Übersicht

Theater und Orchester Heidelberg

Vorhang auf: Theater und Orchester Heidelberg bei eventim.de

Willkommen auf der Übersichtsseite von Theater und Orchester Heidelberg bei eventim.de. Falls es keine aktuellen Events geben sollte, können Sie sich hier z. B. für den Ticketalarm anmelden – mit diesem praktischen Feature verpassen Sie ab sofort nie wieder ein Event Ihres Lieblingskünstlers! Und da Sie gerade schon mal hier sind: Haben Sie vielleicht ein Event von Theater und Orchester Heidelberg besucht, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist? Dann schreiben Sie doch einfach einen Fan-Report und teilen Sie Ihre Begeisterung mit anderen!
Der fliegende Holländer - Theater Heidelberg

Der fliegende Holländer - Theater Heidelberg

11.03.17

Bartosz Urbanowicz (Colline), Hye-Sung Na (Mimì), Ipča Ramanović (Marcello), John Irvin (Rodolfo), Chor und Extrac...
Mehr über dieses Event

La Boheme - Theater Heidelberg

La Boheme - Theater Heidelberg

30.12.16

Johanni van Oostrum (Senta), Chor und Extrachor des Theaters und Orchesters Heidelberg
Mehr über dieses Event

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

  •  
    Theater und Orchester Heidelberg
      4 Sterne, aus 8 Fan-Reports
  • HEIDELBERG - Stadttheter Heidelberg

    27.11.16

    Enttäuschend von Dr. Jürg Walter Meyer, 30.11.16
    Eine Oper hat das Ohr wie das Auge anzusprechen. Bei La Bohème erlebt das Ohr sehr schöne Stimmen. Die Inszenierung an sich - das vom Regisseur angeordnete Agieren der Sängerinnen und Sänger, wie das vom Regisseur zu verantwortende Bühnenbild - sind schlecht, das Bühnenbild geradezu primitiv. Die Handlung wird eigenwillig abgeändert - es wird gesungen, was aber nicht getan wird. Der Regisseur hat kein Niveau.
  • HEIDELBERG - Theater und Orchester Heidelberg

    30.10.16

    Gelungene Inszenierung von TOP-Kritiker, 02.11.16
    Einfaches Bühnenbild, engagierte Sänger, klares Konzept - rundum gelungen. Auch für Kinder nachvollziehbare Handlung.
  • HEIDELBERG - Schloss Heidelberg

    13.07.16

    Modernität sollte in Grenzen bleiben von Julchen104, 18.07.16
    Die überspitzten Andeutungen im 1. Teil, waren meines Erachtens nach absolut übertrieben und entstellten für mich die eigentliche Intension Shakespeares. Zudem ging der Charme sehr verloren durch zu viele sexuelle Anspielungen und somit hatte man das Gefühl auf hoher Sprachebene belustigt zu werden, was die Tragweite des ersten Teils deutlich schmälerte und umso mehr wunderte ich mich dann über die heftige Umsetzung der Tragik im zweiten Teil. Mir persönlich hat das Stück demnach nicht so gut gefallen. Ich bereue aber auch nicht dabei gewesen zu sein. Denn wie überall gilt auch hier Künstlerfreiheit. Die nicht jedem gefallen muss.