Krimidinner - Das Original: Hochzeit in Schwarz BERLIN - Tickets

Fr, 20.06.14, 19:00 UhrAngleterre Hotel
Friedrichstraße, 10969 BERLIN

Willkommen zur Hochzeit!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

detailb.teaser.ticketPrice.p.orderTickets

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Krimidinner - Das Original: Hochzeit in Schwarz, Angleterre Hotel, 20.06.14
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlMenü
90,00
 
  Freie PlatzwahlVegetarier
90,00
 
  Freie PlatzwahlSonderbestellung
90,00
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt gewöhnlich innerhalb von 3 bis 4 Werktagen.
  • Expressversand (Deutschland)
    Bei Bestellungen bis 14 Uhr erfolgt die Zustellung gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden.
  • World
    Zustellung erfolgt gewöhnlich innerhalb von 2 bis 3 Tagen.
Willkommen in der
Angleterre Hotel
Saalplanbuchung
 

Krimidinner - Das Original: Hochzeit in Schwarz

Sonderbestellung: Diabetiker, Lebensmittelallergiker und Moslemische Kost.
 
Willkommen zur Hochzeit!

Zur Hochzeitsfeier von Cora, der Tochter des verstorbenen Lord Ashtonburry, finden sich Verwandte und Anverwandte auf dem Stammsitz der Familie Ashtonburry ein. Lady Ashtonburry, Coras Stiefmutter, begrüßt die geladenen Gäste im Speisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland. Cora Tilling feiert ihre lang ersehnte Hochzeit mit Peter Ross. Einige Familienangehörige sind darüber gar nicht begeistert. Sie setzen alles daran, dem jungen Glück jede Menge Steine in den Weg zu legen. Die Hochzeitsgeschenke sind gespickt mit üblen Verdächtigungen.

Was sich im Verlauf des delikaten 4-Gänge- Hochzeits-Menüs abspielt, lässt vielfältige Spekulationen zu. Wie kam der Bräutigam, der sonst all sein Geld verspielt, so überraschend zu Reichtum? Welches Geheimnis verbirgt die mittellose Braut? Warum lässt der sonst so zuverlässige Pfarrer so lange auf sich warten? Keine Sorge, bei einer Hochzeit kann ja schließlich niemandem etwas zustoßen! Oder, vielleicht doch?
  •  
    Krimidinner - Das Original
      3.7 Sterne, aus 76 Fan-Reports
  • Hildesheim - Van der Valk Hotel Hildesheim

    29.03.14

    Krimi-Dinner Die Nacht des Schreckens von Knechtsenkrecht, 01.04.14
    Es war einfach klasse! Das Ambiente, die Schauspieler, das Essen... ein toller Abend, der leider viel zu schnell vorüber gegangen ist. Immer wieder!!!!
  • BERLIN - ADAGIO Gastronomie GmbH

    10.03.14

    Kein Galadinner und schlimmste Laienkunst von G&H, 11.03.14
    Das Gewölbe des Adagio in Berlin ist ein wirklich gelungener Rahmen für ein Krimidinner, dessen Handlung in Schottland (Aschtenburrys Leichenschmaus) angesiedelt ist. Das war es aber auch an Positivem. Die Veranstaltung steht unter der Überschrift Galadinner! Doch das einzige, was hier Gala war, waren die Getränkepreise. Zum Beispiel 0,2 Liter Saft oder Limonade 4,50 EUR. Das macht keinen Spaß. Die Festtafel besteht aus 3 nebeneinander aufgebauten und festlich eingedeckten Tischreihen. Soweit okay. Doch zwischen den Tischreihen war so wenig Platz, dass sich die Bedienung nicht durchzwängen konnte, ohne ständig die Gäste zum Ranrutschen auffordern zu müssen. Und ich meine Ranrutschen! Bis man die Tischkante in den Rippen hat! Da vergeht jede Gemütlichkeit. Auch der seitliche Platz zum Nachbarn war sehr beengt. Die hochtrabende Menübeschreibung hielt den Erwartungen überhaupt nicht stand. Das Essen war ein Reinfall. Die Vorspeise entpuppte sich als graved Lachs, dessen Qualität typischer Discounterware entsprach, die anschließende Kokos-Currysuppe war überwürzt und roch stark nach Maggi. Die zugehörige angeblich gegrillte Garnele war nicht am Spieß o.ä. auf der Suppe garniert sondern am Tassenboden ertränkt und durchgeweicht. Zum Hauptgang erwarteten wir geschmorte Ochsenbäckchen in Portweinsauce mit Wurzelgemüse. Tolle Umschreibung für einen primitiven, zaddrig-zähen Gulasch mit Kartoffelpüree. Zum Nachtisch dann simplen Schokopudding mit Vanillesauce. So etwas auf Sterneniveau zubereitet, KANN richtig lecker sein, war es aber nicht sondern schmeckte wie banal langweilig wie herkömmliche Tütenware. Geschätzter Wareneinsatz 10 Cent/Portion und auch nur, weil 6 kleine Stückchen frischer Obstsalat dabeilagen. Die Servicekräfte haben sicherlich auch noch nie ein wirkliches Galadinner serviert. Von den vielen sonstigen Kleinigkeiten (im Gedeck fehlende Brotteller, lauwarmer Espresso in nicht vorgeheizter Tasse u.v.m.) ganz zu schweigen. Die Handlung des Krimis ist flach. Eigentlich in 15 Minuten erzählt doch künstlich auf rd. 3-3,5 Std. ausgedehnt ist ermüdend. Die schauspielerische Leistung hat das Niveau eines Laientheaters. Gesang- und Tanzeinlagen wirken grotesk, dass man peinlich berührt lieber wegsieht. Da ist jede Schulaufführung ansprechender. Leider. Insbesondere auch die Akkustik ist schlecht, weil die Darsteller ohne Mikrofon überwiegend an den Tafelenden (Raumenden) agieren und dann auf der gegenüberliegenden Seite nur mit Anstrengung verstanden werden. Noch schlimmer wird es, wenn aus dem Publikum Akteure zur Unterstützung herangezogen wurden. Diese haben keinerlei Stimmtraining. So war die vorgelesene Testamentseröffnung des Notars kaum - und sein Part zu Beginn des Menüs überhaupt nicht zu verstehen. Der hierdurch verpasste Inhalt ging völlig unter, weil auch die Darstellertruppe diesen nicht wiederholte, obwohl sie doch hätten merken müssen, dass diese Stimme den Raum nicht füllen konnte?! Dabei war eine Soundanlage vorhanden und wurde für Nebengeräusche und Zwischenmusik verwendet. Warum dann keine Mikrofone? Und da sind wir nicht die ersten, die dies kritisieren. Doch offensichtlich nimmt sich der Veranstalter solche Hinweise nicht zu Herzen. Schon der gequält bescheidene kurze Applaus sollte Anlass zum Überdenken des Konzepts sein. Selbst die übliche und weltbekannte Applausbegleitmusik (Zirkusmelodie) konnte das Klatschen nicht verlängern. Alles in allem eine große Enttäuschung.
  • BERLIN-KÖPENICK - Dämeritz Seehotel

    08.03.14

    top event, super Geschenk! ! von Anja, 11.03.14
    Habe meinen Eltern die karten geschenkt und es war für uns alle ein gelungener krimiabend im Sinne von Edgar Wallace und miss marple. Das Essen war erstklassig und die Schauspieler hätten drn abend kaum besser gestalten können! !!!

Über diesen Künstler

Bildergalerie

FanTicket

Für diese Veranstaltung sind FanTickets verfügbar.
FanTickets sind die wohl schönste Erinnerung an ein unvergessliches Event. Mit ihrem hochwertigen, individuell für diese Veranstaltungen angefertigten Design sind sie echte Unikate und die perfekte Geschenkidee! Die farbig gestalteten FanTickets werden auf exklusivem Ticketmaterial gedruckt und stellen die wohl beste Alternative zum regulären Ticket dar.