Screenshot YouTube / Post MaloneScreenshot YouTube / Post Malone
Hip-Hop

Ohje: POST MALONE hat’s bei einer Messerstecherei erwischt!

05.07.2019 von Ben Foitzik

Keine Sorge, nicht in echt. Gemeint ist natürlich das neue Musikvideo zu „Goodbyes“, das der US-Hip-Hop-Überflieger vor wenigen Stunden veröffentlicht hat. Darin sieht man Post Malone ganz am Anfang in einer 60er-Jahre-Messerstecherei um ein Mädchen den Kürzeren ziehen (er stellt sich ehrlich gesagt auch etwas ungeschickt an). Während er im Wüstensand verblutet, schaut ihm die Braut noch ein letztes Mal nach, bevor sie mit dem anderen Typen davon braust.

Aber: Kurz darauf steigt der Ermesserte dann in dunkler Nacht als Untoter aus seinem Grab. Und was macht Zombie-Post als Erstes, als er der kalten Erde entstiegen ist? Na klar: ne Fluppe an! Anschließend torkelt er durch die Straßen, versetzt die Menschen in Angst und Schrecken und steuert zielgerichtet auf eine Bar zu, in der gerade Feature-Guest Young Thug auf der Bühne steht. Neben seinem Mörder sitzt auch das Girl im Publikum, von dem er sich nun noch einmal verabschieden kann.

Schaut und hört es euch selbst an:

Mehr, Post Malone!

Nach dem Track „Wow“, der Ende 2018 erschien, hat der Rapper nun also endlich wieder eine neue Single gedroppt. Gerne mehr davon, Post Malone! Und gerne auch mal wieder live bei uns in Deutschland vorbeischauen

Wenn ihr nicht verpassen wollt, wenn Post Malone wieder auf Tour geht, dann: Meldet euch doch am besten für den Ticketalarm an.

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren