Flamenco Vivo LEIPZIG - Tickets

Flamenco Vivo LEIPZIG - Tickets
Fr, 24.04.15, 20:00 UhrGewandhaus Mendelssohn-Saal
Augustusplatz 8, 04109 LEIPZIG

Jetzt Tickets sichern!

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Suchen Sie sich Ihren Platz selbst aus
Flamenco Vivo, Gewandhaus Mendelssohn-Saal, 24.04.15
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
2 SitzplatzNormalpreis
34,82
 
  Sitzplatzermäßigt
32,62
3 SitzplatzNormalpreis
29,32
 
  Sitzplatzermäßigt
27,12
4 SitzplatzNormalpreis
22,82
 
  Sitzplatzermäßigt
20,62
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen.
  • Expressversand (Deutschland)
    Bei Bestellungen bis 14 Uhr erfolgt die Zustellung innerhalb von 24 Stunden.
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 2 bis 3 Tagen.
Willkommen in der
Gewandhaus Mendelssohn-Saal
Saalplanbuchung
 

Flamenco Vivo

Der ermäßigte Ticketpreis (sofern vorhanden) gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Inhaber des Leipzig-Passes.
 
Flamenco Vivo

Flamenco Vivo – "lebendiger" Flamenco, Flamenco "live" oder auch mit "ich lebe Flamenco" übersetzbar, ist mehr als eine Show, das ist gelebte Wirklichkeit. Ein Flamenco-Ensemble von vier Künstlern, die ihr Leben dem Flamenco widmen. Im Vordergrund steht der temperamentvolle, ausdrucksstarke Tanz. Virtuoses Gitarrenspiel und leidenschaftlicher Gesang verschmelzen mit ihm auf der Bühne zu einer beeindruckenden Einheit. Flamenco ist eine lebendige Kunst, welche in Andalusien verwurzelt ist und sich ständig weiterentwickelt. Geliebt auf der ganzen Welt für seine tiefen, leidenschaftlichen Gefühle, berührt die Kenner das feinfühlige Zusammenspiel von baile (Tanz), toque (Gitarre) und cante (Gesang). Flamenco Vivo besteht aus, La Mona und Antonio Diaz (Tanz), sowie der Sängerin Carmen Celada, die auch mit kleinen Geschichten zur Flamenco-Kunst durch den Abend führt und dem Flamencogitarristen Georg Kempa .
  •  
    Flamenco Vivo
      3.3 Sterne, aus 3 Fan-Reports
  • BERLIN - Passionskirche Kreuzberg

    31.12.13

    Einklang auf Sylvester mit Flamenco Vivo von U.Kerstan, 03.01.14
    Besser hätte Sylvester nicht beginnen können. So viel Gefühl mit Stimmung gepaart. Auch das Ambiente hatte seine Wirkung ... Wir haben wegen der enormen Nachfrage leider stehen gemusst und hatten dadurch einen fantastischen Blick auf die Bühne :) Ich werde das nächste mal wieder dabei sein, wie auch schon das mal davor ... Ich bin ein FAN geworden ...
  • HAMBURG - Kulturkirche Altona

    27.12.13

    super künstler aber ... von Alegria, 31.12.13
    die künstler waren super, aber der Innenraum der Kirche ohne jede Überlegung: die Zuschauer saßen wie die Künstler im Hellen, keine Konzentration auf die Bühne, keine Stimmung kam dadurch auf. Es war sehr kalt, die Akustik sehr schlecht. Man hätte Segel spannen müssen!! Der Getränkeverkauf in der Pause sehr karg, spartanisch. eine Blume, eine Kerze hätten das verschönt. Ich werde diesen Veranstaltungsort so nicht mehr besuchen. Schade!!!!
  • HAMBURG - Kulturkirche Altona

    27.12.13

    Reinfall, nicht sein Geld wert von sternchen hh, 27.12.13
    Meiner Meinung ist die Veranstaltung nicht das Geld wert. Kulturkirche als Veranstaltungsort unpassend, schlechtes Licht, keine Scheinwerfer auf die Bühne gerichtet, Gitarrenmusik Halbplayback, nur 1 Gitarre, 1 Sängerin, nur ein Tänzerpaar, das die Hälfte der Zeit herumsaß oder gar von der Bühne wegging, die Moderation konnte man akustisch nur schlecht verstehen. Die feurige Atmosphäre des Flamenco kam bis auf den Tänzer nicht rüber, gleich am Anfang haben es sich alle auf Stühlen gemütlich gemacht, als hätten sie gar nicht mehr vor aufzustehen - Flamenco im Sitzen? Es war eher als hätte man sich in kleiner Runde beim schummrigen Licht in der Kirche zum Abendgebet versammelt. Der Herr Pfarrer an der Gitarre, am Mikrofon das Muttchen mit einem Dutt und einem langen schwarzen Rock, die Tänzerin in einem hässlichen, knallapfelgrünen Kleid, mit einer Eleganz eines trampelnden Pferdes. Allein der Tänzer hatte tatsächlich Feuer und Stil. Vor dem zweiten Paartanz hat sich die Sängerin in stilechtere und deutlich elegantere Kleidung umgezogen, dafür hat der Tänzer anscheinend sein blaues Bankangestelltenhemd angezogen, das so gar nicht gepasst hat. In der Pause bin ich nach Hause gegangen, weil mir das Ganze zu blöd war.