Übersicht

Red Hot Chili Peppers

Vorhang auf: Red Hot Chili Peppers bei eventim.de

Früher waren die Red Hot Chili Peppers bekannt für ihre Nacktauftritte und Socken-Outfits. Mit ihrem "Blood Sugar Sex Magik"-Album und den Hitsingles "Under the Bridge" und "Give It Away" traten sie 1991 dann den Siegeszug um die Welt an. Es folgten Alben wie "One Hot Minute", "Californication", "By The Way", "Stadium Arcadium” und schließlich ihr aktuelles Werk "I’m With You“.

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Die Red Hot Chili Peppers (Abkürzung: RHCP) sind eine kalifornische Funkrock- und Alternative-Rockband. Sie zählen zu den kommerziell erfolgreichsten Vertretern des Crossover. Ihr Album Blood Sugar Sex Magik wird als typisch für dieses Genre angesehen. Die Geschichte der Red Hot Chili Peppers begann am 13. Februar 1983, als die Schulfreunde Anthon...
weiterlesen

  •  
    Red Hot Chili Peppers
      3.2 Sterne, aus 89 Fan-Reports
  • Hannover - Hannover TUI-Arena

    17.11.16

    Au weia von Ändie, 21.11.16
    Man, hatte ich mich gefreut, RHCP in H und auch noch Karten bekommen, leider kein Innenraum. Egal. Erster Unmut: die Vorband: 45min. nerdhaftes, unmelodisches gequäle von Instrumenten, Ohren und Nerven. O.K. . Der Drummer hat ein paar Worte Deutsch versucht und sich fast entschuldigt: Because the Peppers invided us.Da hätte ich auch nicht nein gesagt. 30 min Umbau. DANN:DIE PEPPERS. Intro auf Endstimmung: Basssequenzen, Trommelsolo, Lead Gitarre alles auf einmal. Welcher Song jetzt kommt, weiss kein Mensch. Keine Mitnahme des Publikums, drei Autisten in ihrer eigenen Welt. Zwischendurch erscheint der Sänger. Applaus gibt es beim Freilegen des Oberkörpers. So geht es 50min lang. Bei Califorication scheint sich die Stimmung zu bessern, vielleicht auch, weil man sich doch so gefreut hat. Bin ich denn der einzige, der da nicht dabei ist: Der komplette Oberrang sitzt, und bleibt es auch. Von dort aus kann man sehen: Die ersten 20 Reihen im Innenraum sind in Bewegung, der Rest steht unbeteiligt und scheint sich zu fragen, warum diese Veranstaltung nicht zündet: Die Lightshow ist grandios, der Klang und die Arena auch. Dann : Over the Bridge. Jetzt geht es Los?! Jawoll!! Geht doch! 1 1/4 Stunde gespielt. Die Band hat Feierabend und erwartet Zugaberufe. Ob und wie lange weiss ich nicht, ich bin noch nie vor einer Zugabe gegangen. Premiere !
  • Köln - LANXESS arena

    14.11.16

    Geht so von Kritix, 17.11.16
    In Köln war nur die Lichtershow mit den Leuchtstäben der Hammer. 3-4 alte Kracher wo die Menge richtig ausgeflippt ist, sonst nur die neuen Songs die eher ruhig sind. Erkennen die nicht was die Menge will? Wollen die nur Ihre neue Platte vorstellen? Ich hab noch nie bei so einer Namenhaften Band so viele Leute vor der Zugabe weggehen sehen. Ein Wechsel zwischen alten & neuen Songs wie es viele andere große Bands auch seit jahren schon machen wär doch schön gewesen. Hab mir für das Geld leider mehr erhofft.
  • Gelsenkirchen - VELTINS-Arena

    25.08.12

    Besser als erwartet bei Rock im Pott von BurnItDown, 26.01.13
    Die Peppers haben mich mit den Live-Aufnahmen nach Im with you etwas enttäuscht, da sie nicht so gut rüber kam wie zu Zeiten von John Frusciante. Das muss nicht unbedingt an dem neuen Gitaristen Josh Klinghoffer liegen, aber immer hin direkt live waren sie um einiges besser als die Live-Aufnahmen es erwartet hätten und das trotz der Veltins-Arena-Akustik. Man hat gemerk das Anthony Kiedis in die Jahre gekommen ist, da er es beim ersten Lied Monarcy of Roses es sich nicht so mit dem Tönetreffen hatte, sowie auch mit der Pünktlichkeit. Es wurde an dem Abend vieil gejamt und viele Klassiker wie Dani Califonia, Cant Stop, By the Way und Under the Bridge gespielt, allerdings hat mir Otherside und Snow (Hey Oh) gefehtl. Ansonsten war es ein gutes Set-up. Leider ist die Veltins-Arena so groß gewesen, dass wir erst nachher erfahren haben das der Gitarist Josh Klinghoffer wegen einem gebrochenem Bein die ganzezeit gesessen hat, Flea konnte dafür die Bühnenaktivität ausgleichen. Dieser war wie gewohnt sympathisch und lustig drauf. Alles in Einem war es ein gelungenes Konzert und ich empfehle jedem Peppers-Fan auf ein Konzert von denen zu gehen, solange Anthony Kiedis noch wenigstens ein paar Töne trifft.

Ähnliche Events

  • Green Day: Revolution Radio Tour

    Green Day: Revolution Radio To...

    18.01.17 - 30.01.17

    Die Punkrock-Giganten Green Day kommen mit ihrem neuen Album „Revolut...

    Tickets ab € 51,65Tickets
  • KoRn - very special guests: Heaven Shall Burn & Hellyeah

    KoRn - very special guests: He...

    24.03.17 - 03.04.17

    Die Nu-Metal-Götter KoRn melden sich mit ihrem neuen Album „The Seren...

    Tickets ab € 56,40Tickets

Ähnliche Künstler