Bild: Jimmy FontaineBild: Jimmy Fontaine
Metal

SPOTLIGHT29/19: FEVER 333 heben die Metalwelt aus den Angeln

15.07.2019 von Ben Foitzik

Alle paar Jahre kommt eine Band daher, die die Festen ihres Genres erschüttert und mit ihrem visionären Sound eine neue Ära einläutet. Im Rock- bzw. Metal-Kosmos gibt es aktuell endlich wieder so eine Band. Eine Band, die mit ihren politischen Songs und mit völlig verrückten Liveshows für Aufruhr sorgt: Das US-Trio Fever 333 hat sich dem sozialen und politischen Widerstand verschrieben und propagiert nicht weniger als eine gesellschaftliche Revolution.


FEVER 333 ist auch was für Fans von...

Linkin Park, Rage Against The Machine, letlive., Gallows, Beartooth, Architects, Papa Roach, Stick To Your Guns...

 


Mit ihrer Mischung aus melodiösen Rock-Refrains, metallischer Wucht und pointierten Rap-Parts klingen Fever 333 wie eine Mischung aus Linkin Park und Rage Against The Machine – auch wenn sich bei so einer außergewöhnlichen Band letztlich jedweder Vergleich verbietet. So oder so: Wer auf die Fusion von Rap, Rock und Metal steht, muss das Anfang 2019 erschienene Fever 333-Debütalbum „Strength In Numb333rs“ einfach feiern.

Hier ist es:

Hier das jüngste Musikvideo von Fever 333, in dem die aufrührerische Agenda der Band gut zur Geltung kommt:

Machen Fever 333 auf Platte schon richtig Laune, bekommt man bei einer Live-Show der drei Amis die volle Eskalation geboten: Sänger Jason Aalon Butler, der zuvor bereits mit seiner Post-Hardore-Band letlive. für irrsinnige Liveshows berüchtigt war, springt über alles und von allem, was sich auf der Bühne befindet, und verbrennt bei einem Konzert gefühlte 20.000 Kalorien. Gitarrist Stephen Harrison wirbelt ebenfalls wie ein Berserker über die Bühne und setzt dabei ein ums andere Mal die Gesetze der Schwerkraft außer Kraft. Und Schlagzeuger Aric Improta kommt während eines Songs auch schon mal nach vorne auf die Bühne, macht aus dem Stand einen Rückwärtssalto, rennt zurück zu seinen Drums und trommelt weiter, als wäre nichts geschehen.

Purer Wahnsinn: Fever 333 live

Keine Frage: Fever 333 sind mit das Beste und Intensivste, was man derzeit an Rockmusik live erleben kann. Im Herbst kommt die Band im Rahmen ihrer „Headline D333monstrations“ noch einmal für drei Konzerte nach Deutschland. Die Hamburg-Show ist bereits ausverkauft, aber für Berlin (14. November) und Köln (19. November) gibt es noch ein paar Tickets für den Fieber-Wahnsinn – ranhalten!

Eigentlich wollten wir hier unten noch ein paar offizielle Musikvideos von Fever 333 anfügen... da wir aber gerade über einen erstklassigen Live-Mitschnitt der Kollegen vom britischen Kerrang!-Magazin gestolpert sind, muss es natürlich dieser sein. Lieblingsmoment: Als Jason Aalon Butler singend von der Decke hängt. Wie gesagt: Diese Jungs sind crazy!!!

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren