News

25.03.11 Mercury Records konzentriert sich in Zukunft auf Downloads

London (nk) – Mercury Records, das Label, das unter anderem U2, Elton John, The Killers und Arcade Fire beheimatet, wird in Zukunft keine physischen CD- oder Vinyl-Singles mehr herausbringen.

Wie "BBC Newsbeat" berichtet, hat das Unternehmen erklärt, die Neuerung mit sofortiger Wirkung umzusetzten und nur „in seltenen Ausnahmefällen“ noch Singles auf CD oder Vinyl zu pressen. "NME.com" zitiert einen Sprecher des Unternehmens mit den Worten, man werde physische Singles nur noch in Betracht ziehen, wenn "garantiert ist, dass dabei Profit gemacht wird."

Die Verkäufe physischer Kopien sind in den letzten Jahren stetig eingebrochen. Wurden 2006 in Großbritannien noch über eine Million Singles verkauft, fiel die Zahl 2010 auf gerade einmal 152.000. Mittlerweile machen sie so weniger als ein Prozent der wöchentlichen Single-Verkäufe aus. Insofern erscheint die Entscheidung als logischer Schritt, auch wenn Fans und Sammler darüber sicher nicht erfreut sein werden.

Die Verkäufe einzelner Songs insgesamt sind übrigens seit der Einführung des Downloads stetig angestiegen. nk / eventim / live business