Übersicht

OneRepublic

Vorhang auf: OneRepublic bei eventim.de

OneRepublic ist eine US-amerikanische Pop-Rock-Band aus Colorado bestehend aus den Mitgliedern Ryan Tedder, Zach Filkins, Drew Brown, Eddie Fisher und Brent Kutzle.

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

OneRepublic ist eine US-amerikanische Pop-Rock-Band aus Colorado.Geschichte Im Frühjahr 2002 wurde die Band vom Sänger und Produzenten Ryan Tedder mit Zach Filkins, dem späteren Gitarristen der Gruppe, gegründet. Ein Jahr später stießen Drew Brown, Eddie Fisher und Tim Myers zur Band hinzu (2003), es folgte der Plattenvertrag bei Columbia Records. ...
weiterlesen

  •  
    OneRepublic
      4.6 Sterne, aus 480 Fan-Reports
  • OBERHAUSEN - König-Pilsener-ARENA

    28.10.14

    Netter Versuch von May, 20.08.16
    Die Band hat wirklich gut gespiel und hat sich alles gut angehört... Nur leider kam einfach KEINE STIMMUNG AUF. Was wirklich schade war, da kann man sich auch das Geld sparen und genauso gut einfach die CD anhören. Man wurd sogar blöd angemacht, wenn man mal stand und trotzallem sein spaß haben wollte!!!!! Ich kenne andere Bands die ohne das das Publikum steht garnicht erst anfangen!!
  • GERMERSHEIM - Daimler AG Mercedes-Benz Global Logistics Center

    13.06.15

    Beste Band der Welt!!! von Lara, 09.10.15
    Das Konzert ist jetzt fast genau 4 Monate her und ich vermisse diesen Tag immer noch so sehr! Es war einfach mega toll! Ich bin schon seit fast 5 Jahren ein riesiger OneRepublic Fan, habe OneRepublic vorher mit der Native Tour schon in Hannover und 2 Mal in Hamburg gesehen und alle Konzerte waren unglaublich toll! Besonders das in Hannover 2013, da ich dort ein Meet&Greet mit den Jungs hatte! Germersheim liegt rund 8 Stunden von meinem Wohnort entfernt. Ein Glück, das Konzert war an einem Samstag! Nach etwas längerem Bereden meiner Eltern erlaubten sie mir endlich, dass ich zu dem Konzert gehen darf. So startete ich mit meiner Mutter um 3 Uhr morgens und wir fuhren ca. 2 Stunden nach Hamburg (ein Zug fuhr von meinem Wohnort um diese Uhrzeit noch nicht). Dort traf ich mich mit einer Freundin, die ich zuvor beim OneRepublic Konzert in Hamburg kennengelernt hatte. Gemeinsam fuhren wir dann um kurz nach 5 Uhr Richtung Mannheim, wo wir nach 4 1/2 Stunden ankamen. Germersheim lag dann noch weitere 45 Minuten S-Bahn-Fahrt entfernt. Da die Veranstaltungsstätte noch etwas weiter vom Bahnhof in Germersheim entfernt war, nahmen wir uns ein Taxi und kamen so ganz gemütlich bei der Veranstaltungsstätte gegen 11 Uhr an. Einige Hardcore-Fans warteten bereits. Wir konnten leider nicht früher da sein, da kein Zug vorher fuhr. Dann hieß es warten. Was ich jetzt schreibe ist ziemlich schwer zu erklären. Dort, wo wir warteten waren zwei Tore für Autos. Jeweils eins zum Reinfahren auf das Gelände und eins fürs Hinausfahren. Um 15 Uhr haben die Veranstalter vor einer der Tore Gitter aufgestellt, damit sie später das Tor auch noch aufbekommen würden, wenn sie uns hinein lassen. Damit fing dann der ganze Ärger an. Leute, die gerade erst gekommen waren, sahen ihre Chance durch das Aufbauen dieser Absperrungen und drängelten sich nach vorne. Viele, die schon seit Stunden warteten standen nun sehr weit hinten. Das war einfach nur unfair. Ich stand auch nur noch in der 2. Reihe. Empörung von unseren Seiten war somit vorprogrammiert, aber nichts half. Natürlich wollten alle nach vorne. So gab es um 16 Uhr einen Sprint unter allen Fans, da das Tor, zu den etwas weiter entfernten Absperrungen zur Kontrolle der Tickets, geöffnet wurde. Dort standen dann endgültig sehr viele der schon lange wartenden Leute weit hinten. Ich schaffte es zum Glück noch ziemlich weit nach vorne. Wieder musste man eine Stunde warten. Dann wurden endlich die Tickets kontrolliert und einfach jeder rannte zur Taschenkontrolle und dann weiter zur Bühne, welche echt mega weit noch weg war! Ich hatte das Pech, das eine vor mir jedes Fach ihrer Tasche öffnen musste. Somit dauerte es bei mir sehr lange, aber meine Freundin kam zum Glück sehr schnell durch. So stand sie auch an dem, für OneRepublic typischen Catwalk, ganz am Ende mit direkten Blick auf die Bühne. Genau dort, wo wir stehen wollten. Wir beide waren einfach so erleichtert, dass wir es geschafft hatten! Denn durch die ganzen Komplikationen rechneten wir nicht mehr damit, in die 1. Reihe zu kommen. 2 1/2 Stunden des Wartens begannen, bis endlich der Voract Nessi die Bühne betrat. Sie spielte ca. 1 Stunde. Danach kam endlich das letzte Warten, welches bis kurz nach 21 Uhr andauerte. Die Musik von Dont Look Down ertönte und die ganze Band, bis auf den Leadsänger Ryan betrat die Bühne und das Lied Light It Up begann. Normalerweise gibt es immer einen Vorhang bei diesem Lied, auf dem man die Schatten der Band sehen kann, da es aber zu hell war, wurde dieser kurz vorher runter genommen. Ziemlich zum Ende des Liedes betrat dann auch Ryan die Bühne und das Gekreische war groß. Ich war einfach nur so dankbar, meine Lieblingsband dieses Jahr wieder zu sehen. Daher kullerten mir sogar einige Tränen die Wangen herunter. Das Konzert war, wie gesagt, der totale hammer! Mega Lieder, mega Band und mega Stimmung! Ryan bezog immer wieder das Publikum mit ein, kam sehr oft auf den Catwalk und sprang bei Counting Stars von der Bühne und klatschte unsere Hände ab! Manchmal schaute er Fans auch direkt an und ein Lächeln stahl sich auf seine Lippen. So auch bei mir! Bei Something I Need filmt er immer das Publikum, meistens mehrere zusammen, aber manchmal geht er auch näher zu den Leuten und filmt sie vom ganz nahem! Dieses Mal waren meine Freundin und ich die Glücklichen! Ryan kam näher zu uns, ging in die Hocke und filmte uns während er den Text von Something I Need sang! Für einige Lieder kam auch die ganze Band auf den Catwalk und man war ihnen einfach nur so nahe! Das Konzert endete wie immer mit dem Lied If I Lose Myself. Getrommel und Konfetti inklusive! Das beste Ende eines Konzertes, was man sich vorstellen kann! Wenn ich könnte, würde ich zu jedem OneRepublic Konzert gehen. Die, die OneRepublic noch nie live gesehen haben, sollten dies unbedingt nachholen! Sonst verpasst ihr definitiv was in eurem Leben!
  • London - Wembley Stadion

    28.06.15

    One republic in London von Brina, 04.09.15
    Ich hab OR in London im Wembley Stadion zum ersten mal gehört. ich war begeistert wie abartig gut sich die Band live an hört. Ich war schon immer von ihren Liedern im Radio begeistert aber live haben sie mich einfach umgehauen. Inzwischen bin ich ein Riesen Fan und kann nie genug von Ihnen bekommen. könnte jedes Wochenende auf ein Konzert :-D ich war am meisten von der Stimme begeistert und dass die ganze Band in jedem Lied alles gibt !!! So musikalisch und professionell, wie diese Band! Riesen Respekt !

Ähnliche Events

  • Kings of Leon

    Kings of Leon

    15.02.17 - 16.02.17

    Kings of Leon kommen 2017 auf Tour und bringen ihr neues Album „Walls...

    Tickets ab € 60,65Tickets
  • Robbie Williams: The Heavy Entertainment Show 2017

    Robbie Williams: The Heavy Ent...

    28.06.17 - 26.07.17

    „The Heavy Entertainment Show“: Robbie Williams kommt im Sommer 2017 ...

    Tickets ab € 83,40Tickets
  • Coldplay: A Head Full Of Dreams Tour

    Coldplay: A Head Full Of Dream...

    06.06.17 - 01.07.17

    Coldplay kommen auf ihrer „A Head Full Of Dreams“-Tour im Juni 2017 e...

    Tickets ab € 91,97Tickets
  • Walking On Cars

    Walking On Cars

    01.03.17 - 09.03.17

    Walking On Cars: Irlands neue Pop-Helden entern mit eigenständigem So...

    Tickets ab € 27,20Tickets

Ähnliche Künstler

Empfehlungen für Sie