Bild: Ben FoitzikBild: Ben Foitzik
Alternative

Die erste Band von Chester Bennington: GREY DAZE veröffentlichen Album mit Original-Vocals

13.12.2019 von Felix Goth

Bevor Chester Bennington auf tragische Weise verstorben ist, arbeitete er mit seiner ersten Band Grey Daze an neuer Musik. Dabei entstanden unter anderem neue Vocals des Linkin-Park-Frontmanns, die jetzt zu seinen Ehren auf einem neuen Album der Band veröffentlicht werden sollen.

Das sind nicht nur riesige Neuigkeiten für alle Fans von Grey Daze, sondern auch für die von Chester und seiner späteren, megaerfolgreichen Band Linkin Park. Dass Chester die Veröffentlichung des neuen Langspielers wirklich wollte, wird nicht nur dadurch offensichtlich, dass auch sein 22-Jähriger Sohn Jaime darauf zu hören sein wird, sondern auch durch die Unterstützung des Projektes durch Chesters Witwe Talinda und ihre Stiftung 320, die sich für psychische Gesundheit stark macht. Sie hat ein ausführliches Statement dazu per Instagram veröffentlicht. Die Übersetzung könnt ihr hier lesen, das Original gibt’s auf Insta. Wann das Album erscheinen wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

>>> Talinda Bennington auf Instagram


Musik war eine von Chesters größten Gaben. Nur Vater seiner Kinder zu sein erfüllte ihn mit noch mehr Stolz. Ihm war es zeitlebens sehr wichtig, dass er mit seinen Fans alles teilte, an dem er gearbeitet hat, und seine musikalische Reise begann mit Grey Daze.
 
Im Februar 2017 begannen Chester und seine Bandkollegen von Grey Daze ältere Songs für eine geplante Wiederveröffentlichung neu aufzunehmen. Im Juni des gleichen Jahres verkündete Chester, dass Grey Daze sich anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums für ein Konzert im Herbst wieder zusammenfinden werden. Er war von diesem Vorhaben so begeistert und konnte es kaum erwarten, seinen Fans Rockmusik mit einer Botschaft zu präsentieren, von der er wusste, dass sie von großer Bedeutung für sie sein würde.
Außerdem hat es ihm wahnsinnig viel bedeutet, mit seinen Grey Daze-Bandkollegen Sean Dowdell (mit dem er eine ganz besondere Freundschaft pflegte und der sein Geschäftspartner bei Club Tattoo war), Mace Beyers und Christin Davis zusammenzuarbeiten. Er kannte sie länger als sein halbes Leben.
 
Nach Chesters Tod rückte die Wiedervereinigung von Grey Daze für alle Beteiligten in den Hintergrund; die Band litt, ich litt, und es gab einfach viel zu viele Emotionen, die verarbeitet werden mussten, bevor wir auch nur ansatzweise über die Zukunft dieses Projekts nachdenken konnten. Als sich die Wolken etwas gelichtet hatten und wir uns Gedanken darüber machen konnten, was Chester gewollt hätte, suchten wir nach einem Weg seine Arbeit fortzuführen – die Dinge, auf die er stolz war und die er mit seinen Fans teilen wollte.
Das Grey Daze-Projekt ist einer der Wege, wie wir Chesters Geschichte weitererzählen können und mit seinen Fans in Verbindung bleiben.
 
Mit Hilfe unserer Stiftung 320 bemühe ich mich tagtäglich, Chesters Vermächtnis als leuchtendes Beispiel für positive Veränderung erstrahlen zu lassen. Durch die Veröffentlichung eines neuen Grey Daze-Albums kann näher beleuchtet werden, wie mein Ehemann seine Karriere begann und auf diese Weise den Fans ein besseres Verständnis für seine Kunst und einen vollständigeren Eindruck von seiner Reise und seiner bemerkenswerten Musik ermöglicht werden.
 
 
Talinda Bennington
10. Dezember 2019


x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Social Media aktivieren
x

Auf „Social Media aktivieren“ klicken, um Inhalte zu teilen. Erst dann werden Daten an Twitter übermittelt. In den Twitter-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter.

Social Media aktivieren

Könnte dich auch interessieren


optanon-show-settings-popup-wrapper