The Kills BERLIN - Tickets

Sa, 22.10.16, 20:00 UhrTEMPODROM
Möckernstraße 10, 10963 BERLIN

Das Rock-Duo kommt mit seinem neuen Album "Ash & Ice" und gewohnt minimalistischem Sound auf Tour!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

detailb.teaser.ticketPrice.p.orderTickets

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

The Kills, TEMPODROM, 22.10.16
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
32,95
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH, Rudolf-von-Langen-Str. 42, 48147 Münster, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen
  • Expressversand (Deutschland)
    Zustellung innerhalb von 24 Stunden bei Bestellungen bis 14 Uhr (Montag - Freitag)
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 6 bis 7 Werktagen
  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
  • Mobile Ticket inkl. Passbook + Apple Wallet
    Ihr Ticket wird direkt als Mobile Ticket auf Ihr Handy gesendet.
Willkommen in der
TEMPODROM
Saalplanbuchung
 
 
Im Verlauf ihrer knapp eineinhalb Dekaden währenden Karriere haben die beiden facettenreichen Rockminimalisten von The Kills vier Alben veröffentlicht: rastlose, rücksichtlose und rätselhafte Statements ihrer Kunst, geprägt von innerer Spannung und Unruhe, von Sex, ungezwungener Coolness und nicht immer ernst zu nehmendem Ennui. Doch kein Album klang im Entferntesten wie das vorherige. „Da wir bemüht sind, uns nie zu wiederholen, sind wir auch nie den Weg des geringsten Widerstands gegangen. Veränderung ist unbequem und Kunst sollte ebenfalls unbequem sein“, erklärt Alison Mosshart. Sie sitzt an einem langen Holztisch in dem von ihr gemieteten Haus oberhalb des Griffith Parks von Los Angeles, in dem sie seit einem Monat Tür an Tür mit ihrem musikalischen Partner Jamie Hince lebt.

Genau dort haben die durch eine besondere Seelenverwandtschaft verbundenen Freunde nun ihr lang erwartetes, fünftes Album vollendet: Ash & Ice, das am 3. Juni (Domino) erscheint. Im Gegensatz zu früheren Alben, die zum großen Teil im Key Club Studio in Benton Harbor, Michigan geschrieben und aufgenommen wurden, entstand das neue Werk unter ebenso weitläufigen wie langwierigen Bedingungen in dem erwähnten Haus in Los Angeles (wo mobiles Equipment von Jamie und aus dem Key Club Studio eingesetzt wurde) und in den weltberühmten Electric Lady Studios in New York.

Der Startschuss fiel zwar schon vor drei Jahren, doch als sich Hince einen Finger brach, wurde das Projekt erst einmal auf Eis gelegt. Der erste Arzt behandelte ihn mit einer Kortison-Spritze, die eine schmerzhafte Reaktion hervorrief und dem Gitarristen schlaflose Nächte, unverhältnismäßige Qualen und den Verlust einer Sehne seiner Hand bescherte. „Er konnte keine Gitarre mehr spielen“, erzählt Mosshart. „Er fing dann an, sich all diese lustigen Instrumente zu kaufen, die man nur mit einer Hand bedienen kann.“ Aber die Vorstellung, dass er nie mehr Gitarre spielen könne, war so unerträglich, dass Hince noch einen anderen Arzt aufsuchte. Fünf Operationen später und nach einer Auszeit bis zur vollkommenen Genesung war Hince wieder bereit zu arbeiten, allerdings erst, nachdem er gelernt hatte, auch ohne den betroffenen Finger Gitarre zu spielen. In den 18 Monaten der Rekonvaleszenz begann er auch mit den ersten Entwürfen für Songs, die auf das neue Album kommen sollten, darunter jener Song, der dem Album seinen Titel gibt.
  •  
    The Kills
      3.9 Sterne, aus 10 Fan-Reports
  • Köln - E-Werk

    27.11.11

    Super Konzert zu einem günstigen Preis! von Eva, 01.12.11
    Ich fand das Konzert in Köln wirklich super. Das einzige was mir nicht gefallen hat, war die Vorband. Das hat sich mehr nach Walgeräuschen als Musik angehört. Als dann endlich The Kills kamen, war die schlechte Stimmung schnell verflogen. Es wurden alle meine Lieblingssongs gespielt bis auf Sour Cherry und für den günstigen Preis von ca. 30 € haben sie länger gespielt, als manch andere Band für die ich das doppelte oder noch mehr gezahlt hatte (Es wurden 18 Songs gespielt). Die beiden waren zwar nicht sehr redefreudig, aber trotzdem haben sie eine gute Stimmung verbreitet und ordentlich gerockt. Auch den Sound fand ich klasse, hörte sich genauso an wie auf der CD. Ich würde jederzeit wieder hingehen!
  • Berlin - Columbiahalle

    30.11.11

    Gnadenlos enttäuschend von Wolf Peters, 30.11.11
    Als großer Fan von The Kills muss ich sagen, dieses Konzert war leider ein grandioser Absturz. Der Sound war so als würde man auf der Startbahn eines Flughafens stehen, auf der mindestens zwei vollbeladene Jets gleichzeitig starten. Dahinter hatte man die Ahnung, dass sich da irgendwo die eigentlich grandiosen Riffs von Jamie Hince verbargen. Alison Mosshart war im wesentlichen nicht zu hören. Ein unglaubliches Dröhnen erfüllte über das gesamte Konzert, selbst bei den leisen Stücken den Saal, das dazu führte, dass man oft erst am Ende des Stückes erkannte, was da eigentlich gespielt worden ist. Auch die Ansage von Hince bei der Zugabe pfuuuuhhg dddeee puubble war so übersteuert, dass man nur mit viel Phantasie erkennen konnte, das hier jetzt fuck the people gegeben werden sollen - worauf das Konzert dann auch letztlich hinauslief. Und zu all dem habe ich die beiden noch nie so beziehungslos nebeneinander auf der Bühne stehen sehen - Kommunikation gleich null. Kein Spiel miteinander und dementsprechend unispiriert war auch das ganze Konzert. Zwischenzeitlich drängte sich einem der Eindruch auf, die beiden haben so eine Streß miteinander, dass sie nun besser nicht auf der Bühne stehen sollten - und, ja selbst, als hätte Hince einfach alles aufgedreht, was er in seinem Gerät hat, um Mosshart an die Wand zu spielen. Sehr sehr schade, leider einfach ganz schlecht. Keine schönen rhythmischen, spitzen, monotonen Beats, die mit den scharfen, eingängigen Riffs überlegt werden, keine lasziv monoton-agressiven Widerworte von Mosshart, nur lauter Brei. Bis auf den kleinen Fanblock ganz vorne in der Mitte vor der Bühne stand das Publikum im Saal ziemlich irritiert und gelangweilt rum und man hatte das Gefühl, dass alle darauf warten, dass jetzt eigentlich endlich The Kills kommen sollten - aber da war das Konzert leider schon vorbei.
  • Hamburg - Docks

    22.08.11

    The Kills von Katharina, 26.08.11
    Das Konzert im Docks war der Knaller! Die Vorband The Sea haben uns ordentlich in Stimmung gebracht - aber The Kills haben den Vogel abgeschossen! Geiler Sound, geile Show - einfach grandios! Nur schade, dass Last day of magic bei den ganzen anderen super Tracks nicht gespielt wurde - aber man sieht da gerne drüber hinweg. Kanns kaum erwarten, die nochmal zu sehen! Prädikat: besonders wertvoll!

Ähnliche Events

  • PJ Harvey

    PJ Harvey

    20.06.16 - 20.06.16

    Die britische Sängerin PJ Harvey spielt ein exklusives Konzert in Ber...

    Tickets ab € 68,00Tickets
  • The Duke Spirit

    24.10.16 - 27.10.16

    Tickets ab € 21,00Tickets
  • Pixies

    Pixies

    18.07.16 - 18.07.16

    Die Pixies kommen 2016 nach Deutschland – die Alternative-Heroen spie...

    Tickets ab € 71,45Tickets

Ähnliche Künstler

FanTicket

Für diese Veranstaltung ist ein FanTicket verfügbar.
Bei Buchung einer Veranstaltung, bei der ein Fanticket angeboten wird, erhalten Sie dieses automatisch.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unter Umständen nicht für alle Events einer Veranstaltungsreihe FanTickets angeboten werden können.

FanTickets sind ein wunderschönes Andenken an ein unvergessliches Event. Mit ihren individuellen Designs sind sie tolle Erinnerungsstücke, die man sich nach der Show gern an Kühlschrank oder Pinnwand heftet. Die aufwendig gestalteten FanTickets werden in einem speziellen Verfahren gedruckt und sind nur bei EVENTIM zu haben.