Übersicht

Vorhang auf: Roger Hodgson bei eventim.de

Roger Hodgson ist als einer der talentiertesten Komponisten, Songschreiber und Texter unserer Zeit anerkannt! Als die legendäre Stimme, der Verfasser und Herausgeber der meisten größten Hits von Supertramp, die zu mehr als 60 Millionen verkauften Tonträgern führte, gab er uns unglaublich beständige Songs wie: : "Give a Little Bit," "Breakfast in America," "Dreamer," "Take the Long Way Home," "The Logical Song," "It's Raining Again," "Fool’s Overture" "School," und so viele mehr, die zum ‚Soundtrack’ des Lebens wurden.
Roger Hodgson, formerly of Supertramp, with Band

Roger Hodgson, formerly of Supertramp, with Band

28.08.14 - 03.09.14

Roger Hodgson, Gründer. Sänger und genialer Kopf der Kultband "Supertramp" live!
Mehr über dieses Event



Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

  •  
    Roger Hodgson
      4.8 Sterne, aus 95 Fan-Reports
  • SÖGEL - Ludmillenhof

    30.08.13

    Gut wie immer - aber Sitzplätze? von Sagichdoch, 05.09.13
    Bei Roger Hodgson war ich nicht zum ersten Mal: Er war wieder gut drauf, wirkte authentisch und hat einfach wieder ein klasse Konzert geliefert! Auch das Ambiente: sehr schön! Leider kurzer Ausfall der Technik, die dann schnell bloßlegt, wieviel Einspielung mit dabei ist, ohne die dann bei Ausfall nichts mehr geht. Ein Fehler auch, nach der Zugabe Musik vom Band zu spielen, die sich so anhört, als wäre die Band noch auf der Bühne... nicht schlau. Ganz übel aber war die Bestuhlung: Bei der Zugabe sind dann alle trotzdem gestanden und schon wurde mitgerockt - nein, Hodgson/Supertramp und Bestuhlung gehen gar nicht! Insgesamt aber eben trotzdem gut, der Musik wegen.
  • SÖGEL - Ludmillenhof

    30.08.13

    Hodgson erbaute Fans in Sögel von Mitpfeifer, 04.09.13
    Ich gehöre auch zu den in die Jahre gekommenen Fans der Gruppe Supertramp, deren Platten ich rauf und runter gehört habe. Jeder der großen Platten ist, finde ich, ein mehr oder weniger gelungenes Gesamtkunstwerk für sich, von der Covergestaltung bis zur Anordnung der Lieder. (Welch ein Verlust, dass heutige Generationen dieses Erlebnis - Warten auf die neue Platte, Auflegen, Fühlen und Riechen des Plattencovers etc. - nicht mehr erfahren.) Texte fast aller Lieder kenne ich auswendig, sogar vom eher unbekannten Album-Flop Indelibely Stamped und Bilder von Klassenfeten im Milchraum, Kneipenbesuchen mit der ersten Freundin etc. sind untrennbar mit der Musik der Gruppe und insbesondere den Liedern Roger Hodgsons verbunden. Insofern hatte der Künstler mit mir leichtes Spiel. Trotzdem fehlte mir der Zauber, der von den Platten ausging, sowie die dunkle Seite des zweiten verbliebenen Gründungsmitgliedes und das Spiel der ursprünglichen Gruppe. Supertramp war zum großen Teil Studiomusik, die sehr von ihren Soundeffekten lebte. So dauerte es auch, fand ich, ziemlich lange, bis Funke aufs Publikum übersprang. Die Stimme des Künstlers kommt an ihre Glanzzeiten nicht mehr heran. Dennoch war es ein Erlebnis, den Schöpfer fantastischer Lieder so nah zu sehen und hören. Voller Bewunderung blickte ich ihm noch nach, bevor er die Bühne endgültig verließ und auch er schien sich nur sehr schwer von seinem Publikum trennen zu können. Eine Gnade, nach so vielen Jahren noch so viel Spaß am Vortragen seiner Lieder zu haben. Ein großes Kompliment an die Veranstalter, die verdientermaßen mit Traumwetter für ihre Bemühungen belohnt wurden....
  • BOCHUM - ZELTFESTIVAL RUHR

    29.08.13

    Gut, wie ehe und je! von Herbert, 01.09.13
    Das Konzert an sich war sehr gut, auch von der Stimmung her. Roger Hodgson hat sich sehr ins Zeug gelegt aber nach wie vor wollen die Leute nur die alten Supertramp-Gassenhauer von früher hören, seine Stücke aus der Solo-Zeit kamen eher verhalten beim Publikum an. Ich frage mich nur wieso er sich nicht mehr mit der alten Band arrangiert und das tut was die Fans sehen wollen: Supertramp komplett und nicht nur eine (zugegebenermaßen bessere) Hälte davon. Bei den alten Sachen fehlte hier einfach Rick Davies, da können die Co-Musiker noch so gut sein und sie waren es. Der Sound im Zelt war eben typisch für ein Zelt und alles andere als gut. Ich saß im 2. Block direkt vor dem Mischpult. Dort sollte es eigentlich am Besten klingen aber die Band kam dort irgendwie sehr verwaschen rüber. Trotzdem hatte die tolle Stimmung das wettgemacht. Alles in allem ein sehr schönes Konzert mit einer Menge alter Hits die mich nochmal in meine Jugendtage zurückversetzt hatten. Hogson ist immer noch top fit und seine Stimme hat nichts von seiner Faszination eingebüsst. Bezüglich der schlechten Bewertung des Zeltfestivals: Wir waren zum ersten Mal dort. Zunächst wurde ich von oben herab von der Dame am Einlass aufgefordert meinen kleinen Rucksack zu öffnen, den ich gezwungenermaßen dabei hatte, man durfte ja keine Getränke mit reinnehmen. Der war so leicht, daß da unmöglich Getränke drin sein konnten aber das reichte der Dame nicht, ich musste ihn also vor den genervten Besuchern hinter uns öffnen und der Dame vorzeigen. Als sie die Kameratasche sah musste ich auch noch diese öffnen da sie eine Spiegelreflexkamera da drin vermutete. Mir ist derzeit keine Spiegelreflexkamera bekannt die so klein ist, aber da ließ sich die Dame nicht beirren. Und wer denkt, daß Nicht-SR-Kameras sehr viel schlechter sind versteht sowieso nichts davon. Zudem stand da nirgendwo auf dem Ticket, daß Fotografieren verboten ist. Ich weiß auch nicht was der Veranstalter von den Leuten am Einlass erwartet oder wie die instruiert werden aber ich als zahlender Kunde, der dort für 2 Tickets 140 EUR (!) für ca. 2 Stunden Konzert hinblättert, muss mich erst wie ein Krimineller filzen lassen? - das kanns ja wohl nicht sein. Na ja, ob ich das Zeltfestival nochmal besuchen werde ist damit mehr als fraglich. Ich hatte später nur 2 bis 3 Fotos am Anfang gemacht. 3 Reihen vor mir hatte jemand andauernd mit einer dicken Spiegelreflex rumgefuchtelt und etliche andere Besucher hatten mit ihren billigen Smartphones ständig die Sicht behindert aber das schien niemanden zu interessieren.

Ähnliche Events

  • Jethro Tull's Martin Barre & B...

    08.10.14 - 21.11.14

    Tickets ab € 24,85Tickets
  • Mike And The Mechanics

    Mike And The Mechanics

    28.08.14 - 06.09.14

    Genesis-Gründer Mike Rutherford kommt wieder mit seinem höchst erfol...

    Tickets ab € 50,85Tickets
  • Ten Years After

    Ten Years After

    11.10.14 - 25.01.15

    Ten Years After – über 40 Jahre, und kein bisschen leise!

    Tickets ab € 31,25Tickets
  • Status Quo & very special guest Lou Gramm

    Status Quo & very special gues...

    17.11.14 - 02.12.14

    Tickets ab € 52,15Tickets
  • Molly Hatchett: European Tour 2014

    Molly Hatchett: European Tour ...

    10.12.14 - 22.12.14

    Tickets ab € 33,05Tickets

Ähnliche Künstler