Bild: Machado CicalaBild: Machado Cicala
Pop

Handy im Publikum? KANYE WEST entschuldigt sich bei CHER

05.12.2018 von Felix Goth

Was für ein Jahr für Cher: Erst kommt sich groß im Kino raus mit ihrer Rolle in „Mamma Mia! Here We Go Again“, dann veröffentlicht sie ein Album mit eigenen Interpretationen der größten ABBA-Hits und landet damit prompt weltweit hoch in den Charts und jetzt ist sie auch noch mit einem eigenen Musical über ihr Leben am Broadway vertreten. Das hat jüngst Premiere gefeiert – und wurde vom Publikum mit stehenden Ovationen gefeiert.

Anwesend am ersten Abend waren neben vielen anderen auch Kanye West und seine Frau Kim Kardashian. Und Kanye – mit einem guten Gespür für das Finden und Nutzen von Fettnäpfchen ausgestattet – hat sich einen kleinen Fauxpas erlaubt. Der wurde nämlich von Hauptdarsteller Jarrod Spector dabei erwischt, wie er in der ersten Reihe mit seinem Handy herumdaddelte. Und prompt auf Twitter ermahnt.

Statt in gewohnter Kanye-Art direkt zum Gegenangriff überzugehen, hat der sich allerdings äußerst diplomatisch gegeben und ausführlich geantwortet. Er entschuldigte sich auf Twitter umgehend für seine fehlende Etikette und drückte nichts als höchste Wertschätzung für die Show um das Leben Chers aus. Außerdem wurde aus dem Umfeld des Rappers bekannt, dass er mitnichten Candy Crush gespielt habe, sondern sich in der Tat Notizen zur Show in seinem Smartphone gespeichert hat.

Twitteraustausch zwischen Kanye West und Hauptdarsteller Jarrod Spector

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren