News

19.10.09

Frankfurt a. M. (nk) – Ein hochspannendes Spiel erwartet die Zuschauer, wenn die deutsche Frauen-Nationalmannschaft am 29. Oktober in der Augsburger Impuls-Arena auf die USA trifft. DFB-Trainerin Silvia Neid stellte den Kader ausschließlich aus Spielerinnen zusammen, die im vergangenen September die Europameisterschaft bestritten.

Eine solche Begegnung wünscht sich jeder Fußballfan: Der amtierende Welt- und Europameister trifft auf den aktuellen Olympiasieger und Führenden in der FIFA-Weltrangliste. Neid erwartet ein anspruchsvolles Spiel. "Die USA werden uns alles abverlangen. Pia Sundhage, die Trainerin des amerikanischen Teams, verfügt über Spielerinnen, die spiel- und zweikampfstark, schnell und technisch versiert sind. Es wird nicht leicht, gegen die Amerikanerinnen zu bestehen. Ich bin gespannt, wie sich unsere Spielerinnen präsentieren werden.", so die ehemalige Rekordnationalspielerin in einer Pressemitteilung des DFB.

Dass die DFB-Trainerin vom Team der USA einiges erwartet, spiegelt sich auch in der Auswahl der Spielerinnen wieder. Von den 22 Spielerinnen, die die EURO in Finnland bestritten, finden sich achtzehn im Kader für das Spiel am 29. Oktober wieder. Zum großen Teil stellen die drei Top-Klubs der Bundesliga die Ballkünstlerinnen: Vom Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam sind Fatmire Bajramaj, Anja Mittag, Babett Peter, Bianca Schmidt und Jennifer Zietz nominiert. Ebenfalls fünf Spielerinnen kommen mit Linda Besonik, Inka Grings, Ursula Holl, Annike Krahn uns Simone Laudehr vom UEFA-Cup-Sieger FCR 2001 Duisburg. Vom 1. FFC Frankfurt finden sich mit Nadine Angerer, Saskia Bartusiak, Kerstin Garefrekes und Birgit Prinz vier Spielerinnen unter den Nominierten wieder. Sonja Fuss (1. FC Köln), Kim Kulig (Hamburger SV), Martina Müller (VfL Wolfsburg) und Celia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr) komplettieren die Mannschaft.

Neid sieht in dem Spiel eine gute Vorbereitung auf die WM 2011. "Da wir bis dahin keine Pflichtspiele absolvieren werden, weil wir als Gastgeber nicht in die Qualifikation gehen müssen, werden wir in Zukunft hoffentlich gegen viele Mannschaften von dieser Qualität spielen können.", so die 45-jährige. nk / eventim / sport / fußball