Übersicht

Chuck Ragan

Vorhang auf: Chuck Ragan bei eventim.de

Charles Allan "Chuck" Ragan (* 30. Oktober 1974) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Gitarrist. Biografie Von 1993 bis 2006 war Ragan neben Chris Wollard Lead-Sänger der Post-Hardcore-Band Hot Water Music aus Gainesville, Florida. 2006 entschied die Band, fortan nicht mehr gemeinsam zu spielen, und gründete ohne Ragan die Band The Draft. Ragan selbst begann eine Solokarriere, bei der er mit Akustikgitarre von Folk und Bluegrass beeinflusste Musik wie schon bei Rumbleseat, einem anderen Seitenprojekt von Hot Water Music, spielt. Seitdem brachte er eine Serie von Singles auf No Idea Records sowie mehrere Studio-, Live-Alben und 7"-Singles auf SideOneDummy und anderen Plattenlabels heraus. Anfang des Jahres 2008 schloss sich Hot Water Music wieder zusammen und spielte im selben... weiter lesen

Chuck Ragan

Chuck Ragan

31.05.14 - 19.06.14

Jetzt Tickets sichern - live erleben!
Mehr über dieses Event



Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Charles Allan "Chuck" Ragan (* 30. Oktober 1974) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Gitarrist. Biografie Von 1993 bis 2006 war Ragan neben Chris Wollard Lead-Sänger der Post-Hardcore-Band Hot Water Music aus Gainesville, Florida. 2006 entschied die Band, fortan nicht mehr gemeinsam zu spielen, und gründete ohne Ragan die Band The Dr...
weiter lesen

  •  
    Chuck Ragan
      5 Sterne, aus 4 Fan-Reports
  • KÖLN - Essigfabrik

    22.08.13

    Er haut dich einfach weg! von Schollo, 25.08.13
    Das was Chuck Ragan da veranstaltet hat war sensationell. Eine Röhre als würde er jeden Morgen mit Reiszwecken gurgeln, aber doch bringt er selbst ruhige Lieder damit wahnsinnig innig rüber. Mal ganz zu schweigen von einfach grandiosen Texten und einer unglaublichen Dynamik, lässt die Begleitung von Mundharmonika und Geige (leider diesmal keinem Kontrabass) auch Vollblut-Musikern das Herz aufgehen. Das alles, abgerundet durch eine Location wie der Essigfabrik, die mit Ihrem rustikalen Ambiente den passenden Rahmen bot, einem gut gelaunten Publikum sowie ein paar kühlen Bier ist nicht anders als mit 5 Sternen zu bewerten. Für mich war es das erste, aber sicher nicht das letzte Mal! Thx to Mr. Ragan
  • BREMEN - Kulturhaus Lagerhalle

    12.08.13

    Absolut großartiges Live Erlebnis von Ich, 15.08.13
    Authentischer gehts nicht! ....hervorragende Musiker die das Lagerhaus bei sowieso schon heissen Temperaturen zum überkochen brachten und eine ungemein symphatische Art an den Tag legten. Ein Live Ereignis ohen Show und künstliche Effekte das allein durch die musikalische Klasse und die fühlbare Energie lebt. UNBEDING LIVE ANSCHAUHEN!
  • BERLIN - SO 36

    13.08.13

    Klasse! von Tramp69, 14.08.13
    Habe seinerzeit Chuck Ragan als Support Act von The Gaslight Anthem erstmals gesehen und war total begeistert. Jetzt war er selbst der Hauptact und spielte mit vier weiteren Musikern ein fulminantes Konzert im restlos ausverkauften SO 36 in Berlin-Kreuzberg. Diese Power, die dieser Mann rüberbringt, ist schon sehr beeindruckend. Mich hat sehr gewundert, wie bekannt er dann doch ist, dass es so voll war. Das Publikum war im Durchschnitt jünger als ich, so um die 30. Insgesamt spielte CR 85 Minuten. Erwähnt werden muss aber auch die großartige Vorband The Drowning Men aus Oceanside, Kalifornien. 35 Minuten dauerte ihr Set und hat mich so begeistert, dass ich mir gleich ihre bis dato erschienenen beiden Alben bestellt habe. Der Indierock hat mich teils erinnert an Arcade Fire oder Muse. Super klasse! Zu allererst hat Joe Ginsberg 25 Minuten ein Akustikset gespielt. Das war OK. Die Version von Into the Great Wide Open von Tom Petty im Original hätte er aber besser mal sein lassen. Noch ein Satz zur Location: Das SO 36 ist ein typischer Szene Club im tiefsten Kreuzberg. Super Klang, aber: Der Raum/Saal ist sehr schmal und sehr lang. Ich stand zuerst ganz vorne. Als die Luft immer schlechter wurde - die Luft wurde durch die Raucher trotz Rauchverbots nicht wirklich besser - habe ich mich zur Getränketheke nach hinten durchgearbeitet, was sehr lästig war und ein Zurückkommen an den ursprünglichen Platz fast unmöglich machte. Insgesamt ein sehr gelungener Abend mit einem bestens aufgelegten, wie immer supersympathischen Chuck Ragan.

Ähnliche Events

Ähnliche Künstler