Valentinskonzert - Die Vier Jahreszeiten | Berliner Camerata - Olga Pak BERLIN - Tickets

Valentinskonzert - Die Vier Jahreszeiten | Berliner Camerata - Olga Pak BERLIN - Tickets
Sa, 14.02.15, 20:00 UhrFranzösische Friedrichstadtkirche
Gendarmenmarkt 5, 10117 BERLIN

Jetzt Tickets sichern!

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Suchen Sie sich Ihren Platz selbst aus
Valentinskonzert - Die Vier Jahreszeiten | Berliner Camerata - Olga Pak, Französische Friedrichstadtkirche, 14.02.15
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 SitzplatzNormalpreis
42,95
2 SitzplatzNormalpreis
36,95
3 SitzplatzNormalpreis
28,95
4 SitzplatzNormalpreis
20,95
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen.
  • Expressversand (Deutschland)
    Bei Bestellungen bis 14 Uhr (Mo-Fr) erfolgt die Zustellung innerhalb von 24 Stunden.
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 2 bis 3 Tagen.
  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem selber aus!
Willkommen in der
Französische Friedrichstadtkirche
Saalplanbuchung
 
 
Der BERLINER CAMERATA gelingt, was nicht viele freie Orchester schaffen: Ohne öffentliche Subventionen ein hohes künstlerisches Niveau zu erreichen und Jahr für Jahr neue Akzente zu setzen. Inzwischen darf sich die Berliner Camerata zu den gefragtesten Klangkörpern der Hauptstadt zählen.
Die Berliner Camerata steht seit ihrer Gründung 2008 für hochkarätige Klang- kunst. Geleitet wird unser junges, international besetztes Orchester von der Ausnahmegeigerin Olga Pak. Bei der Auswahl der Orchestermitglieder legen wir neben musikalischer Exzellenz hohen Wert auf eine besondere Freude am Musizieren und Teamfähigkeit.
In den letzten Jahren hat sich das Ensemble auf zwei Ebenen etabliert: Zum einen konnte es durch eine steigende Anzahl von Konzerten einen festen Stamm von Musikern dauerhaft für sich gewinnen; zum andren gelang es, eine regelmäßige Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern wie z.B. Yorck Kronenberg, Avi Avital, Mark Gothoni, Valer Barna Sabadus, Guy Braunstein, Sebastian Studnitzky, Gerd Albrecht oderJohannes Schlaefli aufzubauen. Bemerkenswert ist außerdem die Rising-Star Series, in der die Berliner Ca- merata aufstrebenden Talenten der Klassikwelt wie z.B. Yury Revich, Iskandar Widjaja oder Joseph Maurice-Weder die Möglichkeit gibt, sich auf großen Bühnen zu präsentieren.
Besonders stolz ist das Ensemble auf die eigenen Konzertreihen in der Ber- liner Philharmonie, Gewandhaus zu Leipzig und der Hamburger Laeiszhalle, bei denen in diesem Jahr mit Yorck Kronenberg Werke Johann Sebastian Bachs Vordergrund stehen.
Gastspiele im Gasteig München, der Liederhalle Stuttgart, Osloer Konzert- haus, Basel Stadtcasino und vielen anderen renommierten Konzerthäusern und Kirchen Deutschlands und Europas stehen regelmäßig auf dem Pro- gramm des Ensembles.
Kernrepertoire des Orchesters ist die Literatur des Barock, der Wiener Klassik und der frühen Romantik. Dank seiner flexiblen Struktur ist es der Camerata möglich, ein sehr breitgefächertes Repertoire von Kammermusik bis Sinfonien zu interpretieren, die vom Barock bis zur Uraufführung beispielsweise Neuer Musik reicht. Das Experimentieren mit dem Repertoire, den Konzertorten und -formaten gehört zum Selbstverständnis des Orchesters. Bei Crossover- Programmen mit dem Jazzer Sebastian Studnitzky oder Nightmare on Wax entstehen neue Musikformate.
Im Jahr 2015 feiert die Berliner Camerata ihr Debüt im Wiener Musikverein und in der Tonhalle Zürich. Desweiteren steht eine Tournee nach Südamerika auf dem Programm, bei der die Camerata in den schönsten Sälen Brasiliens, Agentiniens, Chiles und Uruguay auftreten wird.

OLGA PAK wird 1983 in Nowosibirsk, Russland als Kind koreanischer Eltern geboren. Mit 6 Jahren wird ihr außergewöhnliches Talent an der Violine ent- deckt. Schnell qualifiziert sich Olga für Meisterklassen unter anderem bei Prof. Zakhar Bron, A. Brussilovsky und Vadim Repin und gewinnt im Alter von 17 Jahren den offenen Wettbewerb der jungen Geiger in Russland. Weitere internationale Preise folgen. Sie bildet ihr musikalisches Können u.a. am Ver- sailler Konservatorium und an der UDK Berlin bei Prof. I. Gronich und Mark Gothoni aus. Zahlreiche Workshops und Wettbewerbe u.a. mit Kent Nagano, Nikolaus Harnoncourt oder Igor Ozim erweitern zudem ihren musikalischen Horizont. Im Dezember 2006 gibt sie ein umjubeltes Debüt als Solistin in der Berliner Philharmonie, gefolgt von ausgedehnten internationalen Tourneen bis zum Jahr 2009. Als Solistin, Kammermusikerin in den schönsten Kathedralen und Sälen Europas auf.
Einen außergewöhnlichen Höhepunkt ihrer Auftritte bildet ihr Open-Air-Konzert mit Nigel Kennedy zur Abschlussfeier der Leichtathletik-WM 2009 vor dem Brandenburger in Berlin. Bei der „Ein Herz für Kinder-Gala“ tritt sie zusammen mit Rolando Villazón auf. Seit 2009 steht die Berliner Camerata im Fokus. Unter ihrer Leitung ist das Orchester zum international angesehenen Klangkörper gereift, welcher im kommenden Jahr sein Debüt im Wiener Musikverein sowie der Tonhalle Zürich feiern wird. Gemeinsam mit den Musikern der Camerata ist Olga Pak künstlerische Leiterin des Berliner Klassiksommers.
Olga Pak lebt mir Ihrem Mops Shiny in Berlin
  •  
    Berliner Camerata
      4.5 Sterne, aus 2 Fan-Reports
  • HAMBURG - kleine Laeiszhalle in Hamburg

    01.11.13

    ein fröhlich fließender Bachabend von Sanella, 04.11.13
    Ein harmonischer Abend im zwei Drittel gefüllten kleinen Saal mit freudigen MusikerInnen, deren Funken auf die Zu-Hörer- und -schauerInnen übersprang, die ihre Zuneigung mit überwältigt überwältigendem, lang anhaltendem Applaus ausdrückten. Der Pianist, Kronenberg, mag ein Ausnahmepianist sein, aber ihm fehlte die (sichtbare) Freude am Spielen, auch wenn seine Darbietung mechanisch perfekt gewesen sein mag, GELEBT hat sie erst durch die wunderbar lebendige Begleitung. Vielleicht hatte er keinen guten Tag, aber wir im Publikum einen guten Abend!
  • BERLIN - Französischer Dom

    27.12.12

    Wunderschönes Konzert von Nathan, 01.01.13
    Wir haben zum zweiten Mal die Berliner Camerata in einem Konzert im Französischen Dom erleben dürfen. Es war wieder wunderschön. Neben dem Winter von Vivaldi mit dem genialen Spiel von Olga Pak hat uns das Zusammenspiel des gesamten Ensembles begeistert. Wir freuen uns schon auf die nächsten Konzerte.