Bild: Timo MilbredtBild: Timo Milbredt
Hip-Hop

SPOTLIGHT15/19: CURLY

08.04.2019 von Felix Goth

Dass Curly sein Debütalbum auf den Namen „Munchies“ getauft hat, ist irgendwie nur logisch. Munchies stehen für Heißhunger, Heißhunger auf alles was irgendwie lecker und höchstwahrscheinlich ungesund ist. Und der junge Mann, der auch mal unter dem Namen Curlyman unterwegs war, der mit seiner Band Le Grand Uff Zaque schon EPs und Alben veröffentlicht hat, hat Hunger. Mächtigen Hunger. Und zwar auf alles, was irgendwie Spaß macht. Besonders die Single „Warum nicht“, die mit Video aus dem Hause Timo Milbredt zu einem kleinen Viral-Hit wurde, bringt diesen verschwenderischen Hunger, der im Lifestyle einer ganzen Generation mündet, bei dem endlich auch vermeintlich junggebliebene Mittdreißiger sagen: „kapier‘ ich nicht“, auf den Punkt.

Der erste Langspieler war aber bloß der Auftakt. Seitdem widmet sich Curly allem, was irgendwie Zerstreuung verspricht: Ob Venice-Beach- oder Hoodlife. Ob Supreme oder Balenciaga. Ob grün oder icy. Curly haut einen Banger nach dem anderen raus und liefert verlässlich Wortbeiträge für den Soundtrack der Generation „Fick-auf-alles“. Immer mit einer gehörigen Portion Vibe und Lifestyle, aber nie ohne dabei seine Lines mit Witz und Cleverness zu delivern. Man merkt eben einfach, dass Curly sich mehr als nur den einen oder anderen Abend beim Freestyle-Battle vertrieben hat. Mit "Purple Haze" liefert er jetzt den ersten Vorboten zu seinem zweiten Album ab - das erscheint am 26. April. 2019 bringt Curly die Heat!

Seit Freitag auf Spotify – seit heute mit Video: Purple Haze

Nach einer ganzen Menge Supportshows für Juse Ju hat Curly jetzt auch seine eigene Tour am Start. Unter dem Motto „Venice Beach“-Clubtour spielt das Hypebeast mit Lockenkopf Anfang Mai vier Shows in Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin. Der Vorverkauf bei EVENTIM läuft.

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren