26.05.11 Mitte Juni kommt ein Film über die beiden Boxbrüder ins Kino

Hamburg (df) - Im Boxring sind die Klitschko-Brüder Wladimir und Vitali die großen Stars und Anfang Juli hat Wladimir die Chance, den fünften Weltmeistertitel in den Besitz der Familie zu bringen. Doch wie sind die beiden Boxbrüder eigentlich hinter den Kulissen? Am 16. Juni kommt mit "KLITSCHKO" ein Film in die Kinos, der die Zuschauer am privaten und sportlichen Leben der Sportler teilhaben lässt.

Zwei Jahre lang hat Regisseur Sebastian Dehnhardt die zwei Ausnahmesportler begleitet. Herausgekommen ist eine knapp zweistündige Biografie, die einzigartige Einblicke in das Leben von Vitali und Wladimir Klitschko gewährt. Der Film, in dem auch erstmals die Eltern der Box-Weltmeister vor die Kamera treten, zeigt noch nie gesehene Aufnahmen von den anstrengenden Kampfvorbereitungen und lässt Wegbereiter sowie Gegner zu Wort kommen. Auch der Umgang der Brüder miteinander wird beleuchtet: Wie fühlt sich Vitali, wenn sein kleiner Bruder im Ring steht und umgekehrt? Werden sie ihr Versprechen gegenüber ihrer Mutter halten und niemals gegeneinander antreten?

Das Portrait illustriert nicht nur die zahlreichen erfolgreichen Momente der Karriere, sondern geht auch auf Tiefpunkte und Rückschläge ein. So zeigt Dehnhardts Werk auch dokumentarisch, wie es die Klitschkos geschafft haben, stets wieder aufzustehen und weiterzumachen. Dank dieser facettenreichen Betrachtung ist der Film nicht nur für Fans der Klitschkos oder des Boxsports ein Must-See. Weltpremiere feierte "KLITSCHKO" bereits Ende April in New York beim Tribeca Film Festival von Robert De Niro. Ab dem 16. Juni ist der Film in den deutschen Kinos zu sehen. Weitere Infos zum Film und einen Trailer gibt es auf klitschko-film.de. df / eventim / sport