Übersicht

Wolfmother

Vorhang auf: Wolfmother bei eventim.de

„Gibt es sie noch oder gibt es sie nicht mehr?“, lautet eine gern gestellte Frage zu Wolfmother. Es gibt sie noch! Andrew Stockdale und Kompagnons zimmern immer noch kompromisslose Rocksongs zwischen Blues, Stoner und Hard Rock. Innovation geht anders, eine grandiose Rock-Party geht genau so! An der Schwelle zum neuen Jahrtausend gegründet, trug das australische Trio maßgeblich zur Retrowelle in der Rockmusik bei: Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus 2005 avancierten Wolfmother zu internationalen Shootingstars und wurden nicht zu Unrecht mit den legendären Led Zeppelin verglichen. Songs wie „Woman“, „Mind’s Eye“, „Joker & The Thief“, „Dimension“ oder „White Unicorn“ gehören in jede Best-of-Modern-Rock-Playlist , und auch die Nachfolgealben „Cosmic Egg“ (2009) und „New Crown“ (2014) sind voll von mitreißenden Rockhymnen. 2016 legen die Jungs aus Down Under mit „Victorious“ ihr viertes Album vor – und es trieft wieder nur so vor saftigen Rockriffs und eingängigen Hooks. Auf Wolfmother ist einfach Verlass!
Wolfmother

Wolfmother

10.05.16 - 11.05.16

Triumphal: Wolfmother kommen 2016 mit ihrem langersehnten neuen Album „Victorious“ auf Deutschland-Tour!
Mehr über dieses Event

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Wolfmother ist eine australische Rockband aus Erskineville, einem Stadtteil von Sydney. Ihre Musik wird häufig als Stoner Rock beschrieben. Angeknüpft wird an den Stil von Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath, AC/DC, Aerosmith, Deep Purple und Black Crowes. Die Band wurde im Jahre 2000 gegründet. Im September 2003 veröffentlichte die Band ihre gl...
weiterlesen

  •  
    Wolfmother
      4.6 Sterne, aus 33 Fan-Reports
  • Wiesbaden - Kulturzentrum Schlachthof

    23.04.16

    Kopfnickgarantie!!! von Ozzy, 30.04.16
    Wir haben Wolfmother das erste mal live gesehen in Wiesbaden und waren total begeistert. Von Beginn an ging es zur Sache und keiner konnte ruhig stehen bleiben. Ohne viel gelabber kam ein Lied nach dem andern und zum Schluss kochte der Saal. Das Publikum war auch sehr gut drauf und entspannt und vor allem blieben die Smartphones bei den meisten in den Taschen, so macht das Spaß. Das einzige das mich störte war die länge des Gigs, nach 90min war Schluss, es hätte ruhig noch ne halbe Stunde länger sein können ;) Die Location war auch sehr cool, schön ist auch das Restaurant vor dem Saal mit vielen leckeren Sachen zu guten Preisen und einer Leinwand für Fußballfans
  • KÖLN - Palladium Köln

    22.04.16

    Schlechte Akkustik von Zowski, 26.04.16
    Bisher hat mich das E-Werk mehr überzeugt, wenn man von der Akkustik des Saals ausgeht. Ob es an der Aussteuerung lag, kann ich ich nicht beurteilen, aber die Sängerin der Vorgruppe war am Anfang eines Songs nur schwer verständlich und während der Nummer wieder lauter. Bei Wolfmother wurde der Gesang zwar besser, aber alles wurde auch etwas übersteuert und man hörte oft ein Knacksen und Übersteuern aus den Boxen. Schade! Habe schon technisch bessere Auftritte dieser Band hören dürfen. Das Palladium ist darüber hinaus auch nicht sehr geeignet um seine Band zu sehen. In der ersten Reihe natürlich kein Problem. Aber weiter hinten versperren schon Personen die Sicht, die nicht unbedingt größer sein müssen. Um mich herum gab es deswegen auch viel Unruhe, da alle ständig versuchten sich eine bessere Sicht zu verschaffen. Die Bühne ist wahrscheinlich etwas zu niedrig. Kam mir im E-Werk und an anderen Locations nie so drastisch vor. Und der nächste Punkt ist dieses dämliche Herumwerfen der Becher, das sich über den ganzen Abend zog. Habe Leute gesehen, die absichtlich mit Kraft die Becher flach geworfen haben, um einen schmerzhaften Effekt zu erzielen. Hat sich da eigentlich noch nie jemand verletzt? Nun zur Band: Die mag ich eh und werde auch weiterhin verfolgen, wo sie auftreten. Leider spielten sie nur knapp 90 Minuten, aber die Stimmung war gut.
  • KÖLN - Palladium Köln

    22.04.16

    Routiniertes Konzert ohne Show von Ben, 25.04.16
    Die Jungs kamen auf die Bühne haben ihre Songs gespielt sind nach kurzer Pause zur Zugabe gekommen und nach 2 Songs wieder runter. Das Konzert hat inkl Zugabe fast 85 min gedauert. Zusammenfassen, unspektakulär! Für 40€ hab ich schon wesentlich bessere Konzerte erlebt mit mehr Show und doppelt so lange.

Ähnliche Events

  • Black Sabbath

    Black Sabbath

    08.06.16 - 28.06.16

    It's the Beginning of "The End": Black Sabbath kommen auf ihrer Absc...

    Tickets ab € 65,20Tickets
  • Mastodon

    Mastodon

    17.08.16 - 24.08.16

    Die Könige des modernen Metal kommen im August nach Deutschland! ...

    Tickets ab € 29,50Tickets
  • Black Mountain

    Black Mountain

    12.07.16 - 14.07.16

    Nach einer etwas ruhigeren Zeit in den letzten Jahren kommen Black M...

    Tickets ab € 18,30Tickets
  • Deep Purple - Live in Concert 2016

    Deep Purple - Live in Concert ...

    19.07.16 - 31.07.16

    Tickets ab € 59,00Tickets
  • Übernachtung zum AC/DC - Konze...

    25.05.16 - 01.06.16

Ähnliche Künstler