Bild: Roberto Graziano MoroBild: Roberto Graziano Moro
Hip-Hop

SPOTLIGHT47/19: SALMO

19.11.2019 von Felix Goth

Aus der Rap-Szene Italiens ist SALMO schon lange nicht mehr wegzudenken. 2011 droppte sein Debütalbum und schlug ein wie eine Bombe – 90er-Jahre-Rap, dazu moderne, elektronische Elemente, intelligente und humorvolle Texte voller Storytelling und geradezu kinoreife Videos sorgen für eine Karriere, die rasant an Fahrt aufnahm und keine Stoppschilder mehr kennt.

Mit seinem aktuellen Release „Playlist“ konnte er sich in der Heimat gleich fettes Vierfach-Platin sichern, platzierte einfach mal alle 13 Songs in den italienischen Single-Top-20.

Zuletzt veröffentlicht: Das Video zu „LUNEDI‘“

 

Das Talent für Musikvideos ist nicht verborgen geblieben. Denn sowohl seine eigenen als mittlerweile auch die Clips anderer Künstler stammen aus der Feder des Multitalentes. So inszenierte er beispielsweise für das italienische Hiphop-Urgestein Jovanotti dessen Verfilmung seiner Single „Sabato“ – kein Wunder, dass der so begeistert war und ihn kurzerhand als Special Guest auf seine Stadiontour mitnahm.

Aber auch solo auf Tour begeistert er in seiner Heimat die Massen. 220.000 Fans wollten ihn auf der Italien-Tour zu „Playlist“ schon live sehen. Und jetzt knüpft sich SALMO den Rest der Welt vor. Auf seiner „Playlist Worldwide Tour 2020“ kommt er auch in Deutschland vorbei. Der Vorverkauf für die Shows in München, Hamburg und Stuttgart ist bei EVENTIM bereits gestartet. Und einen kleinen Vorgeschmack auf die energiegeladenen Live-Shows kann man sich bei YouTube abholen –  und spätestens dann wird klar, warum in der offiziellen Pressemitteilung zur Tournee so offensiv auf seine musikalischen Wurzeln, die neben dem Rap auch in Punk und Hardrock liegen, hingewiesen wird.

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren