Laeiszhalle Hamburg

Das Konzerthaus mit Geschichte: Erleben Sie die Stars der Klassik!
Laeiszhalle Hamburg
Johannes-Brahms-Platz,
20355 Hamburg
DE

Informationen zur Veranstaltungsstätte

Konzerthaus mit Geschichte
Am 4. Juni 1908 wurde die Laeiszhalle, damals das größte und modernste Konzerthaus Deutschlands, festlich eingeweiht. Ermöglicht wurde der Bau durch die bekannte Hamburger Reeder-Familie Carl Heinrich Laeisz und Sophie Christine Laeisz. Die Architekten Martin Haller und Erwin Meerwein, die sich bereits mit dem Bau des Rathauses in Hamburg einen Namen gemacht hatten, errichteten das neobarocke Konzerthaus, das bis heute zu den schönsten Europas zählt.

Zu Gast: Die Stars der Klassik
Von Beginn an hat die Laeiszhalle Hamburg Musikgeschichte geschrieben: Prominente Künstler wie Richard Strauss, Sergej Prokofjew, Igor Strawinsky und Paul Hindemith spielten und dirigierten eigene Werke. Der 12-jährige »Wundergeiger« Yehudi Menuhin gab 1930 ein umjubeltes Gastspiel, und Maria Callas' legendäre Konzerte sind unvergessen. Nach dem Zweiten Weltkrieg, den sie unversehrt überstand, erlebte die Laeiszhalle ein ungewöhnliches Intermezzo: Die britischen Besatzer nutzten ihre Räume vorübergehend als Funkhaus für ihren Militärsender BFN und lagerten im Foyer 60.000 Jazz-Schellackplatten. Chris Howland startete hier als Radio-DJ seine Karriere.

Vielfältiges Musikleben
Auch heute geben sich die internationalen Stars der Musikwelt in der Laeiszhalle die Klinke in die Hand, zugleich ist sie Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Hier sind auch die renommierten Orchester der Stadt – Philharmoniker Hamburg, NDR Sinfonieorchester und Hamburger Symphoniker – sowie das Ensemble Resonanz als »Ensemble in Residence« beheimatet. Das Publikum weiß die hochkarätigen musikalischen Ereignisse zu schätzen: Über 400.000 Besucher kommen jedes Jahr in die Laeiszhalle.

Laeiszhalle und Elbphilharmonie
Gemeinsam mit der Elbphilharmonie Hamburg wird die Laeiszhalle auch in Zukunft im Zentrum des Musiklebens Hamburg stehen. Garantie dafür ist die gemeinsame Intendanz für beide Häuser durch Christoph Lieben-Seutter.

Thomas Quasthoff, Gesang

Thomas Quasthoff, Gesang

Laeiszhalle Hamburg
HAMBURG
18.10.17 / 19:30 Uhr

Userbewertung
 
nicht mehr zustellbar
Info

Orchesterkonzert Hochschulorch...

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
HAMBURG
20.10.17 / 19:30 Uhr

 
nicht mehr zustellbar
Info
Klassik Radio Live in Concert 2017

Laeiszhalle Hamburg
HAMBURG
21.10.17 / 20:00 Uhr

Die schönsten Filmmusik-Titel und großartige Soundtracks gespielt vom Klassik Radio Pops Orchestra.

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 100,90
Tickets
The Big Chris Barber Band - Das Konzert zum 65.-jährigen Bühnenjubiläum!

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
HAMBURG
23.10.17 / 20:00 Uhr

Chris Barber und seine Band bieten Jazz, Blues und Swing vom Feinsten und sind dazu Entertainer mit britischem Hum...

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 24,10
Tickets
Maite Kelly

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
HAMBURG
24.10.17 / 20:00 Uhr

Entertainerin Maite Kelly stellt nicht nur ihr neues Album vor, sondern begibt sich auch auf eine musikalische Wel...

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 39,80
Tickets
Laeiszhalle Hamburg
4.4 (502 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Rena, 06.10.17
Beethoven - The Next Level (06.10.17) - Fantastisch!
Nach der ersten Minute vergessen wie Atmen geht. Soviel Kunst, soviel Gefühl, man ist so gebannt. Die Tänzer und der Pianist wissen definitiv jede Sekunde, was sie tun und reißen einen absolut mit. Immer IMMER wieder!
Gina, 04.10.17
Beethoven - The Next Level (04.10.17) - Lächerlich und das Geld nicht wert
Die vorband war super tanzen 30 Minuten . Dan Kahm die eigendliche Tanzgruppe die war lächerlich und peinlich schlecht und tanzten auch nur 30 Minuten. Also haben wir für eine Stunde Programm 65€ pro Karte bezahlt . Das einzigst gute war wir hatten was zu lachen do. wie die getanzt haben .
Kathrin, 03.10.17
Beethoven - The Next Level (03.10.17) - Einmaliges Erlebnis
Nach einer fuluminanten einer Vorgruppe namens The Anchor, die mit ihrem Hip Hop Auftritt schon ordentlich einheizten und wirklich klasse waren, begann Beethoven The Next Level. Beethoven mal klassisch, mal nur am Klavier, mal rockig aufgepimpt und dazu Hip Hop, Ballett und Contemporary Dance - einmalige Kombination, die mich total begeistert hat. Schlecht hingegen die Location - die Laeiszhalle in Hamburg ist einfach nicht für Stücke gedacht, bei denen eine gute Sicht notwendig ist. Mir taten alle leid, die in den Logens saßen und ab Reihe 2 stehen mussten, um überhaupt etwas mitzubekommen. So schön das Konzerthaus eigentlich ist, es ist eben nur für reinen Hörgenuss gedacht.
Adresse: Laeiszhalle Hamburg
Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Vom Flughafen Fuhlsbüttel fährt Sie die S1 bequem zum Hamburger Hauptbahnhof, wo Sie in alle anderen U- und S-Bahnen umsteigen können.

U1 bis Stephansplatz
U2 bis Gänsemarkt oder Messehallen
Buslinien 35, 36, 3, 112 bis Johannes-Brahms-Platz 
Buslinien 34, 5, 109 bis Gänsemarkt oder Stephansplatz

Parken

Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
24-Stunden-Tarif: € 25

Barrierefreiheit

Großer Saal / Brahms-Foyer
Johannes-Brahms-Platz

Für Rollstuhlfahrer: Gorch-Fock-Wall, rechts vom Haupteingang des Kleinen Saals. Verständigung über die Außenklingel.

Zugang zum Brahms-Foyer über Fahrstuhl am Haupteingang im linken Treppenhaus: Nur für Rollstühle zum Falten oder unter 75cm Breite.

Kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall

Für Rollstuhlfahrer: über den Künstlereingang (Dammtorwall 46) mit dem Fahrstuhl im Eingangsbereich: Nur für Rollstühle zum Falten oder unter 68cm Breite

Studio E
Dammtorwall 46

Bei Buchungswünschen und Interesse an Rollstuhlfahrerplätzen und Plätze für Begleiter wenden Sie sich bitte an die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA Servicehotline 0180 65 70 000