Übersicht

Movimentos

Vorhang auf: Movimentos bei eventim.de

Willkommen auf der Übersichtsseite von Movimentos bei eventim.de. Die Übersichtsseite von Movimentos wird laufend erweitert: Hier finden Sie bereits oder bald Fan-Reports, News, Downloads, Bilder und Biografien.
Movimentos

Movimentos

22.04.14 - 25.11.14

Bereits zum zwölften Mal veranstaltet die Autostadt in Wolfsburg die Movimentos Festwochen!
Mehr über dieses Event



Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

  •  
    Movimentos
      4.4 Sterne, aus 20 Fan-Reports
  • KÖNIGSLUTTER - Kaiserdom

    20.04.13

    zu meditativ von Jazz X, 09.05.13
    Der Kaiserdom in Königslutter bildet wirklich einen wunderschönen Rahmen für eine musikalische Veranstaltung, und insbesondere das Jazz-Konzert mit Abdullah Ibrahim hatte für uns im Vorfeld schon einen ganz besonderen Reiz. Der Künstler hat die besondere Stimmung im Kaiserdom genutzt, um die Kunst seines Klavierspiels wirken zu lassen. Für uns zu harmonisch, zu meditativ, ohne Ecken und Kanten, man könnte auch sagen: zu gleichförmig, nur gelegentlich wird Spannung aufgebaut. Ein großer Künstler in altersweiser Gleichmütigkeit. Schade.
  • Wolfsburg - Theater Wolfsburg

    02.05.13

    Das letzte (leise) Band von Christa Kalbau, 05.05.13
    Herr Brandauer hat zwar gut gespielt, aber seine Worte und den Text vom Band konnte man kaum verstehen, obwohl ich in der 6.Reihe saß. Sehr schade, ich hatte mich so auf diesen Abend gefreut. Alle von mir befragtenZuschauer , sagten das gleiche.
  • WOLFSBURG - Autostadt Zeithaus

    26.04.13

    Echte Könner in improvisierter Umgebung von Martin, 29.04.13
    Take 6 - den Namen dieser sechsköpfigen A-Capella-Gruppe aus den USA hatte ich noch nie gehört, die Beschreibung ihres bevorstehenden Konzerts fand aber das Interesse meiner Schwester und meins. Bei den ersten, sehr jazzigen Stücke musste ich allerdings arg auf die Zähne beißen und sah schon einen langen Abend auf mich zukommen. Aber je länger es dauerte, um so interessanter wurden die Stücke auch für mich. An der Qualität der Aufführenden gibt es sowieso nichts zu zweifeln. Und so wurde der Abend dann doch noch eine runde Sache, als sich die Stücke mehr in Richtung Soul bzw. aktuellerer Stile änderten. Nur die Räumlichkeit war suboptimal. Zunächst hätte ich ja gerne gesessen, zu bestellen waren aber nur Stehplatztickets. Wie groß war dann aber mein Erstaunen, als ich doch mindestens 150 Sitzplätze entdeckte, die zentral vor der Bühne lagen, aber anscheinend nur einer bestimmten Personengruppe zugänglich waren!? Die Stehplatzkarteninhaber durften das Konzert schräg von der Seite zwischen Säulen und Treppen hindurch betrachten! Akustisch und von der Sicht her war dieses Treppenhaus jedenfalls nicht der Hit. Fazit: Ein Auftritt von echten Könnern, deren Fähigkeiten leider für eine Vielzahl der Besucher in einer untauglichen Umgebung verheizt wurden!