News

18.04.11 Grausiges "Mode"-Spektakel

Oklahoma (nk) – Lady Gaga ist bekannt für aufsehenerregende Outfits, inklusive eines „Fleisch-Kleides“ und jeder Menge (künstlichem) Blut. Eine amerikanische Anhängerin der Lady soll ihrem Idol jetzt allerdings auf unschöne Weise nachgeeifert haben. Für ein Konzert-Outfit musste angeblich das Familien-Haustier dran glauben.

Wie die britische "Sun" berichtet, ertränkte die 20-jährige Angelina Barnes aus Oklahoma ihre Katze und "schmückte" sich danach mit deren Blut. Barnes wurde entdeckt, als eine Verwandte nach Hause kam und sie in einem langen Umhang und mit blutbeschmiertem Gesicht vorfand. Offenbar wollte die junge Frau in dieser Aufmachung ein Lady-Gaga-Konzert besuchen, und so Gagas Auftritt bei den "MTV Video Music Awards" 2009 nacheifern, bei dem die Popsängerin mit (Kunst)blut auf dem Körper auftrat.

Statt zum Konzert ging es für die angeblich unter Depressionen leidende 20-Jährige dann also ins Krankenhaus, wo sie jetzt laut "Sun" stationär behandelt wird. Außerdem wurde sie wegen Tiermisshandlung angezeigt. Dass Lady Gaga über die grausame Handlung ihres Fans sehr erfreut ist, steht zu bezweifeln. Sogar das legendäre "Fleisch-Kleid" mit dem sie 2010 bei dn "MTV Video Music Awards" für Aufsehen sorgte, soll nämlich nur aus Synthetik bestanden haben. nk / eventim / talk