ytzrvaevsuzfdveycebat

Monsieur Claude & seine Töchter - St. Pauli Theater - Tickets

Monsieur Claude & seine Töchter - St. Pauli Theater - Tickets

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Mo, 30.10.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Di, 31.10.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Mi, 01.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Do, 02.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Fr, 03.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 27,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Sa, 04.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 36,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
So, 05.11.17
18:00 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Di, 07.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Mi, 08.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Do, 09.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Fr, 10.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 27,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Sa, 11.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 27,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
So, 12.11.17
18:00 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Di, 14.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Mi, 15.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Do, 16.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Fr, 17.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 27,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Sa, 18.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 27,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
So, 19.11.17
18:00 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Monsieur Claude & Seine TöchterHAMBURG
St. Pauli Theater
Di, 21.11.17
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 19,90
ticketdirect verfügbar  Tickets
Zur Eventübersicht
1 - 20 von 31
Monsieur Claude und seine Töchter

Komödie nach dem gleichnamigen Film
von Philippe de Chauveron und Guy Laurent
Theaterfassung von Stefan Zimmermann

Mit: Patrick Abozen, Holger Dexne, Victoria Fleer, Eric Lee Johnson, Marina Lubrich, Marie Nasemann, Love Newkirk, Michael Prelle, Anneke Schwabe u.a.

Regie: Ulrich Waller
Bühne: Nina von Essen
Kostüme: Ilse Welter

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeits-vorbereitungen zu helfen als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...
  •  
    St. Pauli Theater
      4.4 Sterne, aus 325 Fan-Reports
  • HAMBURG - St. Pauli Theater

    05.09.17

    herrlicher Angriff auf die Lachmuskel von Willy, 15.10.17
    Schon bevor es losging, gab es etwas zu lachen. Vor dem Beginn waren die Bühnenbauer noch beim Aufbau. Man merkte den Darstellern die Spielfreude an. Die Effekte: dramatisches Einfrieren der Bewegungen aller Darsteller zusammen mit bedrohlichem Sound führten immer wieder zu Lachsalven. Auch während der Pause sah man gern den Bühnenbauern beim Versuch, die Bühnendeko zu reparieren zu. Nur zum Schluß driftete die Geschichte etwas sehr in slapstick ab. Aber ansonsten war dieser Theaterabend äußerst vergnüglich und sehr amüsant. Sehr empfehlenswert. Wir waren zu fünft dort und geben alle Daumen hoch !!
  • Hamburg - St. Pauli-Theater

    15.09.17

    The Play That Goes Wrong von Bridet, 22.09.17
    Chaos pur : ) Ein Feuerwerk an Action. Die Lachmuskeln kamen nicht zu kurz. Auf die Rolle zugeschnittene Schauspieler. Raffinierte Kulissen. Ein Abend zum Abschalten und Geniessen.
  • Hamburg - St. Pauli Theater

    12.09.17

    Slapstick-Krimi ohne Atempause von Uwe S., 20.09.17
    Absolut alberne Vorführung! Wer auf so etwas nicht steht, sollte zu Hause bleiben. Die Show ist total albern, aber wunderbar albern! Wer vor allem einen hintersinnigen Krimi sehen möchte, ist hier fehl am Platze, auch wenn der Ausgang eine unvorhergesehene Wendung bereithält. Ebenso zu kurz käme Spannendes Theaterstück mit lustigen Einlagen. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf Slapstick, eingebettet in die umrahmende Situation der vorgeblich dilettantischen Vorbereitung des Bühnenpersonals auf das Stück. Letztere ist aber bis aufs I-Tüpfelchen durchgeplant und von allen Beteiligten absolut perfekt performt. Dies war für mich in den Momenten am amüsantesten, als auch noch die hinter den Kulissen Agierenden für unfallbedingt ausgefallene Schauspieler einspringen mussten, am Ende sogar zwei verschiedene Mitarbeiter hintereinander für dieselbe Rolle. Man fühlt sich an Dinner For One erinnert, wenn zum zehnten Mal mit beherrscht-angewiderter Miene gemeinsam mit Spiritus oder Ähnlichem angestoßen wird. So dominieren auch insgesamt die ständigen Einlagen à la Buster Keaton oder Laurel and Hardy, ja, ein wahres Slapstick-Feuerwerk wird hier abgefackelt. Man könnte sich von der Vorstellung lösen, einzelne Pannen wie bestimmte herabfallende Gegenstände vor ein paar Minuten schon einmal gesehen zu haben und deshalb bald gelangweilt sein zu müssen. Mit der Einstellung, es hier mit einer ganzen Serie von Running Gags zu tun zu haben, kann man sich schon auf die nächste Wiederholung freuen und auf die übernächste und so weiter. Ob man sich dabei auf die Schenkel klopfen muss, sollte jeder für sich spüren. Die extreme Serialität von Pannen ist vor allem durch den raffinierten Einsatz von Requisiten und ausgeklügelt gebauten Bühnenelementen möglich, von den unglaublich komischen Verrenkungen des Inspektors, gespielten Texthängern und Textvertauschungen einmal abgesehen. Den subtilen humoresken Charme eines Charlie Chaplin sucht man so gesehen vergeblich und hier liegt auch gerade die Schwäche des Stücks: Die unablässig-klamaukige Perfektion des Gescheiterten kann während zwei Stunden ermüdend wirken. Etwas gebremster Schaum an einigen Stellen und ein paar Unterbrechungen des Feuerwerks hätte dem Stück gut getan und auch den Schauspielern, welche ja Laien mimen, die so unermüdlich jedes Repuisiten-Chaos und auch alle technischen Pannen überspielen, dass es schon wieder souverän wirkt. Letztlich ist das Stück, das an Agatha Christies The Mousetrap erinnert, nun einmal so wie es ist und kommt, wen wunderts, aus England, der Heimat des Krimitheaters und von Monty Python. Insofern ist dem Schweizer Ensemble kein Vorwurf zu machen. Allenfalls die Inszenierung hätte hier eventuell Nuancen setzten können. Straff gekürzt hätte The Play that goes Wrong eine Super-Varieté-Nummer abgeben können, so aber hatte es leider ein paar Längen. Oder liegt es an unserem angeblich nicht vorhandenem deutschen Humor? Das Stück läuft seit 5 Jahren erfolgreich in Londons West End, wird mit Preisen überhäuft und hat es jetzt sogar auf den Broadway geschafft! ??

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Das St. Pauli Theater ist ein 1841 gegründetes Theater im Hamburger Stadtteil St. Pauli.Das Theater liegt am Spielbudenplatz (gegenüber der Reeperbahn) und ist das älteste Privattheater in Hamburg und eines der ältesten Theater in Deutschland. Der Theaterbau mit Zuschauerraum, der um 1898 eine reicher gestaltete Vorderfassade erhielt, entstand eben...
weiterlesen

Ähnliche Events

  • Es war einmal - 7 Märchen auf einen Streich! | Schmidt Theater Hamburg

    Es war einmal - 7 Märchen auf ...

    11.11.17 - 14.01.18

    Tickets ab € 26,00Tickets
  • Mutter Courage und ihre Kinder - Thalia Theater Hamburg

    Mutter Courage und ihre Kinder...

    07.11.17 - 06.12.17

    Tickets ab € 60,20Tickets
  • Ab die Post! - Schmidtchen Theater Hamburg

    Ab die Post! - Schmidtchen The...

    17.01.18 - 11.02.18

    Eine charmante Komödie mit Musik von Tom Jones bis Edith Piaf, von We...

    Tickets ab € 28,10Tickets
  • POMPÖS - Das Große Winterspektakel | Schmidts Tivoli Hamburg

    POMPÖS - Das Große Winterspekt...

    23.11.17 - 07.01.18

    Vorhang auf für "POMPÖS" - Das große Winterspektakel im Schmidts Tivo...

    Tickets ab € 34,70Tickets

Ähnliche Künstler