SaitenWind Trio - Kontraste BREMEN - Tickets

SaitenWind Trio - Kontraste BREMEN - Tickets
So, 22.10.17, 18:00 UhrDie Glocke Kleiner Saal
Domsheide 6 - 8, 28195 BREMEN

Die drei Hamburger Musiker „SaitenWind Trio!“ des Kammermusikensembles bieten dem Publikum eine Show.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Sonderaktion

Wenn Sie eine Sonderaktion nutzen möchten, wählen Sie diese bitte im Menü aus. Sofern ein Sonderaktionscode benötigt wird, geben Sie Ihren Code bitte in das dann eingeblendete Feld ein.

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Suchen Sie sich Ihren Platz selbst aus
SaitenWind Trio - Kontraste, Die Glocke Kleiner Saal, 22.10.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 SitzplatzNormalpreis
36,35
 
  SitzplatzSchüler/Studierende
24,35
2 SitzplatzNormalpreis
24,35
 
  SitzplatzSchüler/Studierende
18,85
3 SitzplatzNormalpreis
18,85
 
  SitzplatzSchüler/Studierende
13,35
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets als Kommissionär für den Veranstalter zu vertreiben.
  • Veranstalter: SW Music Management Inh. Fedor Erfurt, Gertrud-Bäumer-Stieg 85, 21035 Hamburg, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
Willkommen in der
Die Glocke Kleiner Saal
Saalplanbuchung
 

SaitenWind Trio - Kontraste

SaitenWind Trio
Silke Friedrich
Querflöte
Fedor Erfurt Klarinette und Bassklarinette
Alexander Mironov Gitarre

Die drei Hamburger Musiker, die bereits weltweit u.a. auch in China, Russland, Türkei, Chile, Frankreich... konzertierten, begeistern das Publikum mit der Außergewöhnlichkeit einer sehr seltenen und äußerst reizvollen Besetzung! Und bieten in ihren Konzerten ein besonders hochwertiges musikalisches Vergnügen.

Programm: „Kontraste“
Werke von P.I. Tschaikowski, I. Albeniz, E.Grieg und A. Piazzolla

In der ersten Konzerthälfte erklingen Teile aus „Die Jahreszeiten, op. 37b“ des russischen Komponisten Peter Tschaikowski, sowie Auszüge der „Suite Española, op. 47“ des spanischen Komponisten Isaak Albeniz. Beide Werke zeichnet ihr großer Facettenreichtum aus. Das Publikum erwarten bildhaft komponierte Impressionen der russischen Jahreszeiten und leidenschaftliche, klangvolle Eindrücke einzelner spanischer Städte und Regionen.

Die zweite Konzerthälfte wird bestimmt von temperamentvoller, tänzerischer Musik. Die „Norwegischen Tänze, op. 35“ von Edvard Grieg bilden einen wunderbaren Kontrast zu den „Cuatro Estaciones porteñas (Die vier Jahreszeiten)“ von Astor Piazzolla. Geheimnisvolle Klänge, träumerische Melodien und schwungvolle Tänze erinnern an die Geschichten von Trollen und Elfen und lassen das Publikum die endlosen, klaren, kalten Weiten Norwegens klangvoll erleben. Feurige, südamerikanische Rhythmen repräsentieren den für die Musik Astors Piazzollas so typischen Tango-Nuevo-Stil auf das Beste.
 
Eine außergewöhnliche Besetzung, wunderschöne Klangmischung und herrliches Zusammenspiel – das ist das SaitenWind Trio!

Silke Friedrich – Querflöte
Fedor Erfurt – Bass-/Klarinette
Alexander Mironov – Gitarre

Die drei Hamburger Musiker des renommierten Kammermusikensembles, die weltweit u.a. auch in China, Russland, Türkei, Chile, Frankreich... konzertieren, bieten dem Publikum durch die Außergewöhnlichkeit einer sehr seltenen und äußerst reizvollen Besetzung einen besonders hochwertigen musikalischen Vergnügen.

zum Konzert:
Werke von P.I. Tschaikowski und E. Grieg.

In der ersten Konzerthälfte erklingen „Die Jahreszeiten, op. 37b“ des russischen Komponisten Peter Tschaikowski. Die zwölf Charakterstücke sind nach den einzelnen Monaten des Jahres benannt. Das Publikum erwarten bildhaft komponierte Impressionen der russischen Jahreszeiten.
Die zweite Konzerthälfte wird von geheimnisvollen Klängen, träumerischen Melodien und schwungvollen Tänze bestimmt. Die „Norwegischen Tänze, op. 35“ sowie Teile der berühmten „Peer Gynt Suite“ von Edvard Grieg erinnern an die Geschichten von Trollen und Elfen und lassen das Publikum die endlosen, klaren, kalten Weiten Norwegens klangvoll erleben.