Bild: YouTube / Ariana GrandeBild: YouTube / Ariana Grande
Musikvideos

#MuViMonday: Neue Videos von JAMES BLUNT, CHARLIE PUTH, HALSEY, MATTIS

17.09.2019 von Felix Goth

Es ist (nicht mehr ganz) Montag, das heißt, es ist allerhöchste Eisenbahn für einen neuen #MuViMonday! Wie immer sind wir für euch im Netz unterwegs gewesen und haben ein paar besonders leckere Clips für euch herausgefischt.

JAMES BLUNT - "COLD"


Mit seinem neuen Album „Once Upon A Mind” will James Blunt zu seinen musikalischen Wurzeln zurück – die wunderbar romantische Singer-Songwriter-Pop-Hymne „Cold“ ist dafür ein guter Start. Das dazugehörige Album erscheint am 25. Oktober, und mit dem Langspieler geht er natürlich auch auf Tour.

CHARLIE PUTH - "MOTHER"


Eine Bassline, die in ihrer Coolness irgendwo zwischen Queens „Another One Bites The Dust“ und Michael Jacksons „The Way You Make Me Feel” rangiert und ein saucooles Video machen die neue Single von Charlie Puth zum Instanthit – „Mother“ heißt der Song.

HALSEY - "GRAVEYARD"


Mit ihrer frisch veröffentlichten Single „Graveyard“ kündigt Halsey auch endlich ihr neues Album an. „Manic“ wird es heißen. Am 17. Januar 2020 ist endlich der Nachfolger von ihrem 2017er Chartstürmer-Release „Hopeless Fountain Kingdom“ am Start.

MATTIS - "FADE INTO MYSELF"


Kleiner Geheimtipp aus dem hohen Norden: Der Schwede Mattis hat einfach das Komplettpaket am Start. Tiefe, unverwechselbare Stimme, mit der er scheinbar mühelos in hohe Lagen wechseln kann, starkes Songwriting, eingängige Melodien – Beweis gefällig? Hört euch „Fade Into Myself“ an.

ARIANA GRANDE, MILEY CYRUS, LANA DEL REY - "DON'T CALL ME ANGEL"


Über 50 Millionen Aufrufe in gerade vier Tagen: Das kommt raus, wenn man Ariana Grande, Miley Cyrus und Lana Del Rey auf einen Track packt. So gesehen bei dem gemeinsamen Soundtrack-Beitrag für den neuen „Charlie’s Angels“ Kinofilm. „Don’t Call Me Angel“ heißt die absolute Superstar-Kombo, die ein wirklich fieser Ohrwurm ist.

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren