23.02.10 Schweizer Dancefloor-Star liebäugelt mit Konzert

Kölliken / Schweiz (bm) - Dancefloor-Star DJ Bobo hat einen bescheidenen Traum: in die Geschichte einzugehen. Über das Wie hat sich der Schweizer jetzt in der Zeitschrift Bunte Gedanken gemacht und will als erster westlicher Musiker live im Iran auftreten.

Vor das Konzert haben die Götter (oder sollten wir in diesem Fall besser sagen: der Gottesstaat) allerdings eine Probe gestellt - und die dürfte von den iranischen Sittenwächtern garantiert äußerst penibel durchgeführt werden. Denn DJ Bobos ebenso seichter wie überaus erfolgreicher Dancefloor-Pop wird live zu einem absoluten Spektakel. Aufwändige Kostüme und Bühnendeko, visuelle Effekte, aber eben auch auch aufreizende Tänze und nackte Haut. Da dürften die konservativen Behörden des Iran sehr genau hinschauen - und es kann wohl durchaus als Wunder durchgehen, sollte der eidgenössische Musikexport Nummer eins tatsächlich eine Show spielen.

René Baumann alias DJ Bobo selbst weiß um die Schwierigkeiten: "Wir haben da sehr viele Fans schon seit vielen Jahren, haben aber politisch keine Chance, dorthin zu kommen“, wird er von der Bunten zitiert. bm / eventim / talk