Übersicht

Xavier Naidoo

Vorhang auf: Xavier Naidoo bei eventim.de

Er ist einer der charismatischsten Künstler, die in den letzten zwei Jahrzehnten auf die deutschen Bühnen getreten sind. Ob er "Nicht von dieser Welt" ist oder doch bodenständig nur "Seine Straßen" begeht: Xavier Naidoo live zu sehen bleibt ein unvergessliches Erlebnis!


Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Xavier Kurt Naidoo [ˌzɛɪvɪɐ kʰʊɐ̯t naɪˈduː] (* 2. Oktober 1971 in Mannheim) ist ein deutscher Soul- und R&B-Sänger. Neben seiner Solokarriere ist er Gründungsmitglied der deutschen Musikgruppe Söhne Mannheims, Mitinitiator und Dozent an der Mannheimer Popakademie und hat mit Beats Around the Bush und naidoo records eigene Plattenlabels gegründet.Na...
weiter lesen

Bildergalerie

  •  
    Xavier Naidoo
      4.6 Sterne, aus 601 Fan-Reports
  • Hamburg - Trabrennbahn Hamburg

    26.08.14

    Immer wieder beste Unterhaltung mit Xavier... von *Christin*, 13.09.14
    dies hat dieses erstklassige Konzert mal wieder bestätigt! Vor allem der Auszug aus dem Dubstep-Album hat überzeugt. Auch die Kulisse war traumhaft.
  • HAMBURG - Trabrennbahn Bahrenfeld

    26.08.14

    konzert von trancedevil, 13.09.14
    sehr geehrte damen und herren, ich fand das konzert von herrn naidoo sehr gut und die trabrennbahn als veranstaltungsort eine gute location, eventuell könnte man so ein konzert aber auch mal auf rennbahn direkt veranstalten
  • DORTMUND - Westfalenpark

    23.08.14

    Xavier and friends in Top-Form von DüDo, 11.09.14
    Vieles wurde in den unzähligen Kommentaren schon gesagt. Xavier war in absoluter Top-Form, gleiches galt für die Vorgruppe um Gregor Meyle und seine eigene Band. Es war mein zweites Konzert von ihm, aber sicherlich nicht mein letztes. Altbekanntes wurde mit Songs des aktuellen Albums gemixt, die Stimmung blieb ununterbrochen sensationell gut. Das Publikum, immerhin fast 20.000 in wirklich einmaliger Atmosphäre des Westfalenparks, wurde bestens unter- und gekonnt bei Laune gehalten. Aber es gibt auch ein paar wenige Kritikpunkte, für die den Künstler - wenn überhaupt - nur am Rande die Schuld trifft. Es ist mir persönlich völlig unbegreiflich, wie es sein kann, dass mit einer Zeitversetzung von gerade einmal einer halben Stunde sowohl ein Ligaspiel im Westfalenstadion als auch ein Konzert im direkt angrenzenden Westfalenpark stattfinden kann. Was insgesamt über 100.000 Zuschauer für die Anfahrtswege und Parkplätze vor Ort bedeuten, kann sich jeder vorstellen. Die Versorgung mit Getränken und Essen im Park war wirklich gut und für ein Konzert äußerst vielfältig. Das Thema Preise wird immer eines bleiben. 0,4l Bier für 4,50 € (nicht, wie hier geschrieben wurde 6,50€ ... das war inkl. 2€ Pfand), ähnlich hohe Preise für Softdrinks ... da komme ich selbst in den teuersten Fußballarenen Deutschlands günstiger weg. Aber da wird Fan nichts dran ändern können. Letzter kleiner Kritikpunkt ist die Einlasssituation. Man möge mich korrigieren, wenn ich mich irre, aber ich habe nur einen Zugang mit gerade einmal drei Kontrollen zum Gelände gefunden, und an dem habe ich bereits 2 Stunden vor dem Konzert fast eine dreiviertel Stunde angestanden. Im Nachhinein: Egal, es war ein genialer Konzertabend. Und der Westfalenpark steht ab sofort auf meiner Best-of-Liste, was Konzertlocations betrifft.

Ähnliche Events

Ähnliche Künstler