Bild: pexels.comBild: pexels.com
Rock&Pop

Happy Releaseday: Neue Alben von James Arthur, Tim Bendzko, Foals, Yungblud u. v. m.

18.10.2019 von Headliner-Redaktion

Thank God it’s Friday! Der geneigte Musikfreund weiß: Das bedeutet, haufenweise neue Alben erblicken heute das Licht der Welt! Wie jede Woche präsentieren wir euch an dieser Stelle wieder einen bunten Strauß an Neuheiten – und so viele Releases wie diese Woche am Start sind, wissen wir kaum, wo wir mit dem Pflücken anfangen sollen.

Hin oder her: Es gibt noch viel mehr neue Musik diese Woche zu entdecken, als wir euch hier reinquetschen können, viel Spaß dabei!

JAMES ARTHUR - "YOU"


Columbia Records

Mit Hochspannung erwartet, jetzt ist es endlich da! James Arthur liefert mit „You“ Album #3 ab und hat darauf hochkarätige Gäste am Start. Zum Beispiel blink-182-Drummer Travis Barker und US-Rap-Superstar Ty Dolla $ign. Klar, dass er auf dem Langspieler weiter seinen Sound zwischen Pop, Hip-Hop und Soul verfeinert – diese freshe Mischung kann man übrigens auch schon bald live genießen.

TIM BENDZKO - "FILTER"


Jive Germany

Mittlerweile ist es drei Jahre her, dass Tim Bendzko „Immer noch Mensch“ veröffentlicht hat. Heute ist mit „Filter“ endlich das Follow-up am Start. Mit dabei: Kool Savas und Milow. Und die Bandbreite der Features fängt erstaunlich gut die Bandbreite des Albums ein – urbaner Pop im besten Sinne. Im Mai 2020 geht Tim Bendzko auf Tour.

FOALS - "PART 2 EVERYTHING NOT SAVED WILL BE LOST"


Warner Music

Der erste Teil des Albums wurde bereits für den Mercury Prize nominiert, die Fachpresse bezeichnete es als bisher bestes Album der Band. Heute gibt’s den zweiten Teil, über den Frontmann Yannis Philippakis sagt: „Teil zwei ist härter, die Gitarren sind noch stärker betont und es gibt einige große Riffs. Es ist eine Rockplatte, die definitiv die Erzählung von ‚Part 1‘ fortsetzt.

YUNGBLUD - "THE UNDERRATED YOUTH"


Universal Music

Die anstehenden Deutschland-Konzerte von Yungblud sind längst ausverkauft – für alle ohne Ticket gibt’s heute zumindest ein kleines Trostpflaster: Mit „the underrated youth“ veröffentlicht der Brite brandneue Musik auf EP-Länge. „Ich habe über die Geschichten geschrieben, die ich gehört habe, und über die Reisen, die ich selbst in meinem Kopf unternommen habe“, erklärt er.

Santiano - "MTV Unplugged"


© Universal Music

Unsere allerliebsten Shanty-Rocker Santiano releasen heute endlich die Aufzeichnung ihres „MTV Unplugged“-Konzerts, das sie im Juni an zwei Abenden in Lübeck spielten – und bald auch live auf großer Tour präsentieren! Gäste wie Alligatoah, Angelo Kelly, Wincent Weiss oder Ben Zucker und natürlich das 36-köpfige Orchester sorgen hier für die besondere Note.

Alter Bridge - "Walk The Sky"


© Napalm Records

Mit ihrem letzten Album, „The Last Hero“, knackten Alter Bridge 2016 erstmals die Top 5 der deutschen Charts – wohin geht’s diesmal mit „Walk The Sky“? Das 6. Werk des US-Quartetts um Sänger Myles Kennedy und Gitarrengott Mark Tremonti ist einmal mehr eine starke Kollektion schmetternder Rocknummern geworden, die natürlich vor allem auch live richtig Bock machen werden. In wenigen Wochen startet die Deutschlandtour mit Shinedown und The Raven Age !

Refused - "War Music"


© Spinefarm

Kaum zu glauben, dass „War Music“ erst das fünfte Studioalbum von Refused ist, die Mitte der 90er mit ihrem unfassbaren Sound die Rockmusik auf links krempelten. Auch 2019 trieft die Wut von Sänger Dennis Lyxzén und Co. noch aus jedem Song, auch wenn es insgesamt nicht mehr ganz so extrem zugeht. Die Live-Shows mit Thrice im November werden aber auf jeden Fall der komplette Abriss!

Jimmy Eat World - "Surviving"


© Rca Int. (Sony Music)

Endlich zweistellig! Jimmy Eat World haben heute mit „Surviving“ ihr 10. Studioalbum veröffentlicht. Und survived haben sie wirklich: Ein Vierteljahrhundert ist ihr selbstbetiteltes Debütalbum inzwischen schon alt. Auch auf der neuen Platte liefern die Alternative Rocker hochmelodische, eingängige Hymnen ab – auf die Jimmys ist und bleibt Verlass!

Mando Diao - "BANG"


© Playground Music

Mit einem „BANG“ melden sich heute Mando Diao auf der Bildfläche zurück. Zehn Songs haben sie auf dem gleichnamigen neuen Album versammelt, die mal räudig nach vorne rocken, mal balladesk daherkommen („Long Long Way“). Das ist sicherlich keine Neuerfindung des musikalischen Rades, andererseits aber grundsolide Schwedenrockmusik. Ab Ende November sind die Jungs um Björn Dixgård auf Tour in Deutschland!

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren


optanon-show-settings-popup-wrapper