Übersicht

Staatstheater Braunschweig

Vorhang auf: Staatstheater Braunschweig bei eventim.de

Das Staatstheater Braunschweig zeigt jährlich etwa 30 Premieren in den Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanz sowie im Jungen Staatstheater. Die fünfte Sparte bildet das Staatsorchester Braunschweig.

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

  •  
    Staatstheater Braunschweig
      4.2 Sterne, aus 13 Fan-Reports
  • BRAUNSCHWEIG - Staatstheater Braunschweig | Großes Haus

    30.12.16

    Super Event von Island Hopper, 02.01.17
    Es war ein unglaubliches Konzert. Die Sänger waren alle phantastisch und haben das Publikum verzaubert. Am Ende gab es Standing Ovations und 5 Zugaben!
  • BRAUNSCHWEIG - Staatstheater Braunschweig | Großes Haus

    06.12.16

    GendermainstreamStück von Markus, 12.12.16
    Die Rolle des Mogli wird abwechselnd von verschiedenen Männern und Frauen gespielt, die eine bunte Perücke tragen. Die Gendermainstream Agenda ist klar ekennbar und von daher nicht für das breite Kinderpublikum zum empfehlen.
  • BRAUNSCHWEIG - Staatstheater Braunschweig | Burgplatz

    10.09.16

    TOSCA - eine herbe Enttäuschung (Premiere) von M & K, 11.09.16
    Geht man in eine Oper, erwartet man ja eigtl eine klassische Darstellung. Dem ist aber leider nicht mehr so. Puccini hätte sich gestern definitiv im Grabe umgedreht! Eine Tosca mit Kurzhaarschnitt, Glitter-Elvis-Kostüm und Porno-Sonnenbrille, eine japanische Nudel-Box, ein Neon-Plastik-Ventilator, rauchende Akteure, Coka Cola als Weihwasser, nackte Brüste der Madonna (mit einem LED-Heiligenschein), ein weiterer Akteur, der sich stämdig im Genitalbereich herumfummelt... das hat uns alles dazu verleitet, nach dem ersten Akt das Weute zu suchen. Wir sind schockiert und empört, ja und auch traurig und erbost, für solch einen Trash-TV, wie man es sonst nur nachmittags von den privaten Fernsehsendern kennt, uns in unsere Abendgarderobe geworfen zu haben und 120km Auto gefahren zu sein.