Xandria - Tickets

Vom 28.01.17 bis 10.03.17 finden 3 Events statt, das nächste Event ist in BOCHUM.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
XandriaBOCHUM
Matrix
Sa, 28.01.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 23,10
ticketdirect verfügbar  Tickets
Xandria + Special Guests: “Theater Of Dimensions“ ...HAMBURG
Bahnhof Pauli
So, 29.01.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 20,50
ticketdirect verfügbar  Tickets
Xandria: Theater Of DimensionsNÜRNBERG
Der Cult
Fr, 10.03.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 20,50
ticketdirect verfügbar  Tickets
1 - 3 von 3
  •  
    Xandria
      4.6 Sterne, aus 10 Fan-Reports
  • BERLIN - K17

    14.02.16

    Xandria etwas kurz aber gut von Berlinertyp, 15.02.16
    Seit langer Zeit mal wieder im K17. Was Xandria betrifft, bin ich Wiederholungstäter. Aber von Anfang an. Wie immer im K17 pünktlichster Einlass. Zu meiner großen Überraschung fing das Konzert mit Jaded Star 30 Minuten vor dem offiziellen Konzertbeginn an. Schade, denn es war kaum Leute da. Ich bin aber der Meinung, dass die Abwesenden nicht viel versäumt haben. Jaded Star konnte mich nicht überzeugen. Auf dem Album bwz. auf YouTube hören sie sich besser an. Dann kam Sernity und ich war voll begeistert. Kannte die Truppe schon lange von ihren Albern. Was sie aber auf der Bühne machen, ist aller Erste Sahne. Von der 1 Sekunde an hatte der Sänger das Publikum im Griff und alle sorgten für gute Stimmung. Aufgrund der Dauer, war es auch keine Vorband. Wir hatten ein Konzert mit 2 Headlinern. Serenity und Xandria. Der Umbau für Xandria dauerte ewig und drei Tage. Warum? Keine Ahnung. Eigentlich wurden nur ein paar Teile am Schlagzeug ausgetauscht. Dafür eine Pause von mehr als 30 Minuten, erschien mir schon etwas übertrieben. Xandria auf der Bühne? Naja, die Stimme kackt etwas ab im Vergleich zu den Alben. Die Studio-Alben hören sich wesentlich besser an. Und.....was ist denn das für ein Mann am Bass? Richtig, der Basser von Serenity half bei Xandria aus. Erstaunlich, dass er das ganze Konzert mitspielen konnte. Aber Musiker ist eben Musiker. Nach breits 60 Minuten wurde der letzte Song angedroht. Nach einer Stunde?? Okay, es gibt ja noch eine Zugabe. Aber auch die Zugabe von Xandria fiel etwas dürftig aus. 1 Song! Meckern über die Konzertdauer insgesamt kann man aber nicht. Da Serenity ja auch mehr als eine Stunde gespielt hat, war das so schon in Ordnung. Beim nächsten Konzert von Xandria wieder dabei? Eher nicht, glaube ich. 2 x reicht. Mich hat Serenity sowieso mehr überzeugt. Das wäre schon eher eine Wiederholung wert.
  • MÜNCHEN - Backstage Halle

    04.02.16

    Zwei Co-Headliner und in Support !!! von Rudi L., 07.02.16
    Diesen Abend vergesse ich sicher nicht so schnell, denn das Konzert war super von Anfang bis zum Ende. Dann noch die Möglichkeit die Bands zu treffen , Fotos zu machen und Autogramme zu sammeln , so sollte es immer sein !!!
  • MÜNCHEN - Backstage Halle

    04.02.16

    schön und gut :-) von NanaV, 07.02.16
    Der Abend mit zwei Hauptacts und einem Support begann auf die Minute pünktlich. Wieso man neuerdings die Vorband(s) Support bezeichnen muss.... na ja Die Band mit dem schlechtesten Sound spielte also gleich zuerst. Das Schicksal der meisten Vorbands, wenig Platz und mieser Sound. Aber, für mich war Jaded Star die beste Band dieses Konzertabends. Eine knappe halbe Stunde Lebendigkeit, eine gute Stimme und sehr gute Songs. Ich hatte vorab bei youtube ein paar Songs, dieser für mich bis dahin unbekannter Gruppe, angesehen und war nur wenig überzeugt. Umso besser diese Liveperformance. Nach einer recht kurzen Umbaupause kam Xandria. Wegen denen war ich dort. Ich kenne die Gruppe schon lang, so richtige Hämmer hatten die nie und gesehen hatte ich sie auch noch nie. Die Sängerin ist bildhübsch und hatte ein aufregend schönes Kleid an. Doch live, piepsige, opernhafte Stimme, kommt sie leider nicht so gut. Da fehlt der Druck dahinter. Lediglich mein Lieblingssong von Xandria The Undiscovered Land und die wenigen Balladen kamen in Weltklassefeeling daher. Da der überwiegende Teil des Publikums eingefleischte Fans waren, war die Begeisterung und die Stimmung dennoch optimal. Wegen der nachfolgenden Band, gab es nur eine Zugabe. Es folgte eine noch kürzere Umbaupause und dann kam schon Serenity. Wenn ich auch auch Serenity schon sehr lange kenne, konnte ich ihnen bisher nie viel abgewinnen. Lediglich die Songs mit Gastauftritten diverser Sänger und Sängerinnen konnten mich begeistern. Ich überlegte gar, eher zu gehen. Aber ich war ja schon mal da und, überraschend, live mit sehr viel mehr Atmosphäre als wie mit den sterilen Studiosachen. Der Sänger ist gut drauf und weiß seine Fans zu begeistern. Qualitativ die beste Performance des Abends. Er hatte eine weibliche Zweitstimme im Gepäck. Die ist nicht nur optisch ansprechend, sie kann auch noch gut singen. Die Österreicher hatten sichtlich Spass. Der mehrstimmige Gesang der beiden Sänger und des Bassisten funktionierten ganz ausgezeichnet. Ein akustischer Leckerbissen. Auch Serenity gab nur eine Zugabe. Nach knapp vier Stunden war ich nicht unzufrieden.

Ähnliche Events

  • Edenbridge

    26.02.17 - 26.02.17

    Tickets ab € 22,60Tickets
  • Die Happy: Everlive Wintertour...

    27.12.16 - 30.12.16

    Tickets ab € 27,10Tickets

Ähnliche Künstler