Judith Holofernes + Special Guest: Teitur STUTTGART - Tickets

Fr, 28.04.17, 20:00 UhrIm Wizemann (Halle)
Quellenstr. 7, 70376 STUTTGART

Judith Holofernes mit neuem Album "Ich bin das Chaos“ im Frühjahr auf Deutschlandtour.

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

detailb.teaser.ticketPrice.p.orderTickets

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Judith Holofernes + Special Guest: Teitur, Im Wizemann (Halle), 28.04.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
29,20
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Music Circus Concertbüro GmbH, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
Willkommen in der
Im Wizemann (Halle)
Saalplanbuchung
 
 
Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes, ehemals Frontfrau der Band Wir sind Helden, mit ihrem neuen Album Ich bin das Chaos zu-rück. Die mehrfache Echo- und EinsLive Krone Preisträgerin, bekannt für ihre virtuosen und poetischen Texte, gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Nebenher schreibt sie einen Blog, 2015 veröffentlichte sie einen Band mit komischer Lyrik.

Das neue Album Ich bin das Chaos schließt in seiner Spielfreude klar an das „zerzauste Debut“ Ein leichtes Schwert (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewußte Bekenntnis zu „so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so“, sagt Holofernes. Eine Handvoll melancholi-scher Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Plat-te. Sie sähe das Album in „hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten“, sagt Holofernes. Und leuchten tut es, dieses Chaos. Eine überraschende Kollaboration war prä-gend für den Sound: Die meisten der elf Songs –allesamt wieder mit deutschen Texten - schrieb die Berlinerin mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes‘ Ehemann und Heldendrummer. Im März wird Judith Holofernes sich aufmachen, mit ihrer groß(artig)en Band so viel Chaos wie möglich über Deutschland zu bringen.
  •  
    Judith Holofernes
      4.2 Sterne, aus 20 Fan-Reports
  • HAMBURG - Mojo Club

    22.03.17

    Schöner, nein sehr schöner Abend. von Cpt. Stubing, 25.03.17
    Vorab: Teitur war überall angekündigt, so auch auf dem Konzerttickets. Ihn als schlecht singend zu beschreiben, kann nur auf schlechte Laune des Kritikers zurück geführt werden. Teitur ist ein großartiger Musiker und zudem die derzeitige Muse von Holofernes- und das ist gut so. Ich war wegen der neuen Platte da, die ich für die beste Holofernes Platte seit der Reklamation halte. Das ist natürlich Geschackssache, aber ich finde sie musikalisch durchaus anspruchsvoll und mit Charlotte Atlas, Chaos und Analogpunk sind doch eigentlich auch drei Helden-Fan kompatible Nummern drauf. Live funktionierten sie grandios., vor allen Dingen Charlotte Atlas zu Schluss des Konzertes. Das Konzert ging nach vorne los, ich fand den Sound ziemlich gut, insbesondere in den Druckvollen Momenten. Cool die Bühnenaufstellung, drei Frauen vorne, Männer hinten, eher als Begleitwerk. Das ist schon ziemlich cool für eine Rockshow. JUdith kann die Gitarre ziemlich druckvoll und dreckig spielen, ich hab sie das erste mal gesehen, aber das war schon beeindruckend. Ich finde die neuen Texte sehr gut und anspruchsvoll und habe so gut wie jedes Wort verstanden, sogar das komm vom hohen Pferd Lisa, was ich auf der Platte nicht decodieren konnte. Höhepunkte für mich waren Lisa und die Klavierbegleitungen von Teitur beim Optimisten und beim Elefanten. Wer immer die Gelegenheit hat auf dem zweiten Bein der Tour zuzuschauen: unbedingt hingehen. Am besten mit guter Laune.
  • HAMBURG - Mojo Club

    22.03.17

    mit Abstrichen gut von T.S., 24.03.17
    super Location, super Begleitband - bis auf die Backgroundsängerin - viel zu laut und schrill. Passt in meinen Augen überhaupt nicht. Ansagen von J. Holofernes oft sehr kindisch z.B. ich kenn doch meine Pappenheimer beim Thema Textsicherheit von Teilen des Publikums. Wäre super, wenn die Ansagen passend zum Niveau der Liedtexte sein würden. Denn das ist phänomenal!
  • HAMBURG - Mojo Club

    22.03.17

    Licht und Schatten ... von Doc C., 24.03.17
    Normalerweise bin ich bei selbst ausgesuchten Konzerten sehr euphorisch und positiv, doch dieses Mal war dies nicht der Fall. Ich war Fan der 1. Stunde von Wir sind Helden und liebe den Wortwitz und die Stimme von Judith. Aber keine Vorband anzukündigen und dann vorab lange mit Titus - einem schlecht singenden Teil der Band - gequält zu werden, war nicht fair. Da hätte ich mir mehr Zeit mit der Anreise lassen können. Überhaupt überzeugte mich Judith nur vollständig, wenn sie alleine (oder mit den Bandmädels) spielte. Der Rest: Nun ja ... OK. Hauptkritikpunkt, von dem ich aber nicht weiß, ob er dem Mojo Club oder dem Band-Roadie zuzuschreiben ist: Das weiße & gleißende Flutlicht, mit dem das Publikum größtenteils traktiert wurde, schmerzte nicht nur in den Augen, sondern raubte auch die Intimität der Stimmung. Hoffe, daß dies ein Einzelfall bleibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Judith Holofernes (* 12. November 1976 in Berlin; eigentlich Judith Holfelder-Roy) ist eine deutsche Musikerin, Songschreiberin und Autorin. Bekanntheit erlangte sie vor allem als Sängerin und Gitarristin der Band Wir sind Helden, deren unkonventionelle Erfolgsgeschichte, eklektischer Musikmix und vielbeachtete, pointierte deutschsprachige Texte au...
weiterlesen

Ähnliche Künstler