Übersicht

Vorhang auf: Theater Bremen bei eventim.de

Das Theater Bremen ist ein Stadttheater mit überregionaler Bedeutung. Es versteht sich als ein öffentlicher Ort ästhetischen und politischen Nachdenkens über Probleme, Risiken, Freiheiten und Glücksmomente moderner Großstadterfahrung. Es umfasst vier Sparten: Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Kinder- und Jugendtheater mit den vier Spielstätten Theater am Goetheplatz, Kleines Haus, Moks und Brauhauskeller. In jeder Spielzeit stehen mehr als 30 Premieren auf dem Programm, aber auch Konzerte und Partys. In den Gesprächsreihen, Einführungen zu den Stücken und in Publikumsgesprächen nach den Vorstellungen wird der direkte Dialog mit den Zuschauern gesucht.


Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

  •  
    Theater Bremen
      4.4 Sterne, aus 5 Fan-Reports
  • BREMEN - Theater am Goetheplatz

    13.07.14

    klasse, mal was anderes !! von Anja Precht, 16.07.14
    Als Fan des Hair-Klassikers war ich gespannt aber auch skeptisch auf eine neue Interpretation. Ich war super positiv überrascht ! Die schönen Lieder klangen modern und konnte man trotzdem noch mitsingen. Am besten hat mir der Bürgerchor gefallen, der auf einmal zu den Seitentüren hereinkamen und einen tollen Dolby-surround-effekt produzierten. Sehr zu empfehlen !!
  • Bremen - THEATER BREMEN

    26.01.14

    Musik: ein Traum - Inszenierung: ein Graun!!! von strandre77, 29.01.14
    Genitalien auf der Bühne, pinkeln und ornanieren... für den einen ist es Kunst, für eine Oper wie La Bohème ist es für mich ein Witz. Die hervorragenden Sänger und das grandiose Orchester haben uns den Abend gerettet, aber auf dem Rückweg hatten wir eine Menge zu lachen!!!
  • BREMEN - Schauspielhaus Bremen

    26.01.14

    Familienepos kurzweilig erzählt von Susanne, 29.01.14
    Nach diversen Verfilmungen der Buddenbrooks war ich gespannt darauf, wie man den Familienroman von Mann wohl auf der Bühne darstellen würde. Sowohl das Bühnenbild als auch die Kostüme der Schauspieler reichten vollends aus, den Niedergang einer bürgerlichen Familie auch optisch darzustellen. Alle Schauspieler lieferten, z.T. in mehreren Rollen, eine brilliante Leistung ab und es machte Spaß zu beobachten, wie man schauspielerisch und bühnenbildnerisch alle Episoden des Romans Stück für Stück einbrachte. Ein kurzweiliger und schöner Theaterabend bleibt in Erinnerung.