Biografie

Manche Popstars sind sehr weit weg. Aus ihren Liedern erfährt man kaum etwas über die Menschen hinter dem Glamour. Mit Nena war das schon immer anders. Bereits während ihrer Schulzeit sang sie in der New Wave Band The Stripes. Das Mädchen aus Hagen war kein Punk, doch sie träumte von einem wilden Leben, in dem Freundschaft eine ebenso große Rolle spielt, wie mitreißende und glaubwürdige Musik. Gleich die erste Single, „Nur geträumt“, wurde 1982 ein Hit und gilt heute als Highlight der Neuen Deutschen Welle. Der Nachfolger „99 Luftballons“ verkaufte sich allein in den USA eine Million mal und blieb dort 23 Wochen in den Charts. Weltweit gingen 22 Millionen Alben über den Ladentisch.

Seitdem folgen Single-Hits auf erfolgreiche Alben, ausverkaufte Konzerttouren auf Preisverleihungen. Nena war in mehreren Kinofilmen zu sehen und in Zürich stand sie in einer Inszenierung des „Jedermann“ auf der Bühne. Sie schrieb Kinderbücher, bekam Auszeichnungen und Preise – und blieb trotz allem immer sie selbst: Eine Mutter von vier Kindern, die in einer glücklichen Beziehung in Hamburg lebt und nur die Projekte anfasst, von denen sie wirklich überzeugt ist.

Die letzten beiden Studioalben, „Nena feat. Nena“ und „Willst Du Mit Mir Gehn“, waren riesige Erfolge. Auch wegen der umwerfenden Präsenz der Künstlerin – bei der Wiedereröffnung des Berliner Olympiastadions 2004 drehte sie singend und unter dem Jubel des Publikums eine Ehren-Runde nach der anderen. Doch Nena besitzt außer einer beneidenswerten Fitness auch eine gesunde Neugier. Das Leben ist für die 46jährige Popsängerin ein großes Abenteuer, das permanent neue Überraschungen bereit hält. Am liebsten tut sie Dinge, die man von ihr nicht erwartet: Mit Westbam, dem Großmeister des deutschen Electro, hat sie 2002 den Club-Hit „Oldschool Baby“ eingespielt. Mit Tok Tok 2004 den House-Track „Bang Bang“ nachgeschoben. Gleichzeitig besteht Nenas Band aus gestandenen Rockmusikern, die bereits mit Guns’n’Roses, Billy Joel, Paul Simon und Joan Jett zusammen gearbeitet haben. Und weil sie sich auch für ihre ganz jungen Fans interessiert, hat die vierfache Mutter im Lauf der Jahre auch acht wunderbare Alben mit Kinderliedern veröffentlicht.

Das ist natürlich eine tolle Erfolgsgeschichte. Aber Nena als Mensch lässt sich nicht in Bilanzen und Hitparaden pressen. Dazu hat sie viel zu viel Respekt vor dem Leben. „Wir sehen , staunen, denken, bauen, beobachten, lieben, forschen, erfinden entdecken, erklären... Aber wer oder was macht es möglich? Man wundert sich. Wunderst du dich nicht?“, schreibt sie am Ende ihrer 2005 erschienen Autobiografie „Willst Du Mit Mir Gehn“. Nena ist mehr als die Sängerin, Autorin, Schauspielerin und der Star aus den Medien. Sie ist vor allem ein Mensch, der sich kümmert. Eines ihrer wichtigsten Projekte ist die am pädagogischen Konzept der freien Sudbury-Schulen orientierte Neue Schule Hamburg, die zum Schuljahr 2007/2008 ihre Pforten öffnete. Doch trotz intensivster Nebenbeschäftigungen kam auch das musikalische Schaffen Nenas in neuerer Zeit nie zu kurz. Dem 2007 erschienenen Album „Cover Me“ folgte 2009 „Made in Germany“.

Nena ist der größte weibliche Popstar Deutschlands und hat sich trotzdem nie von ihren Idealen entfernt: „Ich will nirgendwo hin und ich will nirgendwo sein. Ich bin hier“, sagt sie und man spürt, wie sehr sie bei sich ist und im Augenblick lebt.