Übersicht

Kakkmaddafakka

Vorhang auf: Kakkmaddafakka bei eventim.de

Kakkmaddafakka kommen aus Bergen/Norwegen. Mit einer Live-Besetzung von teilweise mehr als 12 Leuten verwandeln sie jeden Konzertsaal in ein Tollhaus! Ganz ohne Elektroelemente veranstaltet die Band einen Rabatz wie bei einem Rave: Trash meets 60s, Pop, Punk, sogar Ska und wird mit einer Prise Comedian Harmonists verfeinert.

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Kakkmaddafakka ist eine norwegische Band aus Bergen, welche 2004 gegründet wurde. Der Musikstil der Band ist eine Mischung aus Rock, Rap, Disco und Pop. Geschichte Die beiden Brüder Axel und Pål Vindenes mit ihren Schulfreunden Jonas Nielsen und Stian Sævig traten in einem Jugendzentrum in Norwegen auf und durch die positive Bewertung, die die B...
weiterlesen

  •  
    Kakkmaddafakka
      4.8 Sterne, aus 38 Fan-Reports
  • Heiligkreuzsteinach - SUBSTAGE Karlsruhe

    30.09.16

    Einfach mal abtanzen von Nils Reinhard, 04.10.16
    Ich kannte vorher nur zwei Lieder, aber die gute Laune dieser großartigen Band steckt sofort an. Man kann einfach nicht anders und muß mittanzen. Die Vorband Gurr war etwas durchwachsen, die wissen selbst noch nicht so genau wohin ihre Reise musikalisch gehen soll.
  • Leipzig - Täubchenthal Leipzig

    07.04.16

    Gute Laune Band von Elise, 17.04.16
    Das war nicht mein erstes KAKKMADDAFAKKA Konzert und sicherlich auch nicht mein letztes. Die Jungs machen unglaublich gute Laune und bringen jeden zum Tanzen.
  • Wiesbaden - SCHLACHTHOF

    12.04.16

    Leider etwas nachgelassen von Kitty, 15.04.16
    Die letzte Show von Kakkmaddafakka vor ein paar Jahren hat mir so gut gefallen, dass ich mich total auf dieses Konzert gefreut hatte. Sound und Location waren super, die Songauswahl auch. Was mir aber gefehlt hat, waren die Showeinlagen der Jungs und die Backgroundtänzer. Das fand ich wirklich richtig schade und hoffe, dass es vielleicht nur ein Abend Pause war.