Tosca - Theater Bremen - Tickets

Tosca - Theater Bremen - Tickets

Regie führt Vera Nemirova, deren Inszenierung von Peter Ruzickas "Celan" am Theater Bremen auch überregional viel beachtet wurde.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
BREMEN
Theater am Goetheplatz
Mi, 30.04.14
19:30 Uhr
 
Tickets ab € 18,50
ticketdirect verfügbar Tickets
BREMEN
Theater am Goetheplatz
Do, 29.05.14
18:00 Uhr
 
Tickets ab € 18,50
ticketdirect verfügbar Tickets
BREMEN
Theater am Goetheplatz
So, 08.06.14
18:00 Uhr
 
Tickets ab € 18,50
ticketdirect verfügbar Tickets
Zur Eventübersicht1 - 3 von 3 Events
Melodramma in drei Akten von Giacomo Puccini
Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Drama »La Tosca« von Victorien Sardou

Politische Ränke, Macht, Liebe und Eifersucht bestimmen Puccinis 1900 uraufgeführte Oper »Tosca«. Auf der einen Seite stehen die Anhänger der Republik, der Maler Cavaradossi und sein Freund Angelotti, auf der anderen Seite die Royalisten, angeführt vom Oberhaupt der Geheimpolizei Scarpia. Zwischen diesen Fronten steht die Sängerin Floria Tosca. Sie liebt Cavaradossi mit ganzer Leidenschaft. Diese Liebe ist immer wieder durch Toscas starke Eifersucht in Gefahr. Scarpia benutzt diese Schwäche, um Cavaradossi festzunehmen. Tosca könnte sein Leben retten, wenn sie sich dem brutalen Scarpia hingibt. Die Schreie des gefolterten Cavaradossi lassen sie zustimmen. Scarpia ordnet eine Scheinerschießung des Malers an und erfüllt Toscas Bitte nach einem Passierschein. Tosca nutzt den Moment, ersticht Scarpia und eilt zu Cavaradossi. Die Erschießung findet statt. Cavaradossi stirbt. Scarpias Intrige greift und Tosca stürzt sich in den Tod.

In keinem seiner vorangegangenen Bühnenwerke akzentuiert Giacomo Puccini die Handlung in ihrer Schärfe und realistischen Dimension so stark wie in »Tosca«. Zudem spannt der Komponist über die gesamte Oper ein dichtes Netz aus musikalischen Bezügen, aus Leitmotiven. Auch das ist eine Neuerung in Puccinis Schaffen.

Musikalische Leitung: Daniel Montané
Regie: Vera Nemirova
  •  
    Theater Bremen
      4.2 Sterne, aus 4 Fan-Reports
  • Bremen - THEATER BREMEN

    26.01.14

    Musik: ein Traum - Inszenierung: ein Graun!!! von strandre77, 29.01.14
    Genitalien auf der Bühne, pinkeln und ornanieren... für den einen ist es Kunst, für eine Oper wie La Bohème ist es für mich ein Witz. Die hervorragenden Sänger und das grandiose Orchester haben uns den Abend gerettet, aber auf dem Rückweg hatten wir eine Menge zu lachen!!!
  • BREMEN - Schauspielhaus Bremen

    26.01.14

    Familienepos kurzweilig erzählt von Susanne, 29.01.14
    Nach diversen Verfilmungen der Buddenbrooks war ich gespannt darauf, wie man den Familienroman von Mann wohl auf der Bühne darstellen würde. Sowohl das Bühnenbild als auch die Kostüme der Schauspieler reichten vollends aus, den Niedergang einer bürgerlichen Familie auch optisch darzustellen. Alle Schauspieler lieferten, z.T. in mehreren Rollen, eine brilliante Leistung ab und es machte Spaß zu beobachten, wie man schauspielerisch und bühnenbildnerisch alle Episoden des Romans Stück für Stück einbrachte. Ein kurzweiliger und schöner Theaterabend bleibt in Erinnerung.
  • BREMEN - Theater am Goetheplatz

    31.12.13

    tolles Erlebnis von MIDO, 03.01.14
    beeindruckende Vorstellung, herausragende Leistung der Violetta, gelungene Bearbeitung/Modernisierung der Thematik, Programmheft mit interessanten Beiträgen