Übersicht

Elisabeth - das Musical

Vorhang auf: Elisabeth - das Musical bei eventim.de

Der Musical-Welterfolg zurück in Deutschland- Ein Drama über die andere Seite der schönen Kaiserin. Dem verklärt-romantischen Bild der jungen Monarchin, geprägt durch die Sissi-Filme der 50er Jahre, wird eine Frau entgegengesetzt, die sich vor allem durch ihren starken Charakter und ihren unbändigen Freiheitsdrang auszeichnet. Michael Kunze und Sylvester Levay haben die emotionale Geschichte von Elisabeth eindrucksvoll und berührend in Szene gesetzt.


Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Bildergalerie

  •  
    Elisabeth - das Musical
      4 Sterne, aus 302 Fan-Reports
  • Wuppertal - Stadthalle

    23.02.15

    Leider wohl eine andere Produktion von H.-J. Geissler, 24.02.15
    Die Vorstellung in der Wuppertaler Stadthalle war wohl nicht die Produktion, die erst ab Ende Februar in Essen starten wird - schade.
  • Wuppertal - Stadthalle Wuppertal

    22.02.15

    Große Enttäuschung. von Hans Bäcker, 23.02.15
    Gestern Abend in Wuppertal (Stadthalle)dieses Event.teilweise gesehen. Spärlichste Dekoration.Der Gesang von Kaiser Franz-Josef war unterirdisch.(Name des Darstellers nicht bekannt.Im Programm waren nur 2 Künstler vermerkt da war diese Besetzung nicht dabei.) Die neuartige Licht-und Projektionstechnik war in Wuppertal nicht vorhanden.Der große gemischte Chor (Kinder und Männer) war nicht vorhanden Musik kam vom Band.Leider war auch von den vollmundigen Programmankündigungen( bühnentechnische Raffinesse , modernste Projektionstechnik , extravaganteMode , außergewönliches Haardesigns nichts zu sehen.Was man sehen konnte waren schmudelige ungarische Kostüme.Die Bühne hätte vor Beginn noch kurz feucht durchgewischt werden können , um wenigstens den gröbsten Staub in den Ecken etwas unsichtbarer zu machen.Der Preis von 67,90 p.P war überhaupt und in keiner weise gerechtfertigt.Man fragt sich wofür?Andere Leute waren schlauer als wir , die sind erst gar nicht gekommen.(halbvolle Stadthalle). Nun wir trugen diesem Trauerspiel Rechnung und gingen zur Pause. Fazit: Größeren Mist habe ich selten ,eigentlich noch gar nicht , gesehen.
  • FRANKFURT - Jahrhunderthalle Frankfurt

    31.01.15

    Elisabeth SissI von Urgewalt, 04.02.15
    Insgesamt enttäuschend. Musik total übersteuert, Stimmen der Darsteller recht schwach. Ausstattung karg, zu wenig Tanzeinlagen. Bei diesem Thema und Spielort Wien mehr Walzerklänge erwartet. Preis-Leistungsverhältnis nicht im Einklang.