Deutsch-Israelische Literaturtage 2016 BERLIN - Tickets

So, 06.11.16, 11:00 UhrHeinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 BERLIN

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Deutsch-Israelische Literaturtage 2016, Heinrich-Böll-Stiftung, 06.11.16
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
11,50
 
  Freie Platzwahlerm. Preis (Rent,Stud)
6,90
 
  Freie PlatzwahlSozialticket
3,45
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen
  • Expressversand (Deutschland)
    Zustellung innerhalb von 24 Stunden bei Bestellungen bis 14 Uhr (Montag - Freitag)
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 6 bis 7 Werktagen
  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
Willkommen in der
Heinrich-Böll-Stiftung
Saalplanbuchung
 
 
Deutsch-israelische Literaturtage 2016: Im Neuland

6. November 2016, 11:00-19:00 Uhr

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Eine Veranstaltung von Heinrich-Böll-Stiftung und Goethe Institut

Es lesen und diskutieren:
Roy Arad, Nir Baram, Shida Bazyar, Yonatan Berg, Marica Bodrožić, Nora Bossong, Anat Einhar, Liat Elkayam, Sherko Fatah, Norbert Gstrein, Pierre Jarawan, Germaw Mengistu, Dorit Rabinyan, Yishai Sarid, Thomas von Steinaecker.

Moderation: Shelly Kupferberg (rbb), Sigrid Brinkmann (Deutschlandradio), Knut Elstermann (radioeins), Jörg Thadeusz (rbb)