Muffatwerk MÜNCHEN

Informationen zur Veranstaltungsstätte

In dunklen Nächten einfach dem Rauschen folgen – so könnte die Wegbeschreibung zum nachtaktiven Muffatwerk lauten. Der Auer Mühlbach, dessen Wasser dem ehemaligen Dampfheizkraftwerk zur Kühlung diente, rast hier gegen ein Wehr. Von weitem hat der von hohen Bäumen beschattete Jugendstil-Industriebau etwas Verwunschenes, Märchenhaftes. Wer zum ersten Mal hinfindet, fühlt sich als Entdecker. Dabei ist das Muffatwerk alles andere als ein Geheimtipp, sondern der Ort, an dem München zur Metropole wird.

Das 1993 gegründete Muffatwerk bietet ein breit gefächertes, spartenübergreifendes Programm und ist ein Knotenpunkt internationaler Kultur.
Das im Jugendstil erbaute, ehemalige Heizkraftwerk sprüht auch heute noch vor Energie -- inzwischen aber für eine junge Szene und kunstinteressierte Trendsetter. Auf dem Areal befindet sich die Muffathalle, das Ampere, das Muffatcafé, Studios und ein Biergarten. Experimentierfreudig und am Jetzt orientiert, präsentiert sich das Muffatwerk als urbaner internationaler Spielort und zählt in Deutschland zu den wichtigsten Spielorten der Freien Szene. Hier kann man regelmäßig neue musikalische Trends entdecken und sich einen aktuellen Überblick über die internationale Tanz- und Performance-Szene verschaffen. Die Atmosphäre ist lässig und großstädtisch. Im Rahmen einer vielschichtigen Programmstruktur, die sich neben Musik aus Tanz, Theater, Musiktheater, Performance, Multimedia, Literatur und Bildender Kunst zusammensetzt, präsentieren sich im Muffatwerk internationale Größen.

Das abwechselungsreiche Programm regt zum Nachdenken über das Hier und Jetzt an und falls der Kopf zu schwer werden sollte, kann man beim Besuch der regelmäßig angebotenen Clubabende einfach auch nur eine gute Party feiern und Freunde treffen. Das Live-Musikprogramm bietet Auftritte von Bands rund um den Globus. Hier lassen sich oft die Stars von morgen entdecken – und das hautnah.

Der Puls des Ortes schlägt hoch: Künstler aus mehr als 120 Ländern der Welt geben sich bei 500 bis 600 Veranstaltungen im Jahr die Klinke in die Hand.

Residente

Muffathalle
MÜNCHEN
23.07.17 / 20:30 Uhr

 
zzt. nicht verfügbar
Info

Ampere / Muffatwerk
MÜNCHEN
25.07.17 / 20:00 Uhr

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 11,05
Tickets
Band Of Horses

Muffathalle
MÜNCHEN
15.08.17 / 20:30 Uhr

Band of Horses kommen mit ihrem zeitlosen Folk-Rock und dem aktuellen Album „Why Are You OK“ im Gepäck nach Deutsc...

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 35,45
Tickets
Interpol: Turn on the bright lights 2017

Interpol: Turn on the bright l...

Muffathalle
MÜNCHEN
16.08.17 / 20:00 Uhr

Interpol feiern den 15. Geburtstag ihres Albums „Turn On The Bright Lights“ - und kommen damit auf ausgedehnte Tou...

Userbewertung
 
ausverkauft
Info

Ampere / Muffatwerk
MÜNCHEN
16.08.17 / 20:30 Uhr

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 35,45
Tickets
Muffatwerk MÜNCHEN
4.3 (222 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Connor, 17.07.17
House Of Pain (17.07.17) - Netter Abend!
Es war ein nettes Konzert in Münchens bester Location. Der Großteil des Publikums war textsicher und trinkfest. Immer wieder gerne!
Bengasi78, 16.07.17
House Of Pain (16.07.17) - I want my money back!
Der Gig von House of Pain war einfach nur ein schlechter Witz. Die erste viertel Stunde legte DJ Leathel diverse Klassiker der HipHop-Geschichte auf, bevor sich dann endlich Everlast auf die Bühne bequemte. Ach ja, ehe ich es vergesse, Danny Boy war nicht mit am Start, bevor das Grauen von verhunzten, durch irgendwelche komischen Remixe verunstaltete House of Pain Classics seinen Anfang nahm. Dann kam irgendein anderer Rapper als Support auf die Bühne und dann wurden erstmal 3-5 Songs von ihm performed. Deswegen war man aber eigentlich ja gar nicht dort. Dann 5 Everlast Songs mit Klampfe und zum guten Schluss obligatorisch noch Jump around hingerotzt. Und noch eins ist zu erwähnen, der gute Onkel Everlast kann sich anscheinend nur noch ein, maximal zwei Strophen von seiner eigenen Musik merken. Fazit: Vierzig Euro für den Arsch und ein Held meiner Jugend, den man jetzt mit anderen Augen sieht. Not the same mothertfucker that he ever was.
Kiki, 16.07.17
James Arthur (16.07.17) - Hatte mehr erwartet...
Nachdem ich mich schon seit X-Faktor als Fan von James zähle, wollte ich mich nun auch endlich live von seiner tollen Stimme verzaubern lassen. München war hierbei leider die letzte Station seiner Europatour, welche er zum Leidtragen der Fans mit heiserer Stimme und geringer Lust abschloss. So war es besonders enttäuschend, dass er sich gerade bei seinen Hits wie Impossible und Say you wont let go auf seinem Erfolg ausruhte und die Fans singen ließ.
Adresse: Muffatwerk
Zellstr. 4, 81667 MÜNCHEN
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahn (alle Linien) Haltestellen Rosenheimer Platz oder Isartor. Die Muffathalle ist bereits im S-Bahn-Bereich ausgeschildert.
Tram 16 Haltestellen Deutsches Museum oder Am Gasteig. Linien 15/25 Haltestelle Rosenheimer Platz.

Anfahrt mit PKW
Ausschilderung Richtung Stadtzentrum folgen. Die Muffathalle befindet sich neben dem Müller’schen Volksbad zwischen dem Deutschen Museum und dem Gasteig, direkt an der Isar.

Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe der Halle sind in sehr begrenzter Anzahl vorhanden. In der Nähe befinden sich drei Parkgaragen: Gasteig (Rosenheimer Straße 5), City Hilton (Rosenheimer Straße 15), Holiday Inn (Hochstraße 3).
Es wird empfohlen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Barrierefreiheit

Die Muffathalle ist für Personen mit Behinderung barrierefrei zugänglich. Zudem verfügt die Halle über eine behindertengerechte Toillette.
Auf dem öffentlichen Parkplatz am Müller’schen Volksbad befinden sich Sonderstellplätze in begrenzter Zahl, die mit dem entsprechenden Parkausweis genutzt werden können.