Bad Religion HAMBURG - Tickets

Di, 25.07.17, 20:00 UhrGroße Freiheit 36
Große Freiheit 36, 22767 HAMBURG

Die Punkrock-Ikonen Bad Religion sind 2017 endlich wieder auf großer Tour!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

detailb.teaser.ticketPrice.p.orderTickets

Info

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Bad Religion, Große Freiheit 36, 25.07.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
 
ausverkauft
 
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH, Budapester Straße 45, 20359 Hamburg, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
Willkommen in der
Große Freiheit 36
Saalplanbuchung
 
 
Punkrock-Ikonen Bad Religion
Mit neuem Album zurück in Deutschland
Große Tournee durch Deutschland und die Schweiz
Insgesamt neun Konzerte im Juli


Sie zählen ohne Zweifel zu den Urvätern des Punkrock: Seit ihrer Gründung 1980 in Los Angeles haben Bad Religion die Geschicke dieses Musikstils entscheidend mitgeprägt. 2010 feierten sie mit einer großen Welttour ihr 30-jähriges Bestehen und bewiesen mit ihrem vorletzten Studioalbum „The Dissent Of Man“, welche Ausnahmestellung sie auch nach drei Jahrzehnten noch innehaben. Anfang 2013 erschien „True North“, das sich mit Top-20-Platzierungen in den USA, Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern als eines ihrer erfolgreichsten erwies. Im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Weihnachtsplatte mit dem passenden Titel „Christmas Songs“. Nun stehen für 2017 die nächsten Großtaten an: Erst kürzlich wurde mit „Millport“ das dritte Soloalbum ihres Sängers und Frontmanns Greg Graffin veröffentlicht, für den Frühsommer wurde das Erscheinen von Bad Religions 17. Studioalbum angekündigt. Gleich darauf geht es wieder auf Welttournee für die Punkrock-Giganten, mit insgesamt neun Konzerten im deutschsprachigen Raum zwischen dem 7. und 26. Juli. Die Stationen ihrer Reise sind Zürich, Köln, Berlin, Wiesbaden, München, Stuttgart, Saarbrücken, Hamburg und Hannover.

Mit ihrem Sound hoben sie eines der bedeutsamsten Genres der Rockmusik aus der Taufe. Ohne Bad Religion wäre der globale Siegeszug von Punkrock weniger nachhaltig ausgefallen. Mit ihren Texten sensibilisierten sie mehrere Generationen von Musikhörern für politische und gesellschaftliche Themen. Bad Religion gehören zu den verantwortungsvollsten Rockern, die die Szene hervorbrachte. Kein politisch brisantes Thema, das sie nicht auf ihre Agenda heben. Doch ihre Verdienste reichen weiter. Mit ihrer 1981 gegründeten Plattenfirma ‚Epitaph Records’ waren sie Vorreiter des ‚Do It Yourself’-Gedankens, der seitdem unzählige Musiker beflügelt. Sie sicherten sich so künstlerische und geschäftliche Autonomie. Mittlerweile gehört ‚Epitaph’ zu den bedeutendsten Independent Labels der Welt, eine Vielzahl an Künstlern wurde hier entdeckt und aufgebaut, darunter The Offspring, NoFX oder Millencolin.

Dabei sind sich Bad Religion immer treu geblieben. Ihre Werte, die ihre Lyrik definieren, haben sich über die Jahrzehnte nicht verändert. Es geht um Nächstenliebe, Achtung vor dem Leben und Bewusstmachung der eigenen Existenz. Diese hohen Ansprüche verbanden Bad Religion über ihre 16 Alben konstant mit großen, unter die Haut gehenden Songs voller Melodik. So schufen Greg Graffin (Gesang), Brett Gurewitz, Mike Dimkich und Brian Baker (Gitarren), Jay Bentley (Bass) sowie Brooks Wackerman (Drums) einen Sound, bei dem man über griffige Melodien einen direkten Zugang zu den wichtigen Inhalten findet. Der Erfolg gibt ihnen Recht: Vor allem die amerikanischen und deutschen Fans haben Bad Religion immer die Treue gehalten. Hierzulande erreichten ihre letzten elf Alben alle die Top 40 der Charts. Die perfekte Symbiose zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit findet immer wieder neue Anhänger. So ist es heutzutage nicht selten, wenn ein älter gewordener Punkrocker ein Bad Religion-Konzert mit seinen Teenager-Kindern besucht. Eine größere Ehre als diese gelungene Generationsbrücke kann es für eine Band kaum geben.

Bei ihrem letzten Album „True North“ handelt es sich um eine schnelle und mitreißende Arbeit, die an ihren Klassiker „No Control“ angelehnt ist. „Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, wieder auf das Wesentliche reduzierte Punksongs aufzunehmen, ohne die konzeptuelle Dichte zu opfern“, erklärte Brett Gurewitz. Damit schloss sich rund um ihren 35. Geburtstag ein Kreis, den die unermüdliche Truppe mit zwei Jubiläumsshows in Berlin im Jahr 2016 stilvoll abrundete. Es wurden denkwürdige Abende. Das kommende, noch unbetitelte Album wird für den Frühsommer angekündigt. Einige neue Songs wurden bereits auf der Tournee im vergangenen Jahr live vorgestellt. Doch durch einen Wechsel am Schlagzeug, an dem Brooks Wackerman nun von Jamie Miller (ex. And You Will Know Us by Trail of Dead) ersetzt wird, sowie durch das Soloalbum von Greg Graffin, das unlängst erschien, hat die Band die Veröffentlichung ihres 17. Studioalbums auf Mitte dieses Jahres verschoben.
  •  
    Bad Religion
      4.4 Sterne, aus 77 Fan-Reports
  • STUTTGART-WANGEN - LKA-Longhorn

    18.07.17

    Es lebe der Punk von Simone Hesse, 20.07.17
    Total geniales Konzert, wie vor 25 Jahren :-) Obwohl es abartig heiß war, haben die Jungs auf der Bühne alles gegeben.
  • STUTTGART-WANGEN - LKA-Longhorn

    18.07.17

    Old but gold von NV, 20.07.17
    Sie haben einen Killer nach dem anderen rausgehauen. Genial wie die ganze Halle bei jedem Song mitsingt. See you next time guys;)
  • Stuttgart - LKA-Longhorn

    18.07.17

    40 Lieder in 1,5 Stunden von Jens, 20.07.17
    Pünktlich rauf, 40 geile Songs rausgeschossen und ab in den wohlverdienten Feierabend. Die Jungs sind mit Mitte 50 noch grandios drauf.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Bad Religion ist eine Punk-Rock-Band aus Los Angeles, deren Markenzeichen ihre bissigen, sozialkritischen Texte sind. Bandgeschichte Die Gruppe mit dem markanten „Crossbuster“-Logo wurde 1980 von Greg Graffin (Gesang, Keyboard), Brett Gurewitz (Gitarre), Jay Bentley (Bass) und Jay Ziskrout (Schlagzeug) vor dem Hintergrund der aufkeimenden US-amer...
weiterlesen

Ähnliche Events

  • The Offspring | Lignano Sunset Festival

    The Offspring | Lignano Sunset...

    04.08.17 - 04.08.17

    Tickets ab € 45,20Tickets
  • Slapshot: Old Tyme Hardcore To...

    08.08.17 - 03.11.17

    Tickets ab € 17,60Tickets
  • Dead Kennedys

    22.10.17 - 25.10.17

    Tickets ab € 27,10Tickets
  • Propagandhi

    09.08.17 - 09.08.17

    Tickets ab € 21,00Tickets
  • Rise Against

    Rise Against

    10.11.17 - 19.11.17

    Rise Against kommen im Herbst für fünf Konzerte nach Deutschland! ...

    Tickets ab € 35,45Tickets

Ähnliche Künstler

FanTicket

Für diese Veranstaltung ist ein FanTicket verfügbar.
Bei Buchung einer Veranstaltung, bei der ein Fanticket angeboten wird, erhalten Sie dieses automatisch.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unter Umständen nicht für alle Events einer Veranstaltungsreihe FanTickets angeboten werden können.

FanTickets sind ein wunderschönes Andenken an ein unvergessliches Event. Mit ihren individuellen Designs sind sie tolle Erinnerungsstücke, die man sich nach der Show gern an Kühlschrank oder Pinnwand heftet. Die aufwendig gestalteten FanTickets werden in einem speziellen Verfahren gedruckt und sind nur bei EVENTIM zu haben.