Ganes: Caprize Tour - Tickets

Ganes: Caprize Tour  - Tickets

Im neuen Bühnenprogramm Caprize erzählen Ganes Geschichten. Direkt aus dem Leben, und solche voller Poesie.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
ROTH
Kulturfabrik Roth
Sa, 24.01.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 24,10
ticketdirect verfügbar Tickets
ASCHAFFENBURG
Colos - Saal
Fr, 20.02.15
21:00 Uhr
 
Tickets ab € 22,05
Tickets
BAD REICHENHALL
Magazin 4
Mi, 04.03.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 26,00
Tickets
WIEN
Porgy & Bess
Do, 05.03.15
20:30 Uhr
 
Tickets ab € 29,10
ticketdirect verfügbar Tickets
SCHWAZ
Schwaz - SZentrum
Fr, 06.03.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 17,50
Tickets
RANKWEIL
Altes Kino Rankweil
Do, 19.03.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 25,50
Tickets
HANAU
Fronhof
Sa, 20.06.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 31,10
Tickets
1 - 7 von 7
"Caprize" ist der impulsive Regelverstoß. Die Laune, sich dem gesetzten Rahmen zu entziehen und sich außerhalb der Normen frei zu bewegen. Musikalisch äußert sich das in Instrumentalkompositionen, die von Ganes mit teils puristisch, teils breit arrangierten Momentaufnahmen umgesetzt werden. Ihr viertes Studioalbum tritt mit seiner Vielfarbigkeit aus der Klanggewohnheit heraus, die wir bisher von Ganes kennen. Treu geblieben sind die drei Musikerinnen ihren metaphorischen Texten in ladinischer Sprache als Relikt einer alten Kultur aus den Dolomiten.

Auf "Caprize" synchronisieren Ganes auf sinnlich-sensible oder ironisch-kecke Art Gefühle von Verzweiflung, Tod, Geborgenheit, Sehnsucht und Liebe in verspielte, phantasiereiche und unkonventionelle Klangmuster. Hackbrett und Violine treffen auf die legendäre 808 drum machine der 80er und Klavier. Das Zentrum dieser schillernden Kapriolen: die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Moling, die alle Songs selbst schreiben und arrangieren.

Ganes klingen spürbar gereift, femininer und sinnlicher, haben dabei aber ihren Humor nicht verloren. "Caprize" konfrontiert uns mit dem Leben, wie es ist. Melancholisch, sehnsuchtsvoll, fröhlich, frech - grenzenlos. Alles ist egal. Hauptsache, man bleibt sich treu. Ganes haben dies auch auf ihrem neuen Studioalbum auf ureigene, wunderbare Weise geschafft. Und verbeugen sich mit einem Augenzwinkern vor ihrem Publikum.

Ganes besteht aus den Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihrer Cousine Maria Moling. Den drei Ladinerinnen ist es im Laufe von nur wenigen Jahren gelungen, ein eigenes klangliches Universum zu schaffen: raffinierte Arrangements, betörende Chorgesänge, Rhythmen, die in ihrer Verzwicktheit trotzdem fangen. Zwischen Popmusik und Jazz: Ladinisch, die "alte" Sprache, in berückender Modernität. Drei Frauen aus La Val, die in der globalen Metropole angekommen sind.

"Ganes tun das, was wir als Bestätigung unserer Zuneigung brauchen. Bei sich selbst sein mit Selbstbewusstsein als Frauen. Mit den Händen fast jedes Wort unterstreichen. Tanzen aus der Mitte heraus, vielsagendes Lächeln. Kesse Seitenblicke, ob das alles auch beachtet wird. Und singen, singen, glockenhell und brummeltief, rau und rauchig, süß, zart und lasziv, seufzend und hauchend." (Südd. Zeitung)

"'Ganes'-Kompositionen leben vom sirenenhaft berückenden, sanft erotischen Harmoniegesang des Trios, vom wohldosierten Einsatz virtuoser Violinpassagen, die bei Elisabeth und Marlene anmuten, wie die Soli einer vierhändigen Wundergeigerin - und von Maria Molings erheblich ausgebautem Faible fürs Schlagzeug: Hier ist ohne Übertreibung das Prädikat "Superdrummerin" angebracht." (Nürnberger Nachrichten)

"Das Trio ist gereift, und so präsentiert es intelligenten, raffinierten Jazz mit einem Schuss Pop. Und beweist ganz nebenbei, dass es nicht wichtig ist, in welcher Sprache gesungen wird. Denn Ganes' Songs haben eine universelle Sprache, die jeder versteht und die jeden berührt." (Melodie & Rhythmus)
  •  
    Ganes
      4.9 Sterne, aus 15 Fan-Reports
  • REGENSBURG - Alte Mälzerei

    01.12.14

    Unvergesslicher Abend von fabeko, 07.12.14
    Die Freude, die die drei Interpretinnen bei ihrem Auftritt ausstrahlen, überträgt sich 1:1 auf das Publikum. Es ist ein wahrer Genuss die mal meditativen, mal beschwingten Lieder zu hören. Die für uns ungewohnte, ladinische Sprache in den Texten verleiht der Musik zudem ihre Einzigartigkeit. Wir bedanken uns bei Ganes für den wunderschönen Abend und wünschen der Gruppe für die Zukunft noch sehr viel Erfolg.
  • NÜRNBERG - Gutmann am Dutzendteich

    11.11.14

    GANES von nana, 14.11.14
    Ein einmalig schöner Abend! Sehr sympatische Vollblutmusikerinnen aus Südtirol, die mit viel Herz singen, ihre Instrumente beherrschen und das Publikum einfangen und mitreißen.....Wunderbar!
  • NÜRNBERG - Gutmann am Dutzendteich

    11.11.14

    Beeindruckender Auftritt von Unitom, 14.11.14
    Wir haben Ganes bereits zum vierten Mal erlebt und jedes Mal ist es ein besonderes Ereignis, die drei Südtirolerinnen auf der Bühne zu sehen. Sie versprühen einen ungeheuren Charme, singen und spielen betörend miteinander und halten perfekt die Balance zwischen beschwingt und besinnlich. Meisterklasse!

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Ganes ist ein Poptrio aus Südtirol in Norditalien, das mit Texten auf Ladinisch bekannt wurde. Der Bandname geht dabei auf mythologische Feen bzw. Wassernixen zurück (siehe Anguana). Geschichte Ganes besteht aus den Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihrer Cousine Maria Moling. Sie kommen aus La Val und gehören zu den rund 30.000 Südtir...
weiterlesen