Circus - Krone - Bau MÜNCHEN

Circus - Krone - Bau MÜNCHEN - Erleben Sie einzigartige Veranstaltungen live
Marsstraße 43,
80335 MÜNCHEN
DE
Dieter Nuhr: Nuhr ein Traum

Dieter Nuhr: Nuhr ein Traum

Circus - Krone - Bau
MÜNCHEN
28.09.14 / 20:00 Uhr

Der Comedian tourt mit seinem neuen Programm "Nuhr ein Traum" durch Deutschland - jetzt Tickets sichern!

Userbewertung
 
z.Zt. nicht verfügbar
Info
Pasión De Buena Vista

Pasión De Buena Vista

Circus - Krone - Bau
MÜNCHEN
01.10.14 / 20:00 Uhr

Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze und traumhafte Melodien zeigen Ihnen die pure kubanische Lebensfreude.

Userbewertung
 
abgesagt
Info
Steko's Fight Night: WM-Kämpfe mit J.Irmen, S.Poskotin, u.a.

Circus - Krone - Bau
MÜNCHEN
02.10.14 / 17:45 Uhr

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 23,25
Tickets
Ehrlich Brothers: Magie - Träume erleben!

Circus - Krone - Bau
MÜNCHEN
04.10.14 / 20:00 Uhr

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 41,20
Tickets
Ehrlich Brothers: Magie - Träume erleben!

Circus - Krone - Bau
MÜNCHEN
05.10.14 / 18:00 Uhr

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 41,20
Tickets
Circus - Krone - Bau MÜNCHEN
4.1 (183 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Yodokus, 26.06.14
Urban Priol (26.06.14) - Kabarett vom Allerfeinsten
Die Herren Priol, Schramm und Malmsheimer live zu erleben ist wohl die Krönung. Die Vorstellung war zu jeder Zeit ein Genuß
mick.b, 10.06.14
Magnum (10.06.14) - Fünf Sterne für Magnum, null für Saga
Welches Genie kam eigentlich auf die Idee, Magnum und Saga an einem Abend spielen zu lassen? Da ich das in keinster Weise ironisch meine (obwohl die Überschrift das vermuten ließe), bestellte ich mir und meiner Begleitung Karten. Der Circus Krone war als Location an diesem Abend schön anzusehen. Erfreulich war es vor allem, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hatte: Der Einlass funktionierte dieses Mal (im Gegensatz zum Konzert vom John Mellencamp. Wer dabei war, weiß, was ich meine). Kritikpunkt am Circus ist (und bleibt) jedoch, dass es stickig heiß war. Nun zum Wichtigeren: Die Bands. Opener waren Magnum, danach spielten Saga. Magnum lieferten an dem Abend genau das ab, was ich erwartete, nämlich eine geile Show. Die Setlist enthielt grob alle Klassiker und ebenso neuere Stücke vom aktuellen Album (das hervorragend ist, nebenbei bemerkt!). Bob Catley bleibt für mich auch weiterhin ein ganz großer der Szene, der mit seiner Stimme Geschichten erzählen kann wie kein zweiter. Wer sich davon überzeugen will, kann auch in seine Zusammenarbeit mit Avantasia reinhören. Der Rest der Truppe hat in München ebenfalls hervorragende Arbeit geleistet und mich sehr gut unterhalten. Nun zu Saga: Was war das denn? Wie kann man sein eigenes Vermächtnis dermaßen zerstören? Die Setlist begann mit dem altbekannten Dont Be Late. Alles in Ordnung bis dahin, aber darauf folgend ging es mächtig bergab. Zunehmend wurden mir grauenvolle Soli um die Ohren geschmissen, ein Gitarrist, der sich für einen zweiten Hendrix oder Neil Young hält, und gefühlt den Rest des Abends ein (langweiliges) Solo spielt, ein Keyboarder, der nicht singen kann (und es trotzdem tut! Wieso?) und ebenfalls den Rest des Abends ein Solo parallel zur Gitarre spielt. Es war eher wie ein Wettstreit der Grausamkeiten...oder kurz formuliert: Das Gedudel hat genervt. Wenn ich einen ganzen Abend ein Gitarrengewitter hören will, dann gehe ich zu Neil Young, zu Saga eigentlich, um die wirklich guten Klassiker zu hören (The Flyer bspw.). Ebenfalls gestört hat mich, dass ein Instrumentalstück in ein verkürztes Set eingebaut wurde , das - Achtung, Überraschung! - grausam war. Darüber hinaus blieb mir die Motivation hinter dem Drum Solo verborgen. Wie bereits erwähnt, das Set war verkürzt, warum ein Solo einbauen, das wirklich mickrig war? Ich könnte mir das Grinsen nicht verkneifen, weil es irgendwie auch ungewollt komisch war. Da schweben mir Drum Solos von Mikkey Dee, Ian Paice oder Tommy Clufetos vor...Aber ich möchte nicht alles schlecht machen. Ein paar Klassiker waren dabei. Auch weiß ich, dass Saga durchaus in der Lage sind, eine packende Show abzuliefern. Vor 2-3 Jahren habe ich sie schon live erlebt (einem Bekannten zuliebe). Ich kannte zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur Wind Him Up, der Rest war fast ausnahmslos neu für mich und sie haben das Ding trotzdem gerockt (Ohne Gedudel!). Fazit: Magnum immer wieder, Saga wohl nie wieder live.
Burner, 09.06.14
Elvis Presley - On Stage (09.06.14) - Einfach nur geil!!!
Man hat die Illusion der King selbst steht vorne auf der Bühne. Einfach nur geil für eingefleischte Elvis Fans. Ich hoffe das noch mehr Shows dieser Art vom King folgen werden...
Adresse: Circus - Krone - Bau
Marsstraße 43, 80335 MÜNCHEN
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anreise mit Zug oder Bus bis München Hauptbahnhof. Von dort mit S-Bahn eine Station bis Hackerbrücke. Auf der Brücke in Fahrtrichtung rechts, dann in Arnulfstraße abbiegen (Zirkus Krone ist ausgeschildert). Dann links in Zirkus-Krone-Straße. An ihrem Ende befindet sich der Zirkus-Bau (Ecke Marsstraße).

Anfahrt mit PKW
Stadtmitte über Verdistraße und Amalienburgstraße. Dann an Abzweigung Mittlerer Ring/Passau geradeaus vorbeifahren. Am Romanplatz links - Stadtmitte auf Arnulfstraße. Unter Donnersberger Brücke durch bis links die Marsstraße abgeht. Zirkus Krone ist dann linker Hand hinter der Kreuzung Pappenheimer/Wredestraße.
Parkplätze sind vorhanden.

Barrierefreiheit

Bei Fragen, Buchungswünschen sowie Interesse an Rollstuhlfahrerplätzen sowie Plätze für Begleiter wenden Sie sich bitte an die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA Servicehotline 0180 65 70 000 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen).