News

Übersicht
21.06.10 Die beiden Bands wollen Geld für die Familie des verstorbenen Sebastian Hackert sammeln

Oberhausen (nk) – Der Tod von Produzent „Sebi“ Hackert war ein schwerer Schlag für die Hamburger Elektro-Pop-Formation Deichkind. Am 18. September spielt die Band gemeinsam mit Fettes Brot ein Benefiz-Konzert für die Familie des Verstorbenen.

Hackert war im Februar 2009 mit nur 32 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben, hinterließ seine Frau und einen Sohn. Zunächst sah es danach aus, als würde die Formation ohne den Produzenten und "kreativen Input" nicht weiterbestehen. Inzwischen scheinen die Hamburger die Flucht nach vorn angetreten zu haben. "Wir werden Dich niemals vergessen und werden daher am 18. September in der Arena in Oberhausen die Büchse der Pandora öffnen. Die stopfen wir dann voll mit Euros und verstecken sie dann im Playmobil-Schiff von Deinem Lütten (…) Dieses Konzert ist nur für Dich und Deine Familie gedacht", schreibt die Band in einem an den verstorbenen Bandkollegen gerichteten Text über das bevorstehende Event und verspricht "knallharten Deichkind-Größenwahn in vollem Ausmaß". nk / eventim / konzerte & tourneen

Benefiz-Gala für Sebis Familie 18.09.10 Oberhausen, König-Pilsener-Arena

Übersicht