Übersicht
13.11.09 Sehr beeindruckend!

Hamburg (nk) - Seit seiner gefeierten Welturaufführung in Los Angeles sahen mehr als 140.000 begeisterte Besucher das Konzertprogramm "Heute Nacht oder nie", von Max Raabe.

Die eventim-Userin "Fräulein Lisbeth" schildert in unserem FanReport des Tages ihre ganz persönlichen Eindrücke.

"Max Raabe und sein Palastorchester konnten mich in jeder Hinsicht begeistern. Musikalisch war die Darbietung absolut top, meinem Eindruck nach sogar beeindruckender als auf einer CD-Einspielung. Die Leichtigkeit und Unangestrengtheit, mit der Max Raabe die hohen Töne förmlich ausatmete auf der einen Seite, der volle Klang seiner Stimme in den tiefer gesungenen Partien auf der anderen Seite, zeugen von einer faszinierenden stimmlichen Beherrschung.

Dass er und sein Orchester ein perfekt eingespieltes Team sind, wird aber nicht nur musikalisch, sondern auch auf humoristischer Ebene deutlich. Da sitzt jeder Gag, ohne dass die Illusion der Spontaneität zerstört wird. Und der subtile Humor, in den Raabe seine Lied-Ansagen kleidet, erinnert schon fast an den eines Loriot. Großes Rahmenthema des Programms war das breite Spektrum zwischenmenschlicher Beziehungen zwischen Mann und Frau. Dementsprechend gestaltete sich auch die Liedauswahl: von lustig-keck, verliebt, schwärmerisch-träumerisch über verrucht bis hin zu eifersüchtig wurde so ziemlich jede Gefühlslage mit der gewohnten Portion Ironie besungen, die in den 20er/30er Jahren vertont wurde.

Max Raabe griff dabei auch auf englischsprachige Stücke zurück - das Zeppelin, das zum Intro von "Dream a Little Dream" über das Publikum hinweg glitt, werde ich wohl so schnell nicht vergessen. Ansonsten beschränkten sich die Effekte auf ein stimmungsvolles Licht, was die Musik und die Persönlichkeiten, die sie vortrugen, in den Vordergrund treten ließ. Meine absoluten Highlights waren das dezent instrumentierte "Die Liebe kommt, die Liebe geht" und die gänsehautverdächtige Zugabe "Abschiedskuss" - aber eigentlich war das ganze Konzert ein einziges Highlight. Die Musik wirkte an keiner Stelle altbacken, die Atmosphäre war authentisch und weder überambitioniert noch aufgesetzt, trotz oder gerade wegen ihrer Eleganz. Hut ab! - einfach ein rundum perfekter Abend!" nk / eventim / fanreport

Übersicht