Holiday on Ice

Holiday on Ice

Jetzt Tickets sichern!


Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Events

  1. Holiday on Ice - New Show 2018 in Mannheim
  2. Holiday on Ice - New Show 2017 in Grefrath
  3. Holiday on Ice - TIME 2018 in Berlin
  4. Holiday on Ice - TIME 2017 in Münster
  5. Holiday on Ice - TIME 2018 in Dresden
  6. Holiday on Ice - New Show 2018 in Köln
  7. Holiday on Ice - New Show 2018 in Zwickau
  8. Holiday on Ice - TIME 2017 in Nürnberg
  9. Holiday on Ice - New Show 2017 in Rostock
  10. Holiday on Ice - TIME 2018 in Ulm
  11. Holiday on Ice - New Show 2018 in Dortmund
  12. Holiday on Ice - New Show 2018 in Stuttgart
  13. Holiday on Ice - TIME 2018 in München
  14. Holiday on Ice - New Show 2018 in Düsseldorf
  15. Holiday on Ice - New Show 2017 in Leipzig
  16. Holiday on Ice - New Show 2017 in Hannover
  17. Holiday on Ice - New Show 2018 in Frankfurt
  18. Holiday on Ice - New Show 2018 in Hamburg
  19. Holiday on Ice - TIME 2018 in Wien

Biografie

Holiday on Ice ist eine Eisshow, die klassischen Eiskunstlauf mit modernen Showelementen verbindet. Sie tourt jedes Jahr mit bis zu sechs Shows rund um die Welt. Seit der Uraufführung 1943 in Toledo, Ohio (USA) ist Holiday on Ice mit über 327 Millionen Zuschauern die erfolgreichste Eisshow aller Zeiten.

Geschichte

Holiday on Ice entstand als kleine Hotelshow und wurde erstmals am 25. Dezember 1943 in Toledo, Ohio (USA) aufgeführt. Die Show gastierte dort eine Woche lang in den Weihnachtsferien (der sog. „Holiday Season“), was Holiday on Ice seinen Namen gab. Nachdem transportable Kältesysteme entwickelt wurden, waren mobile Eisshows ab Mitte der 1940er-Jahre möglich.

1945 erwarb Morris Chalfen die Mehrheit am Unternehmen Holiday on Ice. In kürzester Zeit etablierte sich die Show in den USA, wenig später wurde Holiday on Ice auch in Mittel- und Südamerika auf die Bühne gebracht. Ab 1950 gastierte die Show in zahlreichen europäischen Ländern, unter anderem in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

1959 wurde Holiday on Ice als erstes westliches Projekt in der damaligen Sowjetunion aufgeführt. In den folgenden Jahren war die Show in weiteren osteuropäischen Ländern zu sehen.

Skee Goodhart kam 1951 als Eisläufer zu Holiday on Ice, wechselt aber schon bald ins Management. 1983 löst er Morris Chalfen als Geschäftsführer Holiday on Ice International ab und blieb bis zu seinem Tod im Jahre 1994 in dieser Position.

1996 erwarb Europas größter unabhängiger Fernsehproduzent, die niederländische Endemol, Holiday on Ice. Als der niederländische Musical-, Theater- und Filmproduzent Joop van den Ende 1999 die Stage Holding Company gründete, seit August 2005 Stage Entertainment, wurden in das neue Unternehmen alle ehemaligen Live-Entertainment-Produktionen von Endemol integriert – so auch Holiday on Ice.

Mehr als 320 Millionen Menschen haben seit 1943 die Shows gesehen. Aus diesem Grund wurde Holiday on Ice als meistbesuchte Eisshow der Welt in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.

2013 feierte Holiday on Ice mit der Show „Platinum“ sein 70-jähriges Jubiläum.

Die Show

Holiday on Ice hat sich seit seiner Entstehung von einer klassischen Eisrevue zu einer modernen Show entwickelt, die klassischen Eiskunstlauf mit Elementen aus Theater, Tanz, Oper, Pop, Magie, Musical und Akrobatik kombiniert. Jede Show steht dabei unter einem bestimmten Motto und erhält einen dazu passenden Namen. Die jeweils von der Choreografie bis hin zur musikalischen Gestaltung völlig neu inszenierten Shows bestehen in der Regel aus zwei Akten. Darin werden bis zu 300 individuell designte Kostüme von einer Cast mit bis zu 40 Läufern gezeigt. So entstehen immer wieder vollkommen neue Showkonzepte. Dabei werden in Paarlauf, Einzellauf und Synchroneiskunstlauf die unterschiedlichsten Figuren präsentiert. In der Show „Speed" (2011) wurden erstmals Motorräder auf das Eis gebracht.

Regelmäßig sind international berühmte Eiskunstläufer Teil des Showcasts von Holiday on Ice. Bekannte Stars der Show waren unter anderen Denise Biellmann, Claudia Leistner, Ondrej Nepela, Norbert Schramm oder Tanja Szewczenko.

Neben Eiskunstläufern können immer wieder bekannte Persönlichkeiten für Holiday on Ice gewonnen werden. So spielte beispielsweise Phil Collins 2010 für die Show „Festival“ seine erfolgreichsten Songs neu ein. Für die Produktion „Speed“ komponierte Sarah Connor zwei Songs. Neben Rudolph Moshammer, der 2003 ein Kostüm für Holiday on Ice entworfen hat, kreierte Designer Harald Glööckler 2013 zum 70. Geburtstag der Eisshow sieben Kostüme.

In Deutschland tourt Holiday on Ice meist mit zwei Shows durch zahlreiche Städte und zählt dabei etwa eine halbe Million Besucher pro Saison.

Weltrekorde

Holiday on Ice hat fünf von Guinness World Records anerkannte Rekorde zu verzeichnen:

  • 1988 – „Die populärste Live-Show aller Zeiten" mit 250 Millionen Besuchern
  • 1994 – „Die längste Kickline der Welt"
  • 2003 – „Die beliebteste Live-Entertainment-Produktion der Welt" mit 300 Millionen Zuschauern
  • 2008 – „Das längste rotierende und menschliche Rad auf Eis" mit 65 Eiskunstläufern
  • 2008 – „Die meistbesuchte Eisshow der Welt" mit über 320 Millionen Zuschauern


Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste

Buchungshotline 01806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)