Elbphilharmonie Hamburg

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg
DE

Informationen zur Veranstaltungsstätte

Die Elbphilharmonie Hamburg – Eines der weltbesten Konzerthäuser

Auf dem traditionsreichen Kaispeicher A wird nach Plänen der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron ein spektakuläres Konzerthaus mit faszinierender Glasfassade gebaut: Die Elbphilharmonie Hamburg wird als neues architektonisches und musikalisches Wahrzeichen der Hansestadt einzigartige Konzerterlebnisse ermöglichen.

Das Weinberg-Prinzip: der Große Saal

Mit seinen ca. 2100 Plätzen bildet der große Konzertsaal das Herzstück der Elbphilharmonie. Wie Weinterrassen sind die Publikumsebenen rund um das Podium angeordnet. Orchester und Dirigent befinden sich mitten im Saal, die Ränge sind ineinander verwoben und bilden einen steilen Zuschauerkessel, der allen Besuchern hervorragende Sicht- und Hörverhältnisse bietet. In der Wirkung erinnert der Große Saal an eine Mischung aus Berliner Philharmonie und Mailänder Scala. Architektonisch beeindruckend ist auch der Reflektor an der spitz nach oben zulaufenden Saaldecke. Er sorgt für die herausragende Akustik und beherbergt gleichzeitig einen Teil der Licht- und Bühnentechnik. Das akustische Konzept wurde von einem der weltbesten Akustiker, Yasuhisa Toyota von Nagata Acuostics, entwickelt und anhand eines detailgetreu im Maßstab 1:10 gebauten Saalmodells messtechnisch überprüft.

Eine Orgel aus Bonn
Eine viermanualige Orgel mit 65 Registern vervollständigt den großen Konzertsaal der Elbphilharmonie Hamburg. Ein Fernwerk mit weiteren Registern ist im Reflektor über der Bühne vorgesehen. Die Klangqualität entspricht insbesondere dem Repertoire ab dem 19. Jahrhundert, aber auch den Bedürfnissen zeitgenössischer Musik. Die traditionsreiche Werkstatt Johannes Klais Orgelbau aus Bonn baut die Orgel.

Kleiner Saal als »Schuhbox« und Kaistudio
Neben dem Großen Saal gibt es in der Elbphilharmonie einen Kammermusiksaal und eine kleine Studiobühne. Im Gegensatz zum Großen Saal folgt der Kleine Saal dem klassischen Konzept der »Schuhbox«. Mit seiner flexiblen Podesttechnik und der Bestuhlung für bis zu 550 Besucher ist er nicht nur für Kammermusik, Jazz- oder Soloabende geeignet, sondern erlaubt zahlreiche weitere Nutzungen. Das Kaistudio 1, der dritte Saal, ist für ca. 170 Besucher ausgelegt und wird das Zentrum eines lebendigen Musikvermittlungsbereichs im Inneren des ehemaligen Kaispeichers. Er dient außerdem als Aufführungsort für zeitgenössische und experimentelle Musik sowie als Probensaal für Ensembles und Chöre. Neben dem Kaistudio 1 werden sechs weitere Proberäume, das Klingende Museum, Backstage- und Foyerräume den Musikvermittlungsbereich ergänzen.

NDR stellt Residenzorchester
Insgesamt werden nach Fertigstellung der Elbphilharmonie pro Jahr ca. 650 Konzerte in den Sälen von Elbphilharmonie und Laeiszhalle stattfinden, darunter rund 200 hauseigene »Elbphilharmonie Konzerte«. Der Großteil der Konzerte wird von Hamburger Orchestern, Chören und Ensembles bestritten, aber auch private Veranstalter sorgen für internationale Glanzpunkte im Programm. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen dem NDR und der Stadt Hamburg erhält das NDR Sinfonieorchester unter dem Chefdirigenten Thomas Hengelbrock den Status des »Residenzorchesters« der Elbphilharmonie. Die Philharmoniker Hamburg, deren Hauptaufgabe weiterhin die Bespielung der Staatsoper sein wird, werden ihre Philharmonischen Konzerte zu gleichen Teilen in Elbphilharmonie und Laeiszhalle durchführen. Die Hamburger Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Jeffrey Tate werden zum Residenzorchester der Laeiszhalle. Das Ensemble Resonanz findet im Kleinen Saal der Elbphilharmonie eine neue Heimat. Das musikalische Programm wird die gesamte Bandbreite der klassischen Musik abdecken – von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik, vom Soloabend und der Kammermusik bis zum großen Chor- und Orchesterkonzert. Die stilistische Bandbreite reicht zudem über die Klassik hinaus bis zu Jazz, Pop und Weltmusik.

»Planet Elbphilharmonie«
Neben den Konzertsälen sind in die Elbphilharmonie ein Hotel mit 250 Zimmern und 45 Eigentumswohnungen integriert. Der Kaispeicher selbst, in dem bis in die neunziger Jahre u.a. Kakao gelagert wurde, beinhaltet neben Proben- und Lagerräumen einen musikpädagogischen Bereich mit dem » Klingenden Museum«, eine Gastronomie, ein Parkhaus sowie den Wellness- und Konferenzbereich des Hotels. Zwischen dem Kaispeicher und dem Neubau befindet sich auf 37 Metern Höhe ein öffentlicher Raum – die Plaza. Von hier aus erschließen sich die verschiedenen Nutzungsbereiche und dem Besucher wird ein einmaliger Blick über ganz Hamburg geboten. Die Elbphilharmonie Hamburg ist eine echte Bürgerphilharmonie. Rund 68 Millionen Euro an Stiftungsgeldern wurden für den Bau und den Spielbetrieb der Elbphilharmonie Konzerte gesammelt.

Mitsuko Uchida, Klavier

Mitsuko Uchida, Klavier

Elbphilharmonie - Großer Saal
HAMBURG
23.02.17 / 20:00 Uhr

Userbewertung
 
nicht mehr zustellbar
Info
Thomas Hengelbrock | Solisten

Thomas Hengelbrock | Solisten

Elbphilharmonie - Großer Saal
HAMBURG
24.02.17 / 20:00 Uhr

Userbewertung
 
nicht mehr zustellbar
Info

Paolo Conte

Elbphilharmonie - Großer Saal
HAMBURG
25.02.17 / 20:00 Uhr

Userbewertung
 
zzt. nicht verfügbar
Info
Thomas Hengelbrock | Solisten

Thomas Hengelbrock | Solisten

Elbphilharmonie - Großer Saal
HAMBURG
26.02.17 / 11:00 Uhr

Userbewertung
 
nicht mehr zustellbar
Info

Krzysztof Urbanski | Alice Sar...

Elbphilharmonie - Großer Saal
HAMBURG
01.03.17 / 20:00 Uhr

Userbewertung
 
zzt. nicht verfügbar
Info
Elbphilharmonie Hamburg
3.9 (18 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Susi, 19.02.17
Die Wände neben den Rolltreppen mit all den ausgeschnittenen Kreisen fürchterlich die Arbeit ist so unsauber ausgeführt die Kreisränder grob geschätzt jeder fünfte völlig unsauber geschnitten , für das Geld was da verbraucht wurde können die Besucher wenigstens saubere korrekte arbeiten erwarten. Und nicht das einem die Augen schmerzen beim Rolltreppenfahren Der Service in den Kaffee Bistro mehr als mangelhaft entweder das Personal völlig überfordert oder völlig unmotiviert. Schade, denn die Muffins waren super Aber die Krönung ist der MÜLLPLATZ unglaublich , wenn man auf der Plaza vor der großen Fensterscheibe steht schaut man direkt auf dem Müllplatz der nicht mal ordentlich ausschaut sondern eklig, meine Frage , waren die paar Euro für eine Überdachung nicht mehr übrig, eine Zumutung für die Gäste die ihre Euro in der Elbphilharmonie lassen. Vielleicht können Sie aus dieser Bewertung etwas machen wäre schön die Gäste zufrieden zu stellen.
whisp, 14.02.17
Júníus Meyvant (14.02.17) - war nix
Elbphilharmonie und Junius Meyvant passen einfach nicht zusammen. Schlecht ausgesteuert,unpräzise, amorph,eher eintönig.Das zur Musik. Zur Gruppe: eher lustlos, uninspiriert. Nach genau einer Stunde war Schluss, keine einzige Zugabe, Ende, aus.V.ielleicht war es besser so
Seute Deern, 13.02.17
Esa-Pekka Salonen (13.02.17) - eindrucksvolles, fulminantes Klangerlebnis
Das Konzert in der Elbphilharmonie war ein sehr eindrucksvolles und genussreiches Erlebnis. Nicht nur die Architektur, auch das Konzert und das wundervolle Hörerlebnis werden unvergesslich bleiben.
Adresse: Elbphilharmonie
Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
U-Bahn, Bus und Fähre
U3: Haltestelle Baumwall (ca. 450 m entfernt)
U4: Haltestelle Überseequartier (ca. 1.000 m entfernt)
Bus 111: Haltestelle Am Kaiserkai (Elbphilharmonie) (ca. 150 m entfernt)
Fährlinie 72 (ab Landungsbrücken): Anleger »Elbphilharmonie« (ca. 80 m entfernt)

Konzertkarten für die Elbphilharmonie gelten am Veranstaltungstag für eine Fahrt zum Veranstaltungsort und die dazugehörige Rückfahrt im HVV-Gesamtbereich einschließlich Schnellbus.

Mit dem Rad
Stadtrad-Stationen: Baumwall und Am Kaiserkai / Großer Grasbrook
Vor der Elbphilharmonie sind ausreichend Fahrradständer vorhanden.

Parken

Parkplätze stehen in der Elbphilharmonie und der HafenCity nur begrenzt zur Verfügung.
Parkhaus Speicherstadt: Am Sandtorkai 6 (ca. 750 m entfernt)
Tiefgarage Überseequartier: Überseeallee 3 (ca. 850 m entfernt)

Barrierefreiheit

Zugang für Rollstuhlfahrer und Personen mit eingeschränkter Mobilität

Zur Plaza
Der Große und der Kleine Saal sind nur über die Plaza erreichbar.
Im Eingangsbereich sind die Plaza-Aufzüge ausgeschildert.

Zum Großen Saal
Auf der Plaza angekommen, stehen Ihnen zwei Aufzüge zum Großen Saal zur Verfügung. Die zentrale Garderobe befindet sich in der 11. Etage. Anschließend fahren Sie mit dem Aufzug in die Etage, die auf Ihrem Ticket vermerkt ist. Je nach Sitzplatz sind im Saal wenige Treppenstufen zu bewältigen. Das Personal vor Ort hilft Ihnen gerne. Plätze für Rollstuhlfahrer sind barrierefrei erreichbar.

Zum Kleinen Saal
Auf der Plaza steht Ihnen ein Aufzug zum Kleinen Saal zur Verfügung. Den Saaleingang und die Garderobe finden Sie in der 10. Etage.

In die Kaistudios
Die Kaistudios sind am Haupteingang ausgeschildert und über Aufzüge erreichbar.

Behindertenparkplätze

Im Parkhaus in der Elbphilharmonie sind Behindertenparkplätze vorhanden.


Leitsystem für sehbehinderte Menschen

Das taktile Bodenleitsystem beginnt auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie, führt Sie ins Gebäude und auf jede einzelne Etage. Am Ende jedes Treppengeländers befindet sich ein Hinweis auf das aktuelle Stockwerk. Das Personal im Haus hilft bei Fragen gerne weiter.

Falls Sie einen Führhund ins Konzert mitbringen, weisen Sie bei Ihrer Buchung bitte darauf hin.


Unterstützung für hörbehinderte Menschen


Großer Saal

Die Bereiche E, I und K im Großen Saal sind mit einer Induktionsschleife versehen. Hörgeräteträger können damit Musik und Wortbeiträge drahtlos über das eigene Hörgerät empfangen. Bei Bedarf wählen Sie bei Ihrer Buchung die entsprechenden Bereiche, und weisen Sie am Abend unser Einlasspersonal darauf hin.

Kleiner Saal
An der Garderobe des Kleinen Saales stehen insgesamt 20 Kopfhörer zum Verleih an schwerhörige Besucher zur Verfügung.