20.05.10 Der Hamburger wurde als erster Musiker mit dem Preis ausgezeichnet

Bamberg (nk ) – "Kleine Dramen", glückliche und tragische Liebesgeschichten sowie "gesungene Nonsense-Lyrik" sprechen die Jurymitglieder Udo Lindenberg zu und gaben ihn gestern als Preisträger des Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache bekannt.

"Udo Lindenberg ist der einflussreichste und erfolgreichste deutsche Rockmusiker der letzten 40 Jahre, seine Lieder haben die deutschsprachige Rockmusik geprägt, seine Lieder haben gezeigt, dass Rockmusik in deutscher Sprache erfolgreich sein kann", heißt es in der Begründung der Jury. Die Stoffe von Lindenbergs Liedern spiegelten mitunter sehr kritisch die Probleme der Gesellschaft wider, es gehe um atomare Bedrohung, Faschismus, Friedenssehnsucht oder ganz existenziell um Respekt im Umgang miteinander.

Auch die von ihm gegründete Udo-Lindenberg-Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, Nachwuchskünstler zu fördern, um "neue Wege gegen das Mitmarschieren in der Masse zu suchen, provokant zu schreiben und sich nicht anzupassen an den Superstar-Schrott", wird lobend erwähnt. Frühere Preisträger waren unter anderem Vicco von Bülow (alias Loriot) und Cornelia Funke. Udo Lindenberg ist der erste Musiker, der den Preis erhält. Da bleibt nur eins zu sagen: Glückwunsch, Udo! nk / eventim / live business