Bild: TenThousand ProjectsBild: TenThousand Projects
Hip-Hop

Ein weiteres Ausrufezeichen: TRIPPIE REDD veröffentlicht zweites Album „!“

09.08.2019 von Felix Goth

Seine Herangehensweise an Musik fasst Trippie Redd treffend in einem einzigen Satz zusammen: „Singing real shit that people all over the world can relate to – timeless.“ Dass sein melodiöser Entwurf von Emo-Trap wirklich ziemlich relatable ist, dafür sprechen seine Streamingstatistiken. Satte vier Milliarden Abrufe verzeichnen seine Songs im Netz. Und das in gerade mal zwei Jahren, in denen der mittlerweile 20-Jährige aus Canton, Ohio Musik veröffentlicht.

Auf seinem ersten Album hat er bereits ein feines Ohr für catchy Melodien bewiesen – und so Größen wie Drake zum Fan gemacht. Übrigens: Auf dessen Überhit „God’s Plan“ war eigentlich mal eine gesungene Hook von Trippie geplant. Nur ein vorheriger Leak hat verhindert, dass es zu dem gemeinsamen Release kam. Macht aber gar nichts, denn jetzt folgt für den extravaganten Emo-Trapper der zweite Streich im Langspielerformat. Heute ist „!“ oder „Exclamation Mark“ erschienen und schlägt für den Melody Man das nächste Kapitel auf.

Mit dem Titeltrack beweist er, dass er weiterhin wenig auf Genre-Konventionen gibt, und releast gemeinsam mit Star-DJ Diplo einfach mal einen Hybrid aus Emo-Trap und EDM. Neben Diplo finden sich noch Westcoast-Veteran The Game, Playboi Carti, Lil Duke & Lil Baby sowie seine Freundin Coi Leray auf dem Album und tragen ihr Scherflein bei, wenn Trippie singend und rappend über gefühlvolle Gitarrensamples und brachiale Drumloops sein Innerstes nach außen kehrt und uns an seinem Seelenleben teilhaben lässt. Und so klingt das dann:

Hier könnt ihr euch die bisher veröffentlichten Singles außerdem als Video anschauen. Sicherlich kann es auch nicht schaden, sich für den Ticketalarm von Trippie Redd anzumelden, wenn man in Sachen Live-Shows auf dem Laufenden bleiben möchte.

x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren