Kammermusik LEIPZIG - Tickets

Kammermusik LEIPZIG - Tickets
So, 13.09.15, 18:00 UhrGewandhaus Mendelssohn-Saal
Augustusplatz 8, 04109 LEIPZIG

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Suchen Sie sich Ihren Platz selbst aus
Kammermusik, Gewandhaus Mendelssohn-Saal, 13.09.15
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
2 SitzplatzNormalpreis
17,12
 
  SitzplatzKinder/Schüler
9,42
 
  Sitzplatzermäßigt
14,04
 
  SitzplatzLeipzig-Card
15,58
 
  SitzplatzLeipzig-Pass
9,42
3 SitzplatzNormalpreis
12,72
 
  SitzplatzKinder/Schüler
7,22
 
  Sitzplatzermäßigt
10,52
 
  SitzplatzLeipzig-Card
11,62
 
  SitzplatzLeipzig-Pass
7,22
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 1,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen.
  • Expressversand (Deutschland)
    Bei Bestellungen bis 14 Uhr (Mo-Fr) erfolgt die Zustellung innerhalb von 24 Stunden.
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 6 bis 7 Werktagen.
Willkommen in der
Gewandhaus Mendelssohn-Saal
Saalplanbuchung
 

Kammermusik

Sinfonietta Leipzig

Felix Bender Leitung
Dietrich Henschel Sprecher

Marcel Mihalovici

Sonate op. 35
Improvisations op. 83
Mirror of Songs op. 112
Musik zum Hörspiel
»Cascando« von Samuel Beckett
Pretexts op. 95
Musique Nocturne op. 87


Der ermäßigte Ticketpreis (sofern vorhanden) gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Inhaber des Leipzig-Passes.
 
  •  
    Gewandhaus zu Leipzig
      3.6 Sterne, aus 13 Fan-Reports
  • Leipzig - Gewandhaus zu Leipzig

    14.06.15

    A Wonderful Experience von John Short, 17.06.15
    This was a concert during the Bachfest 2015 and began with a Stokowski orchestration of a Bach partita which allowed the orchestra to warm up. The violin soloist, Anna Akiko Meyers then joined the orchestra to play Bachs violin concerto in A minor BWV 1041, a delightful interpretation with an elegant second movement. The tone changed for Arvo Parts, Darf Ich ..., Passacaglia then Fratres with Ms Meyers playing with fierce, brilliant intensity. At its end the audience responded with an outpouring of appreciation and after three calls it was soothing, almost therapeutic to hear her play Bachs Air. The second half was devoted to Arvo Parts music and ended with the full orchestra joined by a sixty strong choir and a pianist (excellent but not named in the programme) for Credo for piano, choir and orchestra. This was a stunning performance of a monumental work, the players and the choir produced an enormous range of sounds with the pianist as a lone and lonely voice asserting, finally successfully, her right to life. A wonderful experience was crowned when the conductor, the excellent Kristian Jarvi began to applaud to the gallery and, apparently hesitantly, the tall figure of the composer rose to accept tribute from all round the hall. Mr Part joined the players on stage as the audience applauded and called in appreciation of the moment. The orchestra calmed all with a lovely Part piece reminiscent of the slow movement from the earlier Bach concerto and finally, conductor, players and composer were allowed to leave the stage and leave the audience to savour a wonderful experience in a great venue.
  • Leipzig - Gewandhaus zu Leipzig

    28.12.14

    Slapstick, edel verpackt von DerTimm, 05.01.15
    Ich war ehrlich gesagt sehr enttäuscht von dem Stück. Wenn man für 79 Euro pro Ticket zahlt (PK1) und das Event im Leipziger Gewandhaus (weltberühmt) stattfindet, dann erwarte ich als Zuschauer ein hochkarätig besetztes Musical mit äußerst guten Stimmen. Für das Geld bekommen habe ich leider nur zwei gute Stimmen (Christine und das Phantom selbst). Der Rest der Darsteller war stimmlich eher schwach. Versuchten die Darsteller anfangs noch ein gewisses Niveau zu halten, driftete das Niveau nach der Pause ab, und einer der Besitzer der Oper, in dem das Phantom spukt, kehrte seine schwule Seite heraus. Da ich selbst homosexuell bin, erlaube ich mir ein gewisses Urteil hierüber. Und das, was ich da gesehen habe, war wirklich weder des Stückes würdig noch dem Veranstaltungsort. Hier mal ein Zitat von ihm, während sie durch die Kellergewölbe laufen: Hier gibt es Ratten., Antwort: Na da haben ja die Ratten bei Deiner Fettleibigkeit viel zu knabbern. ... Einen Punkt gibt es für die Bühnentechnik. Die Projektionen waren recht beeindruckend, auch wenn diese häufig auf halbtransparenter Gaze auftreffen, die die Bühne wie durch einen milchigen Schleier erscheinen lassen. Alles in allem bekommt man eine Darstellung von diesem Niveau für 15-20 Euro in Berlin, vorgestellt von ambitionierten Hobbydarstellern. Mehr würde ich hierfür sicher nicht zahlen. Das Gewandhaus zu Leipzig selbst ist übrigens nur eingeschränkt behindertengerecht, da eine Menge Stufen bewältigt werden müssen, ehe man seinen Platz erreicht. Ich schreibe dies, da ich mit einer Gehbehinderten Dame dort war. Parken kann man unter dem Augustusplatz, Kostenpunkt: 5-6 Euro. Auch hier ist nur die Etage 1 behindertengerecht. Alle anderen Etagen kann man nur durch Wendeltreppen erreichen.
  • Leipzig - Gewandhaus zu Leipzig

    13.12.14

    Leipzig, Gewandhaus, Weihnachtskonzert von Wocker, Lothar, 24.12.14
    Das Weihnachtskonzert im Gewandhaus mit dem großen Orchester, dem hervorragenden Chor und seinen Solisten war eine hervorragende Aufführung.