Rafal Blechacz - Tickets

Rafal Blechacz - Tickets

2005 sorgte der junge Pianist Rafal Blechacz beim Chopin-Wettbewerb in Warschau für eine Sensation und gewann alle Preise und Sonderpreise, die es zu erlangen gab.

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
Rafal Blechacz - PRO MUSICA Meisterkonzertex. Konz...BERLIN
Kammermusiksaal Philharmonie
Do, 04.12.14
20:00 Uhr
 
z.Zt. nicht verfügbar
Info
FRANKFURT / MAIN
Alte Oper Frankfurt
Mo, 27.04.15
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 24,50
Tickets
1 - 2 von 2
2005 sorgte der junge Pianist Rafal Blechacz beim Chopin-Wettbewerb in Warschau für eine Sensation und gewann alle Preise und Sonderpreise, die es zu erlangen gab. Um die spektakuläre Leistung des hochbegabten Polen besonders herauszustellen, wurde nicht einmal der zweite Platz an andere Konkurrenten vergeben. Seitdem gehört Rafal Blechacz zur absoluten Spitze der internationalen Musikszene. Doch der Rummel um seine Person steigt ihm nicht zu Kopf. Wenn er in seiner Heimatstadt, dem 20.000-Seelen-Ort Naklo nad Notecia ist, spielt er sonntags die Orgel in der Messe; mit genau der gleichen Hingabe wie er seine Konzerte in den weltweit bedeutendsten Konzerthäusern bestreitet. Seine hochgelobten ausbalancierten Rubati, der Farbenreichtum und die intelligente Herzenswärme seines Spiels machen ihn zu einem der besten Interpreten der jüngeren Generation.
  •  
    Rafal Blechacz
      5 Sterne, aus 1 Fan-Report
  • BERLIN - Philharmonie Berlin

    06.03.13

    Ein grandioser Abend von volcker, 09.03.13
    Es war ein phantastisches Erlebnis, das Tonhalle Orchester zu erleben-leider hier viel zu selten. Man versteht , dass es zu den besten (10?) Orchestern der Welt gehört. Der Streicherklang, die Hörner, bes. das Holzbläserensemble)-einfach phänomenal. Wir hatten uns auf den großen Zinman gefreut, aber sein zukünftiger Nachfolger Bringuier, der für ihn eingesprungen ist, war absolut überzeugend. Diese Beurteilung bezieht sich auf ihn-es kann nicht gesagt werden, ob die anderen Konzerte mit Sanderling, der den anderen Teil übernimmt, die gleiche Qualität haben. Hier merkte man, wie das Orchester mit dem Dirigenten gut zusammenarbeitet Die Dynamik, die Musikalität, die Energie, die Dramaturgie der 3 Stücke waren absolut überzeugend. Dazu kam der begnadete Rafal Blechacz-nie lassen wir ein Konzert oder Soloabend von ihm aus. Er gehört zu den wenigen exzellenten jungen Pianisten (Fray, Sudbin und nun auch Krichel), der neben der brillanten Technik, die man aber nie spürt, hohe Musikalität und trotz seines alters tiefe Durchdringung der Werke bietet. Neu war für uns eine völlig überzeugende Wiedergabe des 2. Klavierkonzertes von Beethoven. Dann gab er noch zwei herrliche Zugaben aus seinem Repertoire.Nur zu empfehlen.