Waldbühne Berlin

Informationen zur Veranstaltungsstätte

Die Berliner Waldbühne (ehem. Dietrich-Eckart-Freilichtbühne) wurde im Zuge der Baumaßnahmen für die Olympischen Spiele von 1936 in einer Ausbuchtung der Murellenschlucht unter Leitung des Architekten Werner March nach Plänen von Conrad Heidenreich errichtet. Die Schlucht bildet einen natürlichen Talkessel am Murellenberg, an dessen Hang die Zuschauerränge hochgebaut wurden.

Der Bau der Waldbühne orientiert sich an dem antiken griechischen Theater in Epidauros. Wie in antiken Arenen steigen die Sitzränge mit der Entfernung von der Bühne zunehmend an, was der Akustik zugute kommt. Ihr Zuschauerbereich bietet 22.290 Personen Platz.

Kultstatus besaßen die Filmvorführungen der Blues Brothers und der Rocky Horror Picture Show, zu denen jährlich tausende Fans in Verkleidung zum lautstarken Mitsingen kamen. International und national besitzt die Bühne unter Künstlern noch immer einen hervorragenden Ruf und ist in den Monaten Mai bis September ein populärer Platz für Rock-, Pop- und Klassik Konzerte. Im Zuge der Neuausschreibung durch den Berliner Senat hat im September 2008 das börsennotierte Unternehmen CTS Eventim AG aus Bremen den Zuschlag erhalten und betreibt die Waldbühne erfolgreich seit der Saison 2009.

Allgemeine Hinweise
Bitte beachten Sie, dass das Mitbringen von Getränken (ausschließlich alkoholfrei) nur bis max. 0,5-Liter-Gefäßgröße pro Person im TetraPak oder Plastikflasche (PET) erlaubt ist. Die Mitnahme von größeren Verpackungseinheiten (über 0,5l) sowie sperrigen Gegenstände, Glas oder Dosen ist nicht gestattet.

Berliner Philharmoniker: Unter der Leitung von Gustavo Dudamel

Waldbühne Berlin
BERLIN
01.07.17 / 20:15 Uhr

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 47,00
Tickets
Mario Barth: Männer sind bekloppt, aber sexy! – Das große Open Air

Waldbühne Berlin
BERLIN
08.07.17 / 19:30 Uhr

Erleben Sie Weltrekordhalter Mario Barth live mit seiner neuen Show "Männer sind bekloppt, aber sexy!"

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 49,25
Tickets
Helge Schneider: 240 Years of Singende Herrentorte!

Waldbühne Berlin
BERLIN
14.07.17 / 19:30 Uhr

Helge Schneider feiert gemeinsam mit seinem Publikum "240 Years of Singende Herrentorte".

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 45,00
Tickets
Harry Potter und der Stein der Weisen - in Concert - Dt. Filmorchester Babelsberg

Waldbühne Berlin
BERLIN
29.07.17 / 19:00 Uhr

Der Original-Film live zur Musik von John Williams auf Großbildleinwand – hier ist der 1. Teil der Filmsaga!

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 38,95
Tickets
P!NK

P!NK

Waldbühne Berlin
BERLIN
11.08.17 / 18:30 Uhr

US-Superstar P!NK kommt im August 2017 nach Berlin und spielt in der wunderschönen Waldbühne. Get the party starte...

Userbewertung
 
zzt. nicht verfügbar
Info
Waldbühne Berlin
4.6 (894 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

illeM, 27.06.17
Kings of Leon (27.06.17) - Enttäuscht
Wir sind schon lange Fans der Band und haben uns sehr auf das Konzert in Berlin gefreut, zumal es einer der wenigen Deutschland-Auftritte war. Das neue Album schien wieder mal vielversprechend, dennoch waren knapp 75 € pro Karte schon eine Überlegung wert. Seis drum....Die Location ist wirklich toll und 4 Stunden warten, bei Regen, das macht man schon mal, wenn die Band es wert ist. Die Vorband ’Bears den’ legten einen guten, wenn auch demütigen Start hin - die können sich mehr Selbstbewusstsein leisten, zumal sie sich mehr um die Gunst des Publikums bemühten, als die Kings. Deren Performance war leider sehr lieblos, um nicht zu sagen langweilig. Die Songs ’’runtergerattert’’, ohne auch nur ansatzweise mit dem Publikum in Kontakt treten zu wollen. Das ist mehr als schade, denn die Musik, die die Jungs machen ist einmalig - einmalig bleibt aber auch unser Konzertbesuch. Dann lieber wieder volle Lautstärke im Auto, das macht tausend mal mehr Spaß, als einer lustlosen Band beim ’’Proben’’ zuzusehen. 1-3 Lieder Zugabe, hätten zumindest den Eindruck erweckt, dass KoL Bock auf den Gig hatten. Der Auftritt war keinesfalls sein Geld wert. Alles in Allem ziemlich enttäuschend.
Herbert, 26.06.17
Kings of Leon (26.06.17) - Musikalisch Top, Sound stark, aber der Rest...
Bears Den aus England war eine der besten Vorbands, die ich in den letzten Jahren gehört habe. Obwohl ich weder die Band noch die Lieder vorher kannte und der Sound auch nicht perfekt war, war es ein gutes Warm-Up. Hervorzuheben ist, dass die Musiker immer wieder den Kontakt zum Publikum suchten und sich komplett in den Dienst der Sache (Kings of Léon) stellten. Natürlich warteten alle in der nur gut zur Hälfte gefüllten Waldbühne auf die Hauptband des Abends. Und dann lief doch nur ein Programm wie von CD ab: Die Lieder klangen genau so, wie man sie vom Tonträger kannte, der Sound war super. Begleitend gab es eine streckenweise sehr grelle Light-Show und 6 Musiker auf der Bühne, die sich nur soviel bewegten, wie es eben sein musste. Interaktion mit dem Publikum gab es so gut wie nicht: Keine Begrüßung, keine Vorstellung der Band, lediglich ein We are the Kings of Léon (als ob das Publikum das nicht vorher gewußt hätte) und danach erst nach etwa einer Stunde wenige weitere gesprochene Worte. Ich bin mir nicht sicher, ob Caleb überhaupt wußte, in welcher Stadt er gerade stereotyp sein Programm abspielte. Auch die Mimik von Nathan (Schlagzeug) zeigte über weite Teile des Konzerts nicht wirklich Begeisterung. Lediglich Matthew schien sich an seiner Gitarre zu bemühen. Nach einer knappen Stunde in der neuere Lieder gespielt worden waren, wechselte die Band zu den Hits, aufsteigend nach Bekanntheitsgrad. Hin und wieder durfte nun das Publikum statt Caleb singen, was mangels Vorwarnung nicht immer wie gewünscht klappte. Etwa 15 Minuten vor dem tatsächlichen Ende des Konzerts beschlich mich der der Verdacht, dass das Konzert nicht so enden würde, wie ich es von vielen anderen Events gewohnt war. Und tatsächlich: Nach 80 Minuten und den Songs Sex on Fire und Use Somebody, flogen Plektren und Drum Sticks in das Publikum, es gab eine kaum verständliche Verabschiedung und schon war die Bühne leer. Da sofort Musik vom Band einsetzte und das Licht anging, wurden Rufe nach Zugaben gleich im Keim erstickt (aber, was hätten sie auch noch spielen sollen) und ich hatte den Eindruck, dass die meisten Zuschauer fast froh darüber waren, dass es zu regnen begonnen hatte und man sich auf den Weg nach Hause machen musste / konnte. Sorry, aber das Verhalten der Band (allen voran Caleb) stufe ich nicht als COOL ein, sondern als unprofessionell. Der hier gesehene Mangel an Interaktion mit dem Publikum wurde bis heute erst einmal getoppt: Von Bob Dylan, der in der O2 Arena sein Publikum gleich völlig ignoriert hat.
KOLfan, 26.06.17
Kings of Leon (26.06.17) - King of Leon Waldbühne
Das war nun mein 4tes KOL-Konzert und ich bin weiterhin restlos begeistert über den fantastischen Live Sound. Immer wieder wird gemosert, die Jungs hätten keine Entertainerqualitäten, wären zu langweilig oder gar arrogant. Aber das sind sie überhaupt nicht, wer sich ein wenig mehr mit ihnen beschäftigt (IG, Twitter & Co.) der weiß, wie lustig die vier in Wirklichkeit sind. Außerdem sind wir ja auch nicht bei Robbie Williams... ;) KOL sind bekannt dafür eher zurückhaltend auf der Bühne zu sein und sich auf das wesentliche zu konzentrieren - die Musik. Und die ist herausragend!!!
Adresse: Waldbühne Berlin
Am Glockenturm, 14053 Berlin
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahn
Mit der Linie S5 fahren Sie zum S-Bahnhof Pichelsberg. Von dort aus ist es ein Fußweg von ca. 10 Minuten bis zur Waldbühne. Mit den Linien S3 und S75 erreichen Sie den S-Bahnhof Olympiastadion. Von dort aus ist es ein Fußweg von ca. 15 Minuten bis zur Waldbühne.

U-Bahn
Mit der Linien der U2 erreichen Sie den U-Bahnhof Olympiastadion. Von dort aus ist es ein Fußweg von ca. 20 Minuten bis zur Waldbühne.

Anfahrt mit PKW
Die Anreise mit dem PKW erfolgt über die A100. Von der Ausfahrt Kaiserdamm Süd gelangen Sie vom Kaiserdamm weiter auf die Heerstraße. Von hier biegen Sie rechts in die Passenheimer Straße ab und gelangen zu dem Parkplatz P07 der Waldbühne.

Parken

Im Umfeld der Waldbühne ist nur in begrenztem Umfang öffentlicher Parkraum vorhanden. Daher ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Sollten Sie mit dem Auto anreisen so steht Ihnen der gebührenpflichtige Parkplatz P07 zur Verfügung. Nutzen Sie hierzu die Zufahrt über die Passenheimer Straße (abgehend von der Heerstraße). Die Parkplätze P04 und P05 sind als gebührenpflichtige Parkplätze in Ausnahmefällen ebenfalls geöffnet.

Barrierefreiheit

Behindertengerechte Parkplätze befinden sich auf dem Parkplatz P08 Für die Nutzung dieser Parkflächen benötigen Sie entweder einen Ausweis mit einen nachgewiesenen Grad der Behinderung von 70% oder ein als Behindertenfahrzeug ausgewiesenes Auto.

Die Anfahrt zu den behindertengerechten Parkplätzen erfolgt lediglich über die Passenheimer Straße. Die barrierefreien Sitzplätze finden sich in Block K (ganz oben). Den barrierefreien Zugang finden Sie rechts des Haupteinganges direkt neben der Schranke. Bitte sprechen Sie das Sicherheitspersonal vor Ort an.

Bei Buchungswünschen und Interesse an Rollstuhlfahrerplätzen und Plätze für Begleiter wenden Sie sich bitte an die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA Servicehotline 0180 65 70 000.